Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Marcel Siem beendet das Jahr nicht in den Top 50

08. Dez 2014
Marcel Siem hat Grund sich zu ärgern, denn trotz grandioser Leistungen am Jahresende ist ihm die Masters-Teilnahme vorerst durch die Finger geglitten. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Trotz guter Leistungen schafft es Marcel Siem nicht unter die ersten 50 der Weltrangliste. Eine Masters-Teilnahme steht noch in den Sternen.

Marcel Siem kann auf ein hervorragendes Ende seines Golfjahres zurückblicken. Es ist ihm gelungen, die alte Saison würdig abzuschließen und kurze Zeit später die Neue erfolgreich zu beginnen. Bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika ist der Ratinger Vierter geworden, an seiner Platzierung in der Weltrangliste hat seine Leistung allerdings nichts verändert – er ist nach wie vor auf dem 63. Rang. Da er nun bis zum neuen Jahr erstmal eine Pause einlegt, um das Jahresende in Ruhe mit Frau und Kindern genießen zu können, wird er bis 2015 keine Plätze mehr gutmachen können.

Ein Endspurt, der sich auszahlt

Gelohnt hat sich die Mühe des 34-Jährigen trotzdem, nicht nur finanziell. Mit seinem Sieg beim BMW Masters hat er sich zunächst zurück in den Fokus der Öffentlichkeit gespielt, um dann mit dem geteilten achten Platz bei der Turkish Airlines Open und seinem vierten Platz am letzten Wochenende in Sun City zu beweisen, dass seine Konstanz keine Eintagsfliege war und er vorhat, diesen Triumph an anderer Stelle zu wiederholen.


Das Ziel: In die Top 50 bis zum Masters

Dies gelingt ihm hoffentlich im nächsten Jahr, denn wenn er wie geplant seinen Namen im Teilnehmerfeld des Masters wiederfinden will, muss er bis Ende März in die Top 50 des Official World Golf Rankings (OWGR) vorgerückt sein. Mit dem Masters würde Marcel Siem seine Liste der gespielten Majors endlich komplettieren. Bereits in diesem Jahr hatte er um eine Teilnahme gekämpft, musste allerdings in Ermangelung eines rechtzeitigen Sieges, der ihm das Mitspielen noch ermöglicht hätte, die Segel streichen. Hätte der Deutsche es vor Jahresende in die Top 50 geschafft, wäre ihm die Masters-Qualifikation für das kommende Jahr jetzt bereits sicher gewesen.

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News