Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Martin Kaymer Vierter – Gedenken an Nelson Mandela

06. Dez 2013
Während sich Martin Kaymer in der zweiten Runde der Nedbank Golf Challenge weit nach vorne spielte, stand der Tag in Südafrika im Gedenken an Nelson Mandela (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer kann sich am Tag nach dem Tod von Nelson Mandela bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika auf T4 verbessern.

Der zweite Tag der Nedbank Golf Challenge im südafrikanischen Sun City stand im Zeichen des Gedenkens an den am Vorabend verstorbenen ehemaligen Präsidenten und Nationalhelden Nelson Mandela. Als dann Golf gespielt wird zeigte sich Martin Kaymer unbeeindruckt von der etwas schwächer verlaufenen Back Nine, mit der er am Vormittag den abgebrochenen ersten Durchgang beendete und schob sich in der zweiten Runde auf den geteilten vierten Rang. In Führung lag derweil der Waliser Jamie Donaldson.

Martin Kaymer überzeugt erneut mit Eagle

Nach dem abgeschlossenen ersten Durchgang fand sich Martin Kaymer mit einem Schlag unter Par auf dem geteilten elften Platz wieder. Zu Beginn der zweiten Runde ließ er dann keinen Zweifel, dass er sich zuvor lediglich gut eingespielt hatte, um sich nun im Leaderboard verbessern zu können. Zwei Birdies brachten ihn auf einen erfolgversprechenden Weg. An der Neun bot sich dann sogar die Chance zum zweiten Eagle im Turnier, welche Kaymer nutzte und einen Sprung nach vorne machte. Nach einem gezielten Schlag an den Rand des Grüns am zehnten Loch puttete der 28-Jährige zu einem weiteren Schlaggewinn und lag fortan bei fünf unter Par. Mit dem letzten Schlag des Tages verbuchte er sogar noch ein weiteres Birdie und kam mit einem Gesamtergebnis von sieben unter Par und zusammen mit seinem Flightpartner Thomas Björn aus Dänemark auf dem geteilten dritten Platz liegend ins Clubhaus.


Donaldson löst Garcia an der Spitze ab

Da der nach Runde eins führende Spanier Sergio Garcia sein Niveau im zweiten Durchgang nicht zu halten vermochte und auf den geteilten neunten Platz hinter Martin Kaymer zurückfiel, übernahm Jamie Donaldson diese Position. Der Waliser spielte erneut eine nahezu fehlerfreie Runde. Nach 36 Bahnen verzeichnete seine Scorekarte lediglich ein Bogey, gleichzeitig aber zwölf Birdies. Mit elf unter Par hat er somit vor dem Wochenende nicht nur die alleinige Führung inne, der Vorsprung auf die ersten Verfolger, Henrik Stenson aus Schweden sowie den Amerikaner Ryan Moore – ihm gelang mit einer 65er Runde der beste Durchgang des Tages – betrug bereits drei Schläge.

Ernie Els führt Gedenken an Mandela an

Noch bevor das Spiel zur Beendigung der ersten Runde wieder aufgenommen wurde trafen sich die Golfer am frühen Morgen zu einer Schweigeminute. Vor allem die südafrikanischen Spieler hatte die Nachricht vom Tod des Ex-Präsidenten in der Nacht schwer getroffen. Ein emotionaler Ernie Els sagte deshalb sehr treffend: „Es ist ein sehr trauriger Tag. Ein sehr trauriger Tag für Südafrika und die ganze Welt. Er kämpfte für das, woran er glaubte, ging ins Gefängnis und kam heraus, um unser Land bis heute zu leiten.“

Um ihre Anteilnahme auch auf dem Golfplatz zu bekunden trugen die Spieler an diesem Tag kleine schwarze Schleifen an ihrem Outfit und natürlich wehten auch die Flaggen im Gary Player Country Club auf Halbmast.

Hier geht es zum Leaderboard.


Nedbank Golf Challenge mit Martin Kaymer

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News