Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Lyoness Open: Joost Luiten rettet Sieg ins Ziel

09. Jun 2013
Stolzer Sieger der Lyoness Open: Joost Luiten (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Der Niederländer Luiten sichert sich den Sieg bei der Lyoness Open. Moritz Lampert verliert am Finaltag wenige Plätze.

Wegen eines drohenden Gewitters musste der Finaltag der Lyoness Open in der entscheidenden Phase unterbrochen werden. Die große Frage war, ob die Pause für zusätzliche Spannung auf dem Diamond CC im österreichischen Atzenbrugg sorgen konnte. Bis dahin lag Joost Luiten mit zwei Schlägen in Führung. Der einzige verbliebene Deutsche im Feld war bis dahin allerdings schon im Clubhaus.


Zwei Bogeys bringen Moritz Lampert um Top-Resultat

Moritz Lampert hatte sich nach einer guten Runde am Moving Day noch leichte Hoffnungen auf ein Top-Ten-Ergebnis machen können. Das hätte das beste Resultat für ihn auf der European Tour bedeutet. Anders als am Vortag, als er mit einem Doppelbogey gestartet war, fand der junge deutsche Golfpro mit soliden Parspielen in die Schlussrunde. Auch von einem Schlagverlust ließ er sich nicht irritieren, nach einem Birdie auf der 8 beendete Lampert die Front Nine auf Kurs Even-Par. Ein weiterer Schlaggewinn auf Bahn 13 ließ dann sogar wieder Hoffnungen auf die Top Ten aufkeimen. Doch nach zwei Bogeys auf den letzten drei Löchern kehrte Lampert mit einem Schlag über Par ins Clubhaus zurück. Sein Gesamtergebnis (-5) mit dem geteilten 30. Platz war dennoch sehr ordentlich.

Romain Wattel sorgte für kurzzeitige Spannung

Eigentlich war die Ausgangsposition komfortabel für Joost Luiten. Schon nach der zweiten Runde hatte sich der Niederländer an die Spitze gespielt, mit drei Schlägen Vorsprung ging er auf die Finalrunde. Doch dort kam ihm dann plötzlich ein junger Franzose bedrohlich nahe. Mit vier Birdies auf den ersten sechs Löchern hatte sich Romain Wattel bis auf einen Schlag an Luiten herangespielt. Und der zeigte sich kurzzeitig beeindruckt: Gleich ein Bogey zum Auftakt, doch direkt im Anschluss holte er sich die alleinige Führung per Birdie zurück. Wattel fiel dagegen mit zwei Schlagverlusten wieder zurück.


Lyoness Open: Nächste Sektdusche für Wiesberger?

Birdie sichert Joost Luiten den Turniersieg

Auf der Back Nine spielte sich der Däne Thomas Björn mit insgesamt drei Birdies in den Vordergrund. Doch auch er konnte Luiten nicht wirklich herausfordern. Der 27-Jährige sorgte auf Bahn 16 für die Entscheidung. Der nahezu perfekte Annäherungsschlag hätte sogar beinahe für ein Eagle gesorgt – die Birdie-Chance ließ sich Luiten dann nicht nehmen. Damit hatte er zwei Schläge Vorsprung auf Björn, die er dann auch ins Ziel rettete. Luiten notierte eine 71 (-1) zum Abschluss, insgesamt sicherte er sich seinen zweiten Sieg auf der European Tour mit 17 Schlägen unter Par. Björn (-15) landete vor dem Franzosen Wattel und Wen-chong Liang (beide -14).

Der zweite deutsche Starter in Österreich, Maximilian Kieffer, hatte den Cut verpasst. Der 22-Jährige legt nun eine Pause ein um sich für die BMW International Open vorzubereiten.

Das Ergebnis im Überblick.

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News