Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Madeira Island Open – fünf Deutsche am Atlantik

Autor:

16. Mrz 2015
Fünf deutsche Spieler sind in dieser Woche bei der Madeira Island Open zu sehen. Mit dabei: Bernd Ritthammer. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Madeira Island Open gehen in diesem Jahr fünf deutsche Teilnehmer an den Start. Doch wer sind diese Golfer eigentlich?

In dieser Woche geht es für die Stars der European und Challenge Tour nach Portugal, genauer gesagt auf die Insel Madeira. An der Steilküste des Eilandes – mit einem wundervollen Blick auf den Atlantik – messen sich die Spieler auf dem Par-72-Platz des Clube de Golf do Santo da Serra und golfen um ein Preisgeld von 600,000 Euro. Im letzten Jahr passierte dort allerhand und auch dieses Mal verspricht aus deutscher Sicht vielversprechend zu werden, denn gleich fünf deutsche Golfer treten auf Madeira an.

Madeira Island Open 2014 von Todesfall überschattet

Im letzten Jahr verlief die Madeira Island Open alles andere als geplant. Das Turnier wurde zunächst auf 36 Runden verkürzt, weil das Wetter nicht mitspielte und hartnäckiger Nebel den Golfern die Sicht versperrte. Ferner wurde der Wettbewerb vom Tod des Caddies Ian McGregor überschattet, der auf dem Golfplatz einen Herzanfall erlitt.

Die Golfer der European Tour spielten dann zwar trotz dieses tragischen Vorfalls bis zum Ende weiter – von „Mac hätte es so gewollt“ war die Rede. Nach dem Turnier wurde jedoch die Turnierorganisation stark kritisiert, da die Fortsetzung der Madeira Island Open ohne jegliches Einfühlungsvermögen über die Köpfe der Golfer und Caddies hinweg entschieden worden sei.

Titelverteidiger Brooks will wieder nach vorne

Nach diesen unglücklichen Umständen konnte Daniel Brooks seinen ersten Gewinn auf der European Tour, den er in einem spannenden Playoff gegen den Schotten Scott Henry errungen hatte, nicht wirklich gebührend feiern: „Es ist großartig zu gewinnen, aber es ist nicht toll, dass es unter diesen Umständen geschehen ist“, sagte der Engländer später in einem Interview.

Nach der Madeira Island Open konnte Brooks seinen Sieg nicht durch weitere gute Ergebnisse unterstreichen. Lediglich der T14. Platz bei der Alfred Dunhill Championship 2014 zeugte noch von dem gutem Resultat des Briten. In diesem Jahr schaffte er in acht Turnieren bislang nur zweimal den Cut.

Die deutschen Teilnehmer im Überblick

Wer an deutsche Golfer denkt, dem kommen zunächst Martin Kaymer, Marcel Siem und Bernhard Langer in den Sinn. Doch eine Vielzahl weiterer Spieler kämpft auf den Plätzen der Welt um die Teilnahmeberechtigung für die nächsthöhere Tour und um einen großen Teil der ausgeschütteten Preisgelder. Da bietet doch die Madeira Island Open – aufgrund der Abwesenheit allseits bekannter deutscher Teilnehmer – eine ideale Gelegenheit, auch noch nicht so berühmte Golfer genauer unter die Lupe zu nehmen:

Bernd Ritthammer

Bernd Ritthammer konnte sich als Zwanzigster des Challenge-Tour-Rankings 2014 zahlreiche European-Tour-Auftritte sichern, so auch bei der Madeira Island Open 2015. Auf der Challenge Tour fuhr der gebürtige Nürnberger bereits einige Top-Ergebnisse wie etwa den T2. Platz bei der Fred Olsen Challenge de España 2013 ein. Auf der European Tour hapert es jedoch noch ein wenig. Nur bei der Joburg Open 2015 schaffte Ritthammer den Cut.

Dies gelang ihm im letzten Jahr bei der Madeira Island Open nicht. Immerhin konnte der 27-Jährige in Portugal aber schon Erfahrung sammeln und hat daher in diesem Jahr die Möglichkeit, sich zu verbessern.

Marcel Schneider

Durch seinen 73. Platz bei der European Tour Qualifying School 2014 konnte sich auch Marcel Schneider für die Madeira Island Open empfehlen. Der Baden-Württemberger startete seine Profi-Karriere im Jahr 2013 und gehört seit 2015 zu den Stammspielern der Challenge Tour.

Darüber hinaus war er auch schon auf der European Tour zu Gast und konnte bei der Trophée Hassan II 2014 beispielweise einen T72. Rang erreichen. Besonders erfolgreich zeigte sich der 25-Jährige auf der Pro Golf Tour. Dort führte er 2014 die Rangliste an, so dass er in die Challenge Tour aufstieg, und konnte in diesem Jahr bereits den zweiten Platz bei der Open Al Maaden 2015 erringen.

Alexander Knappe

Durch Marcel Schneiders solides Abschneiden bei der Q-School der European Tour im spanischen Girona 2014 konnte er sich Kategorie neun sichern und dadurch auf der Challenge Tour Platz machen für den Fünftplatzierten des Pro-Golf-Tour-Rankings: Alexander Knappe. Der 26-Jährige ist seit 2010 Profi und gehört dem Golf Club Paderborner Land e.V. an. Er spielte bereits 2012 auf der Challenge Tour und strich dort bei der Open Côtes d’Armor Bretagne sein bestes Ergebnis mit einem T37. Platz ein.

Sean Einhaus

Auf der Challenge Tour unterwegs – und deshalb bei der Madeira Island Open unter Kategorie 21 „Challenge Tour Players“ dabei – ist auch der Borkener Sean Einhaus. Der 25-Jährige landete bereits 2014 bei der Swiss Challenge auf einem hervorragenden T13. Platz, was das bislang beste Ergebnis seiner Karriere darstellte. Für die Challenge Tour 2015 qualifizierte sich Einhaus ebenfalls über die Pro Golf Tour, die er als Dritter abschloss.

Sebastian Heisele

Auf eine bewegte Karriere kann auch Sebastian Heisele, der das Pro-Golf-Tour-Ranking 2014 als Zweiter abschloss, um so an seine Startberechtigung für die Challenge Tour zu gelangen, zurückblicken. Der 26-Jährige aus Dillingen an der Donau startete seine Golflaufbahn in Dubai, wo er aufwuchs. Nachdem er im Emirates Golf Club mit 15 Jahren jüngster Club-Champion aller Zeiten wurde, schaffte er den großen Sprung über den Teich und erhielt eine Golf-Stipendium für die Universität in Colorado. 2012 entschied sich Heisele als Profi auf der Pro Golf Tour zu spielen, um sich so schnellstmöglich ein Ticket für die European Tour zu sichern. Zunächst steht bei ihm jedoch die Challenge Tour auf dem Programm.

 

Mehr zum Thema European Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News