Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Am zweiten Tag des Made in Denmark führt Bradley Dredge

Autor:

15. Aug 2014
Bradley Dredge führt nach dem zweiten Tag des Made in Denmark. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Am zweiten Tag des „Made in Denmark“ kann sich Bradley Dredge an die Spitze setzen. Moritz Lampert auf T42.

Zur Halbzeit des „Made in Denmark“ machte Bradley Dredge die beste Figur. Er führt bei -8 vor Simon Wakefield und Thorbjorn Olesen, der sich den dritten Rang mit Garrick Porteous, David Drysdale und Thomas Björn teilt. Seit mehr als zehn Jahren ist die European Tour zum ersten Mal wieder auf dänischem Boden, und das Debüt von „Made in Denmark“ unter der Schirmherrschaft Kronprinz Frederiks von Dänemark wird von den dänischen Zuschauern dankbar angenommen. Mit 70.000 Besuchern rechnen die Veranstalter.


Thomas Björn mit 73er Runde

Lokalmatador Thomas Björn war am ersten Tag bei -5 stark ins Turnier gestartet. Als er vor  fast 20 Jahren mit einem Sieg im Himmerland Golf & Spa Resort auf der Challenge Tour seine Golfkarriere startete, da hätte er wahrscheinlich nicht gedacht, als 15-facher European-Tour-Sieger zurückzukommen und erneut um den Sieg mitzuspielen. Am zweiten Tag des Turniers konnte der 43-Jährige den Kurs mit 73 Schlägen abschließen und liegt damit auf dem geteilten dritten Rang.

Moritz Lampert mit 70er Runde bei „Made in Denmark“

Nachdem Maximilian Kieffer aufgrund einer Entzündung in der Hand leider schon vor Beginn des Turniers die Segel streichen musste, ist Moritz Lampert der einzig verbliebene Deutsche im Feld. Durch drei Siege auf der Challenge Tour sicherte er sich erst kürzlich die sofortige Spielberechtigung für die European Tour und will die Chance nutzen. Bei „Made in Denmark“ ging es für Lampert nach einer 70 in Runde zwei auf die geteilte 42. Position.

Thorbjorn Olesen auf T3

So richtig weiß man noch nicht, was man von dem einst hoch gehandelten Thorbjorn Olesen halten soll. Schon früh sprachen manche Experten von einem Supertalent, doch einen wirklichen Beweis ist Olesen, 25, noch schuldig. Beim Heimspiel in Dänemark liegt Olesen mit einer 70er Runde am zweiten Tag auf dem geteilten dritten Platz.

Das Leaderbord des „Made in Denmark“

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.

Zwischenstand des „Made in Denmark“

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
1 Bradley Dredge -3 -8
2 Simon Wakefield -4 -4
T3 Thorbjorn Olesen -1 -3
T3 David Drysdale -3 -3
T3 Garrick Porteous -3 -3
T3 Thomas Bjorn 2 -3
T42 Moritz Lampert -1 2

 

Stand vom 2014-08-15 20:11:03

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter:

Aktuelle News