Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Nächster Halt: LPGA KEB HanaBank Championship

Autor:

15. Okt 2013
Unter anderem die Siegerin der Vorwoche, Lexi Thopmson, auf dem zweiten Grün des Ocean Course in Südkoream. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nahe der südkoreanischen Hauptstadt wollen Caroline Masson und Sandra Gal bei der LPGA KEB Hanabank Championship attackieren.

Knapp zwei Meter lang war der Putt, der Suzann Pettersen im vergangenen Jahr vom Sieg bei der LPGA KEB Hanabank Championship am dritten Playoff-Loch trennte. Die 32-jährige Norwegerin lochte ihn souverän und fuhr ihren neunten LPGA-Tour-Titel ein. Am kommenden Wochenende wird Pettersen antreten, um die Trophäe zu verteidigen. Mit dabei sind auch wieder die deutschen Proetten Sandra Gal und Caroline Masson, die sich zuletzt in vielversprechender Form präsentierten.


Heimvorteil für Inbee Park – wird sie ihn nutzen können?

In Incheon, ca. 50 Km westlich der Südkoreanischen Hauptstadt Seoul, macht die LPGA-Karawane Halt und versammelt sich um das dritte Turnier des Asian-Swing auszutragen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den Lokalmatadorinnen. Insgesamt 35 südkoreanische Spielerinnen werden antreten, um ihr Heimspiel zu gewinnen, allen voran Publikumsliebling Inbee Park. Die Weltranglistenerste will den Heimvorteil nutzen, um sich von ihrem kleinen Downswing – das letzte gewonnene Turnier war die US Women’s Open Ende Juni – zu erholen, und ihr Standing im Rennen um den Player-of-the-Year-Award zu stärken.

Kampf um die Form bei Caroline Masson und Sandra Gal

Für Caroline Masson wird es bei der LPGA KEB Hanabank Championship darum gehen, die starken Leistungen, die sie in den vergangenen Wochen wiederholt zeigen konnte, in eine gute Platzierung umzumünzen. Nach starken Ergebnissen bei der Canadian Women’s Open (T7) und der Safeway Classic (5.) ließ sie zuletzt die nötige Konstanz in ihrem Spiel vermissen und erreichte drei Ergebnisse abseits der Top 20.

Sandra Gal hingegen reist mit Rückenwind nach Incheon. Die 28-Jährige konnte sich bei der Sime Darby LPGA Malaysia nach einer überragenden Schlussrunde auf dem geteilten sechsten Rang platzieren und hat für den Saison-Endspurt weitere gute Resultate im Blick. In Südkorea kommt die Deutsche gut zurecht, „liebt die Leute und das Essen“, wie sie ihren Fans auf Twitter verriet, und wird nach der LPGA KEB Hanabank Championship noch eine Woche bleiben und ein Event ihres Sponsors spielen.

Nur 54 Löcher bei LPGA KEB Hanabank Championship

Gespielt wird auf dem von Jack Nicklaus designten Ocean Course des Sky 72 Golf Course. Mit 5819 Metern spielt sich der Platz sehr kurz für ein Par 72. Die 1,9 Million US Dollar Preisgeld dürften jedoch genug Anreiz für die 69 Spielerinnen sein, sich an den, anders als üblich, drei Tagen des Wettbewerbs ordentlich ins Zeug zu legen. Den Finaltag gibt es wie gewohnt im kostenlosen Golf Post Livestream.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News