Aktuell. Unabhängig. Nah.

Martin Kaymer und Co. imitieren Ivor Robson

07. Aug 2014
Artikel teilen:

Ivor Robson sagt mit seiner unverwechselbaren Stimme seit 40 Jahren an Tee 1 die Stars des Golfs an. Kaymer und Co. versuchen, ihn nachzuahmen.

Ivor Robson – Die Stimme des Golfs

Vergleichbar mit Michael Buffer beim Boxen ist Ivor Robson die Stimme des Golfs. Er ist seit Jahrzehnten der Spielansager an Tee 1 der British Open und hat in Hoylake seine 40. Open Championship mitgemacht. Und dieses Mal waren die Stars der Szene gefragt: Wer wird ihn ersetzen können, wenn Ivor Robson mal ausfällt? Improvisationstalent bei Martin Kaymer & Co. war gefragt und einige Spieler wie Adam Scott und Keegan Bradley zeigten hierbei echtes Talent!

Auch Martin Kaymer imitiert Ivor Robson

Unser deutsches Aushängeschild im Golf macht ebenfalls keine schlechte Figur und zeigt, dass er neben der konzentrierten Arbeit auf der Driving Range für einen kleinen Spaß zu haben ist. Nur Paul Casey hat seine Schwierigkeiten mit der Imitation des ehemaligen Golfprofis auf der schottischen Tour.

Ironie des Schicksals

Robson war selbst Profigolfer, hat seine Golf-Karriere laut eigenen Angaben jedoch aufgegeben, weil er am ersten Abschlag, wenn er seinen Namen hörte, einfach zu nervös wurde. Irgendwann wurde es ihm zu viel und hat lieber die Rolle derjenigen Person übernommen, die ihm früher den Angstschweiß in den Nacken trieb: Des ‚Callers‘ an Tee 1.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers