Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Walmart NW Arkansas Championship: Stacy Lewis siegt

30. Jun 2014
Sie hatte allen Grund zum Lachen: Stacy Lewis gewinnt die Walmart NW Arkansas Championship (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Sieg für die Weltranglistenerste! Dank einer überragenden Schlussrunde gewinnt Stacy Lewis die Walmart NW Arkansas Championship.

Vom siebten Platz bis zum Turniersieg! Dieses Kunststück vollbrachte Stacy Lewis bei der Walmart NW Arkansas Championship. Die Weltranglistenerste spielte sich mit einer 65er Schlussrunde (-6) ganz nach vorne (-12). Für ihre amerikanischen Landsfrauen Christie Kerr und Angela Stanford sowie die Neuseeländerin Lydia Ko (alle -11) blieb nur der geteilte zweite Rang.

Stacy Lewis macht Sieg am letzten Loch perfekt

Am Ende war es ein Birdie am letzten Loch, das Stacy Lewis den Turniersieg sicherte. Bis dahin hatten sich zweitweise bis zu fünf Damen schlaggleich an der Spitze gehalten. Die besten Chancen hatte zweitweise Angela Stanford, die dann allerdings an der 13 und 14 zwei Bogeys notieren musste. Den beeindruckendsten Schlussspurt legte Shootingstar Lydia Ko hin. Der 17-Jährigen gelangen drei Birdies auf den letzten vier Löchern! Insgesamt blieb sie bogeyfrei und sechs Schläge unter Par und machte am Finaltag der Walmart NW Arkansas Championship einen Sprung von T14 auf T2.


Caroline Masson muss 26 Löcher spielen

Es war ein anstrengender Finaltag für Caroline Masson. Wegen anhaltender Regenfälle hatte sie ihre zweite Runde nach zehn gespielten Löchern abbrechen müssen. Bis dahin lag sie noch bei drei Schlägen unter Par. Ihre gute Ausgangsposition verspielte die Gladbeckerin am Sonntag jedoch. Vor allem das Doppelbogey auf der zweiten Spielbahn dürfte sie geschmerzt haben. So landete sie am Ende bei Even Par. Am ersten Turniertag war sie noch einen Schlag unter Par geblieben.

Caroline Masson mit konstanter Finalrunde

Auf ihrer Finalrunde spielte Masson dann deutlich konstanter als an den beiden Vortagen. Zwar startete sie mit einem Bogey denkbar unglücklich, doch im weiteren Rundenverlauf kamen zwei Birdies und nur ein weiterer Schlagverlust hinzu. Auf ihrem letzten Loch bei der diesjährigen Walmart NW Arkansas Championship, der 9, glückte ihr dann noch einmal ein weiteres Birdie. Mit einer 70er (-1)-Abschlussrunde platzierte sich Masson am Ende auf T45.

Sandra Gal trotz Steigerung am Cut gescheitert

Die zweite deutsche Starterin in Rogers, Sandra Gal, war am Cut der Walmart NW Arkansas Championship gescheitert. In ihrer Auftaktrunde hatte die Düsseldorferin große Probleme mit ihrem kurzen Spiel und benötigte insgesamt 32 Putts. Die Folge waren insgesamt vier Bogeys und nur ein Birdie – eine 74 (+3) stand für Gal zum Auftakt zu Buche. Deutlich besser lief es dann am Samstag für Gal. Auf den Löchern 12 bis 18 gelangen ihr insgesamt vier Birdies. Leider gab es allerdings auch zwei Ausnahmen, sowohl auf der zweiten Spielbahn als auch auf Bahn 15 musste sie ein Doppelbogey notieren. So stand am Ende eine 72 (+1) auf der Scorekarte der 29-Jährigen. Am Sonntag musste sie daher zusehen.

Michelle Wie wird durchgereicht

Für Michelle Wie war es ein Finaltag zum Vergessen. Die Amerikanerin hatte sich mit zwei überragenden 66er-Runden an den ersten beiden Turniertagen der Walmart NW Arkansas Championship eine Führung von zwei Schlägen erarbeitet. Doch auf der Schlussrunde lief bei Wie wenig zusammen – sie notierte insgesamt drei Bogeys und wurde mit einer 74 (+3) bis auf T14 durchgereicht.

Hier geht es zum Leaderboard.

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News