Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Sandra Gal auf Platz 6 im Wetter-Chaos

Sandra Gal greift nach einer Top-Platzierung bei LPGA Tour Turnier, dass wegen Sturm auf 36 Loch verkürzt werden musste.

Sandra Gal trotzt dem Wetter bei der Volunteers of America LPGA Texas Classic. (Foto: Getty)
Sandra Gal trotzt dem Wetter bei der Volunteers of America LPGA Texas Classic. (Foto: Getty)

Unwetter-Kapriolen machen einen geregelten Ablauf bei der Volunteers of America LPGA Texas Classic unmöglich. Sandra Gal aber trotzt dem Wetter und liegt zwei Schläge hinter der Spitze. Auch Sophia Popov ist auf dem Weg, sich ein Stück vom Preisgeld zu sichern.

LPGA Tour verkürzt Turnier wegen Sturm

Die erste Runde des LPGA Tour Turniers begann wie geplant am Donnerstagmorgen, wurde bald aber aufgrund des Unwetters unterbrochen. Rückwirkend wurde entschieden, die Ergebnisse der ersten Runde aufgrund der stürmischen Bedingungen zu streichen und die Runde am Freitag von neuem zu beginnen. Nachdem es auch am Freitag zu großen Verzögerungen aufgrund des Wetters kam, wurde das Event auf 36-Loch gekürzt, damit es trotzdem als offizielles Event zählt. Sollten die beiden Runden Sonntagabend noch nicht beendet sein, steht ein Monday-Finish auf dem Plan.

Sandra Gal greift nach Top-Platzierung

Am Samstag konnte die erste Runde endlich beendet und die zweite begonnen werden. Ein großer Teil des Feldes ist noch nicht in die zweite Runde gestartet, darunter auch Sandra Gal. Mit zehn anderen Spielerinnen teilt sie sich vor Sonntag den sechsten Platz. Gal trotzdem dem Wetter mit einer 67 in ihrer ersten Runde. Besonders auf ihrer Back Nine konnte sie sich durchsetzen und vier Birdies einlochen. "Ich habe zwei Mal hintereinander auf der Back Nine eingechippt, das hat viel Spaß gemacht", sagte sie der LPGA Tour nach ihrer Runde. "Ich habe das Gefühl, ich bewege mich in die richtige Richtung und freue mich darauf in den nächsten Wochen gutes Golf zu spielen."

Sandra Gal liegt nur zwei Schläge hinter der Spitze, die sich fünf Golferinnen teilen. Aditi Ashok, Nicole Broch Larsen, Gaby Lopez, Jenny Shin und Sung Hyung Park liegen gleichauf bei sechs Schlägen unter Par. Ashok, Larsen und Lopez haben bereits über die Hälfte ihrer zweiten Runde hinter sich gebracht, die beiden Südkoreanerinnen Shin und Park hingegen haben die zweite Runde noch nicht begonnen.

Sophia Popov und Letica Ras Anderica mit von der Partie

Neben Gal sind noch Sophia Popov und Leticia Ras Anderica im Feld der LPGA Tour dabei. Popov hat 27 ihrer 36 Löcher schon hinter sich gebracht und liegt auf dem geteilten 64. Platz. Zwar wird es aufgrund der Kürze des Turniers keinen Cut geben, es wird jedoch einen imaginären Cut geben, der die Verteilung des Preisgeldes bestimmt und in dem liegt Popov derzeit noch, wenn auch nur mit einem Schlag. Nach ihrer ersten Neun ist liegt sie einen Schlag über Par, sie sollte also besser versuchen, noch ein paar Schläge für sich zu gewinnen.



Leticia Ras Anderica zeigt bei den Wetterbedingungen wesentlich mehr Schwäche. Nach einer birdiefreien ersten Runde kam sie mit einem Score von 75 Schlägen ins Clubhaus. Auf den ersten neun Löchern ihrer zweiten Runde gelang ihr aber zumindest schon ein Schlaggewinn, auch wenn sie diesen drei Löcher weiter wieder abgab. Mit insgesamt vier Schlägen über Par liegt sie auf dem geteilten 105. Platz.

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab