Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Martin Kaymer mit schwachem Auftakt beim Masters

Autor:

09. Apr 2015
Martin Kaymer und Rory McIlroy starten mit unterschiedlichem Erfolg ins Masters 2015. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer startet unglücklich in das Masters 2015. Unterdessen ist Rory McIlroy zufrieden mit seinem „soliden Start“.

Mit unterschiedlichem Erfolg sind Martin Kaymer und Rory McIlroy in das erste Major des Jahres, das Masters, gestartet. Während der Weltranglistenerste eine solide Runde von eins unter Par ins Clubhaus brachte, wollte Martin Kaymer am ersten Turniertag nicht viel gelingen.


Der amtierende US-Open-Champion ging optimistisch ans erste Tee auf dem „sauschweren“ Kurs des Augusta National. „Vom Spielerischen her mache ich mir wenig Gedanken. Beim kurzen Spiel müssen halt einige Sachen zusammenlaufen in der Woche“, sagte Kaymer vor seiner ersten Runde gegenüber Golf Post. Doch dann lief es beim besagten kurzen Spiel nicht. Und auch die Eisen versagten dem 30-Jährigen weitgehend den Dienst.

Martin Kaymer im Interview mit Golf Post nach Runde 1

Martin Kaymer spielt Amen Corner eins über Par

Kaymer hatte seine liebe Mühe mit dem Par-72-Kurs und nur am 15. Loch blieb er unter dem Schlagstandard. Gleich am zweiten Loch hatte er sein erstes Bogey kassiert. Nach einem viel zu kurzen 19-Meter-Chip vom Fairway, der statt auf dem Grün im Sand landete, brauchte der 30-Jährige einen Schlag mehr als für das Par-5 vorgesehen. Auch das Amen Corner überstand er nicht schadlos. Am ersten der drei weltberühmten Löcher, einem Par-4, drei-puttete Kaymer und fiel einen weiteren Schlag zurück.

Am zweiten der drei oft turnierentscheidenden Löcher spielte Kaymer aggressiv auf die Fahne, wurde jedoch nicht belohnt, da sein Ball übers Grün hinaus ging – mehr als das Par war nicht drin. Das war am letzten der drei Amen-Corner-Löcher anders. Aus knapp 29 Metern hatte er sogar eine Eagle-Chance, nach einem Drei-Putt wurde es wieder das Par. Auf dem letzten Loch kam es dann noch dicker für Kaymer. Nach einem Doppelbogey fiel sein Score für den ersten Tag des Masters 2015 auf vier über Par. Vor Runde zwei liegt er damit auf Rang T77.

Rory McIlroy: Karriere-Grand-Slam beim Masters 2015?

Rory McIlroy war unterdessen mit seinem „soliden Start“ zufrieden. Der Nordire war nach eigener Aussage vor dem Start ins Masters „kaum nervös, aber sehr aufgeregt.“ Seinem Spiel tat dies keinen Abbruch. Zwei Bogeys konnte der Weltranglistenerste mit dreiSchlaggewinnen wett machen. Bei eins unter Par liegt McIlroy nach Runde eins auf Platz T18. Sein Plan, den Karriere-Grand-Slam beim Masters 2015 perfekt zu machen, ist damit noch nicht begraben, auch wenn der Abstand zur Spitze auf sieben Schläge beläuft.


Das Masters 2015 hat begonnen! Jordan Spieth führt das Feld an

Mehr zum Thema Masters:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Alle kommen in Augusta zurecht
    Ausser Kaymer, der spielt schlecht

    sehr sehr schwach Martin!

    Antworten

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News