Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Hunter Mahan übernimmt Führung im FedExCup-Ranking

25. Aug 2014
Hat gut lachen: Hunter Mahan. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ein Turniersieg reicht ihm dafür: Hunter Mahan übernimmt die Führung im FedExCup und verweist Rory auf die Plätze.

Eigentlich ist der Überflieger ja Rory McIlroy. Der hat 2014 auf der PGA Tour – bis dato – drei Turniere gewonnen und sechs in den Top Ten abgeschlossen, er ist damit aktuell so erfolgreich wie kein anderer Spieler. Trotzdem hat ihn nun ein anderer mit einem einzigen Turniersieg überholt: Hunter Mahan übernimmt nach seinem Sieg bei der Barclays die Führung im FedExCup.

Hunter Mahan erarbeitet sich Führung im FedExCup

Damit ist Mahan wahrlich der Gewinner der Woche. Wie Jamie Donaldson es mit den Worten „Gewinnen ist alles“ formulierte, bedeutet der Sieg auch für Mahan fast ausschließlich Gutes zur gleichen Zeit: 1,44 Millionen US-Dollar hat Mahan mit einem Mal eingespielt, sich in die Top 20 der Weltrangliste katapuliert und sich in Aussicht auf einen wirklich lukrativen Sieg der PGA-Gesamwertung gebracht. Einziger Wermutstropfen: Bei kaum einem geht mit so einem Sieg tatsächlich etwas kaputt. Bei Mahan schon. Vor lauter Hektik und Freude stellte der 32-Jährige den Glaskelch etwas zu unvorsichtig ab, sodass es klirrte und dann waren es zwei; zwei Pokalteile. Seinem FedExCup-Ranking tut das keinen Abbruch, da ist er um 61 Plätze nach oben gesprungen und braucht sich nun um die Teilnahmeberechtigung für die restlichen Playoff-Turniere 2014 keine Gedanken mehr zu machen.


Gerade so ins nächste Turnier gerettet hat sich Geoff Ogilvy, der vom 90. auf den 100. FedExCup-Rang gerutscht ist und sich damit als letzter für das kommende Playoff-Event, die Deutsche Bank Championship, qualifiziert hat. Nicht mehr mit von der Partie sind nun alle Spieler jenseits der Top 100, darunter Spieler wie Lee Westwood, Nick Watney, Jonas Blixt, Steve Stricker oder Louis Oosthuizen.

Martin Kaymer bis zum dritten Playoff-Event sicher

Martin Kaymer ist durch seinen verpassten Cut am Wochenende vom 14. auf den 23. Rang im FedExCup abgerutscht, darf sich damit aber zumindest bis zur BMW Masters, dem dritten und vorletzten FedExCup-Playoff-Event, seine Flugtickets buchen. Auch In der Golf-Weltrangliste (OWGR) hingegen ist der Deutsche auf seinem 14. Platz geblieben, gleich hinter Jordan Spieth (13ter). Tiger Woods ist in dieser Woche um eine weitere Position auf den zwölften Rang gefallen.

McIlroy bleibt Weltranglistenerster

Die beiden Deutschen Alex Cejka und Florian Fritsch sind nun nur noch wenige Punkte davon entfernt, Maximilian Kieffer in der Weltrangliste einzuholen. Florian Fritsch wurde am vergangenen Wochenende Sechster auf der Challenge Tour und konnte sich damit um 20 Plätze verbessern
Angeführt wird die Weltrangliste noch immer von Rory McIlroy, der mit einigem Abstand vor Adam Scott führt. Bei den Frauen ist nach 13 Wochen noch immer die US-Amerikanerin Stacy Lewis Weltranglistenerste

Mehr zum Thema PGA Tour:

Juliane Bender

Juliane Bender - Leitende Redakteurin bei Golf Post von Juli 2012 bis Februar 2016

Juliane ist Diplom-Sportwissenschaftlerin. Für sie ist das Faszinierende an Golf: Der Sport ist ein guter Lehrmeister, nicht nur, wenn man gerade den Schläger schwingt. Sie finden Juliane Bender auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Juliane Bender

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News