Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Martin Kaymer ergänzt hochkarätiges Feld in Abu Dhabi

27. Nov 2015
Martin Kaymer hat es auf seinen vierten Titel in Abu Dhabi abgesehen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Schon seinen vierten Sieg bei der Abu Dhabi HSBC Golf Championship wird Martin Kaymer im Januar 2016 ins Visier nehmen.

Martin Kaymer wird das Jahr 2016 mit der Abu Dhabi HSBC Golf Championship einleiten. Das Turnier im Januar ist das Steckenpferd des Mettmanners und kann dieses Mal mit einem besonders beeindruckenden Feld aufwarten: Auch Rory McIlroy, Jordan Spieth und Rickie Fowler gehen hier an den Start. Der Deutsche allerdings wird sich von der Konkurrenz nicht einschüchtern lassen, hat er hier doch schließlich noch eine Rechnung aus dem Vorjahr offen.

Ein weiterer Sieg „wäre großartig“

Dreimal hat Martin Kaymer bei seiner Rückkehr von der Abu Dhabi HSBC Golf Championship bereits die Trophäe mitgebracht – er ist als Champion hier also beinahe schon routiniert und hat vor, sich auch im kommenden Jahr wieder den Titel in der Wüste zu sichern. Besonders, weil er eben diesen Vorsatz bei der vergangenen Austragung nicht halten konnte: Nach dem Moving Day hatte er zwar einen Abstand von sechs Schlägen zum Rest des Feldes, der Sieg schien schon zum Greifen nah, aber in der Finalrunde verspielte er seinen Triumph und musste mit dem dritten Platz vorlieb nehmen. Sieger wurde stattdessen der Franzose Gary Stal.


Es war der erste von einigen Siegen, die hätten sein können in der vergangenen Saison, mit der die deutsche Nummer eins entsprechend nicht ganz zufrieden war. Dem Jahr 2016 will er schon Ende Januar in Abu Dhabi gleich die richtige Richtung mitgeben: „Abu Dhabi ist sehr besonders für mich“, sagte der 30-Jährige gegenüber der European Tour, „ich habe hier einige meiner besten Runden notiert, hatte einige besonders denkwürdige Siege und es wäre großartig, im Jahr 2016 eine weitere Falcon Trophy zu gewinnen.“

Abu Dhabi – Martin Kaymers Steckenpferd

Abu Dhabi ist Kaymers besondere Stärke, in seinen letzten 32 Runden hier spielte er insgesamt 95 Schläge unter Par. 2008 gewann er hier zum ersten Mal und brachte damit im Alter von 24 Jahren seine European-Tour-Karriere in Fahrt. Doch besonders in den Jahren 2010 und 2011 war er der König des Platzes, als er sich auf dem Abu Dhabi Golf Course zweimal hintereinander den Sieg sicherte. Aref Al Awani, der Chefsekretär des Abu Dhabi Sports Council, dem Veranstalter des European-Tour-Events, glaubt, dass der zweifache Major-Sieger seine Erfolgsgeschichte fortschreiben könnte: „Martin ist eine Legende in Abu Dhabi – er hat eine verblüffende Anhängerschaft hier und ich weiß, dass ihm im Januar jeder hier die Daumen drücken wird.“

Allerdings muss Kaymer sich gegen einige andere Vertreter der internationalen Golf-Elite behaupten, allen voran Jordan Spieth, der seit der vergangenen Saison zwei Majorsiege und derzeit auch die Weltspitze sein eigen nennt und 2016 zum ersten Mal in Abu Dhabi an den Start gehen wird. Auch der Weltranglistendritte Rory McIlroy wird antreten, mit dem Ziel, im kommenden Jahr wieder die Nummer eins der Welt zu werden. Auch Rickie Fowler, bekennender Fan des Turniers, hat sich für den Januar in Abu Dhabi angekündigt – er war es auch, der Spieth den heißen Tipp gab.

Mehr zum Thema European Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News