Aktuell. Unabhängig. Nah.

Matt Kuchar entschuldigt sich bei Caddie und will 50.000 US-Dollar zahlen

Matt Kuchar veröffentlicht ein Statement, in dem er bedauert, dem Caddie bei seinem letzten Sieg nicht den gewünschten Betrag gezahlt zu haben.

Matt Kuchar bei der Genesis Open 2019. (Foto: Getty)
Matt Kuchar bei der Genesis Open 2019. (Foto: Getty)

Im vergangenen November beendete Matt Kuchar seine Durststrecke von vier sieglosen Jahren bei der Mayakoba Golf Classic 2018 in Mexiko. Mit einem Schlag Vorsprung gewann der US-Amerikaner damals vor Danny Lee. An seiner Seite war in dieser Woche nicht sein Stamm-Caddie John Caddie sondern der lokale Caddie David Ortiz. Dieser wollte nach dem Sieg Kuchars einen Anteil in Höhe von 50.000 US-Dollar haben, die er jedoch nicht bekam. Nach großem medialen Aufschrei räumt Matt Kuchar nun seinen Fehler ein.

Matt Kuchar will Caddie die verlangte Summe zahlen

Normalerweise beträgt der Anteil eines Caddies um die zehn Prozent des Preisgeldes, wenn der Spieler gewinnt. Bei der Mayakoba Golf Classic 2018 gewann Matt Kuchar ein Preisgeld in Höhe von 1,3 Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 1,1 Millionen Euro), zahlte dem David Ortiz jedoch nur 5.000 US-Dollar. Nachdem an die Öffentlichkeit geriet, dass David Ortiz nach dem erfolgreichen Turnier 50.000 US-Dollar verlangte - immer noch weit weniger als die 130.000 US-Dollar, die einem zehn-Prozent-Anteil entsprächen - verteidigte sich Kuchar am Rande der Genesis Open 2019 mit dem Hinweis, dass die Parteien sich ursprünglich auf eine Entlohnung in Höhe von 3.000 US-Dollar mit möglichen Bonuszahlungen einigten. Die von Ortiz geforderten 50.000 US-Dollar zahlte Kuchar dem Caddie nicht. Jetzt rudert Matt Kuchar zurück und bereut seine Entscheidung.

Über den PGA Tour Communications Twitter-Account ließ Matt Kuchar nun nach seiner ersten Runde der Genesis Open 2019 ein Statement zum Thema veröffentlichen. "In dieser Woche habe ich Kommentare gemacht, die taktlos und ohne Gefühl waren und eine schlechte Situation noch schlimmer gemacht haben", heißt es in der Stellungnahme. "Das ist nicht, wer ich bin und was ich darstellen möchte." Des Weiteren zeigt er sich enttäuscht von seiner Handlung und insbesondere davon, dass er seine Familie, seine Partner und auch den Caddie im Stich gelassen habe. "Ich plane David heute Abend anzurufen, was längst überfällig ist, und mich zu entschuldigen. Und ich habe sichergestellt, dass er die volle Summe bekommt, die er verlangt hat", heißt es von Matt Kuchar. David Ortiz scheint seine 50.000 US-Dollar am Ende nun doch zu bekommen.

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab