Spielerportrait Mehr zu diesem Thema

Martin Kaymer
Geburtstag: 28.12.1984
Geburtsort: Mettmann, GER
Land: Deutschland
Schwung: R
Pro seit: 2005
Größe: 1,84 M
Weltranglistenposition: 52
Preisgeld: EUROPEAN TOUR 18.976.515€, PGA TOUR $9.234.615
Letztes Turnier: Nedbank Golf Challenge
Aktuelles Turnier: DP World Tour Championship
Nächstes Turnier:

Craig Connelly ist der Mann hinter Martin Kaymers Erfolg. Der Schotte gehört zu den bestverdienenden Caddies auf der Tour.

Craig Francois Connelly ist der wichtigste Mann an der Seite von Martin Kaymer – zumindest im Golferleben. Der Schotte ist seit Juli 2012 zum zweiten Mal Caddie des Deutschen. Seine ersten Gehversuche als „Taschenträger“ machte der heute 35-Jährige im Alter von 16 Jahren im Loch Lomond Golf Club nördlich von Glasgow. Aus dem lukrativen Taschengeldjob wurde drei Jahre später eine berufliche Karriere.

Acht Jahre, acht Frauen

1996 betrat der Fan des schottischen Traditionsclubs Celtic Glasgow den Boden der Profitour. Alles begann auf der Ladies European Tour, auf der er zu Beginn die Tasche von Myra McKinlay trug – sesshaft wurde er aber nie. Acht Jahre und acht Spielerinnen später wechselte er im Sommer 2004 zu den Männern.


Craig Connelly - Martin Kaymers rechte Hand

Der Zufall spielte dabei eine entscheidende Rolle: Paul Casey hatte gerade den Cut bei der Scottish Open verpasst und wurde von Freunden ermuntert auf einen Junggesellenabschied mitzukommen, um den Frust zu vergessen. An diesem feuchtfröhlichen Wochenende lernte Connelly den britischen Ausnahmegolfer kennen.

Erste Schritte im Männerzirkus

Wenige Wochen später engagierte Paul Casey Connelly, der es als Golfer selbst immerhin bis Handicap vier geschafft hatte, als Caddie für die BMW International Open. Trotz seines dritten Ranges glaubte Connelly nicht an eine Weiterbeschäftigung. Und dann kam es sogar besser: Ehe er sich versah, assistierte er Casey beim Ryder Cup 2004, den Europa gewann.

In den folgenden drei Jahren feierte das Duo diverse Erfolge, ehe Connelly an die Seite von Colin Montgomerie wechselte. Mit seinem schottischen Landsmann hatte er eine „fantastische Zeit“, doch als zwei Jahre später der Ruf von Casey kam, kehrte er zu dem Briten zurück. Es dauerte nicht lang, bis Verletzungen Casey aus der Bahn warfen – das Aus für Casey und Connelly.

Craig Connelly: Bestbezahlter Schotte auf der Tour

Nach Wochen der Ungewissheit kam Anfang 2010 der Anruf von Kaymer. Er habe bei der Offerte nicht zweimal überlegen müssen, sagt Connelly. Doch gleich zu Beginn der Zusammenarbeit verpasste der Deutsche den Cut in Wentworth. Was dann folgte ist bekannt: Der Sieg bei der PGA Championship, drei weitere Erfolge auf der European Tour und der gemeinsame Triumph beim Ryder Cup waren Beleg für die Harmonie des Duos. Der smarte und humorvolle Connelly wurde in jenem Jahr mit einem Verdienst von einer halben Million Euro zum bestverdienenden Schotten auf der European Tour. Im Februar 2011 folgte mit Kaymers Sprung an die Spitze der Weltrangliste der Höhepunkt der Zusammenarbeit.

Nachdem der Deutsche im April 2011 den ersten Weltranglistenplatz an Lee Westwood verlor, war auch die Trennung von Connelly besiegelt. Der stets zurückhaltende Schotte gab sich einsichtig: Kaymer habe Recht, dass die beiden zu viele leichte Fehler gemacht hätten und es Zeit war, etwas zu verändern. Dass Kaymer und sein Caddie nicht im Zwist auseinandergingen, unterstreicht die Tatsache, dass der Deutsche im Juli 2011 bei der Hochzeit von Connelly und seiner Langzeitfreundin Catriona anwesend war und der Kontakt nie abriss.

Rückkehr zu Martin Kaymer

Während Kaymer Christian Donald als neuen Caddie an seine Seite holte, kehrte Connelly erneut und etwas überraschend zu Paul Casey zurück, nachdem er zuvor als neuer Caddie des Italieners Francesco Molinari gehandelt wurde. Doch auch das dritte Engagement bei Casey war nicht von langer Dauer und so kehrte Connelly 2012 zu Kaymer zurück, um an alte Erfolge anzuknüpfen.

Caddie of the Year 2014

Im Rahmen der WGC HSBC Champions 2014 wurde Craig Connelly sogar als „Caddie des Jahres“ ausgezeichnet. Zu verdanken hatte er das damals den Siegen an Kaymers Seite bei der Players Championship, der US Open und dem Ryder Cup. Aber während der eher holprigen Saison 2015 blieb er dem Mettmanner weiter treu.

Der aufgeweckte Craig Connelly in Bildern