Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

LPGA Texas Shootout: Caroline Masson in guter Ausgangslage

29. Apr 2016
Caroline Masson in Top 20 beim Texas Shootout. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Anständige Runde von Caroline Masson zum Auftakt des Texas Shootout. Sandra Gals Leistung noch ausbaufähig. Mi Jung Hu liegt in Führung.

Die Damen haben die erste Runde des LPGA Texas Shootout beendet. Caroline Masson spielt sich auf den 18. Platz, Sandra Gal ist nach dem ersten Tag nur an Position 105. Die Südkoreanerin Mi Jung Hu puttete sich mit einem altbewährten Putter an die Spitze, doch eine Dreiergruppe ist ihr dicht auf den Fersen.

Viel Platz zwischen den deutschen Damen

Sandra Gal tritt zum ersten Mal nach einer Verletzungspause wieder an. Im vergangenen Jahr konnte sie das Texas Shootout auf dem geteilten 13. Platz beenden. Doch die Leistung der Düsseldorferin sieht noch nicht wieder nach Topform aus. Fünf Bogeys bei nur einem Birdie verschlagen sie auf den geteilten 105. Platz. Sie wird viel Kraft brauchen, um ihre 75er Runde vom Donnerstag aufzuholen und es ins Wochenende zu schaffen.


Caroline Masson konnte besser zeigen, was sie drauf hat. Nach nach einer 70er Runde belegt sie den geteilten 18. Platz. Mit vier Schlägen hinter der Spitze befindet Masson sich in einer guten Ausgangslange für die kommenden Tage. Die Back Nine lag ihr mit drei Birdies deutlich besser als die Front Nine, auf der sie zwei Bogeys spielte.

Mi Jung Hu führt bei Texas Shootout

Für die führende Mi Jung Hu handelt es sich praktisch um ein Heimspiel. 35 Minuten wohnt sie vom Las Colinias Platz entfernt, weshalb sie kurzerhand ein Hybrid 5 gegen einen älteren Putter austauschte, den sie zuletzt vor fünf Jahren nutzte. Es zahlte sich aus, am Ende des Tages war die Südkoreanerin mit ihren Putts besonders zufrieden. Sie startete auf der Back Nine und begann den Tag mit vier Birdies hintereinander von Loch 15 bis 18. Sie kam mit einer 66er Runde ins Clubhaus und liegt einen Schlag vor Se Yeon Ryu, Gerina Piller und Eun-Hee Ji, die sich den zweiten Platz teilen.

Für Gerina Piller ist dieses Wochenende ebenfalls ein Heimspiel. Mit einer konstanten Even-Par-Leistung startete sie in die erste Runde des Texas Shootout. Sie fand jedoch, dass die Grüns langsamer waren, als sie erwartet hatte, weshalb sie einige Putts zu kurz lies. Erst am Ende ihrer Runde fand Piller Befreiung und spielte vier Birdies auf den letzten sieben Löchern.

Nachwuchstalent

Vier Amateure, zwei Schülerinnen und zwei Studentinnen nehmen am Texas Shootout teil. Die beste Leistung der Amateure lieferte Cheyenne Knight, Studentin im ersten Jahr an der Universität von Alabama. Sie liegt mit einer 70er Runde gleich auf mit Caroline Masson. „Es fühlte sich da draußen wie ein Traum an, als wäre es surreal“, sagte die Texanerin und freute sich über ihre ersten Birdies auf der LPGA Tour.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News