Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Martin Kaymer mit prima Auftakt auf der PGA Tour

02. Mai 2014
Martin Kaymer mit einer guten Auftaktrunde bei der Wells Fargo Championship (Quelle: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer meldet sich zurück. Mit einer 69er Runde liegt er in der Spitzengruppe bei der Wells Fargo Championship.

Martin Kaymer hat sich in der ersten Runde der Wells Fargo Championship unter die Top Ten des Turniers gespielt: In dem stark besetzten Teilnehmerfeld kam der Düsseldorfer mit einer 69er Auftaktrunde ins Clubhaus, was dem geteilten siebten Rang gleichkommt.

Martin Kaymer mit zwei Eagles in der Auftaktrunde

Unter anderem erzielte er an seinen Löchern 16 und 17 (Loch 7 und 8 des Platzes, Kaymer startete von Loch 10) zwei Eagles in Folge. An Loch 8, einem Par 4, konnte er dabei seinen zweiten Schlag vom Fairway lochen. Nach einem abschließenden Bogey auf Loch 9, dem schwersten Loch des Golfplatzes, kam er mit einem Tagesergebnis von drei unter Par in das Clubhaus. Die 69er Runde markiert gleichzeitig seine beste Auftaktrunde auf der PGA Tour seit der Waste Management Phoenix Open vor knapp drei Monaten.


Kaymer hatte sich vorgenommen, nach dem Masters so richtig loszulegen und jede Woche ein Turnier spielen. Immerhin geht es für den Deutschen auch um wichtige Punkte in der Qualifikation für das Team Europa zum Ryder Cup. Nach kurzfristigem Rückzug bei der Zurich Classic in der vergangenen Woche ist der 29-Jährige nun bei der Wells Fargo Championship wieder am Abschlag. Für den Cut und die kommenden drei Turniertage hat Kaymer das Zwischenziel schonmal erreicht, sich in gute Position für die Folgetage zu spielen. Jetzt gilt es, das Niveau zu halten.

Angel Cabrera führt nach Auftaktrunde

Mit sieben Birdies und nur einem Bogey führt der Argentinier Angel Cabrera (66/-6) das Leaderboard der Wells Fargo Championship an. Cabrera hat in 2014 bisher in neun Turnieren nur zwei Cuts geschafft, aber „El Pato“ ist auch mal für eine Überraschung gut: Zuletzt machte der 45-Jährige Schlagzeilen, als er Adam Scott beim Masters 2013 ins Stechen um den Sieg zwang und erst am zweiten Extraloch den Hut vor Scott ziehen musste. Hinter Cabrera auf dem zweiten Rang liegen Phil Mickelson (67/-5), Steward Cink, Webb Simpson (T4, 68, -4). Neben Kaymer teilen sich den siebten Rang unter anderem Rory McIlroy, Hideki Matsuyama und Justin Rose, aber auch der 2013 mit Doping-Vorwürfen konfrontierte Vijay Singh (T7, 69, -3).

Das Leaderbord

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.


Auflauf der Champions bei der Wells Fargo Championship

Matthias Gräf

Matthias Gräf - Gründer und Geschäftsführer von Golf Post

Er spielt seit 15 Jahren leidenschaftlich Golf und bewegt sich seit Jahren um die Single-Hcp-Marke. Er ist der Initiator hinter dem Golf Post Onlinemagazin und verfolgt damit das Ziel den Golfsport in Deutschland voranzubringen. Sie finden Matthias Gräf auch auf Google+.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Matthias Gräf

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News