Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Wegmans LPGA Championship – Viertes Major der Saison

Autor:

13. Aug 2014
Bei der LPGA Championship in Pittsford geht es um den vierten Major-Titel des Jahres. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Weltelite des Damengolfs versammelt sich in Pittsford zum vierten Major. Auch Sandra Gal und Caroline Masson sind dabei.

Die Profigolferinnen spielen ab Donnerstag bei der LPGA Championship im Monroe Country Club in Pittsford um den vierten Major-Titel des Jahres. Mit dabei im Kampf um 2,25 Millionen US Dollar Preisgeld sind auch Sandra Gal und Caroline Masson.

Das zweitälteste noch ausgetragene Damenturnier

Die LPGA Championship gehört zu den ältesten Turnieren auf der LPGA Tour. Dieses Jahr findet die 60. Austragung statt. Schon seit 2010 ist das Turnier jährlich in Pittsford zu Gast, doch noch nie fand es im Monroe Country Club statt. Auch der Kurs blickt auf eine lange Geschichte zurück. Eröffnet wurde der von Donald Ross entworfene Platz 1924. Lange Jahre fand hier auch das Pittsford Invitational statt, ein Amateurturnier, an dem auch Tiger Woods schon teilnahm und das Dustin Johnsen seinerzeit gewann.


Vorjahressiegerin Inbee Park. (Foto: Getty)

Vorjahressiegerin Inbee Park. (Foto: Getty)

Titelverteidigerin auf Formsuche

Nun kommen die besten Profigolferinnen in den Bundesstaat New York, um den vorletzten Major-Titel des Jahres zu vergeben. Vorjahressiegerin Inbee Park dominiert die Szene dabei bei weitem nicht mehr so, wie vergangene Saison, als sie sieben Turniersiege, darunter drei Majors, einfuhr. Zuletzt musste sie sich bei der Meijer LPGA Classic ihrer Landsfrau Mi Rim Park im Stechen geschlagen geben.

Neben Park ist vor allem die Weltranglistenerste und dreifache Toursiegerin 2014, Stacy Lewis, zu beachten. Auch Anna Nordqvist, Karrie Webb und Jessica Korda haben im laufenden Jahr schon je zwei Turniere gewonnen und zählen damit ebenso zu den Favoritinnen, wie die Major-Siegrinnen Lexi Thompson und Mo Martin. Martin zeigte sich nach der ersten Trainingsrunde vom Layout des Kurses angetan: „Das Layout ist großartig. Ich glaube, es wird toll für die Zuschauer. Hoffentlich kommen viel hier raus.“ Eine Titelaspirantin fehlt verletzt – die US Women´s Open Siegerin und Weltranglistenfünfte Michelle Wie.

Sandra Gal will bei der LPGA CHampionship vorn mitspielen. (Foto: Getty)

Sandra Gal will bei der LPGA Championship vorn mitspielen. (Foto: Getty)

Sandra Gal gut vorbereitet

Gut vorbereitet kommt auch Sandra Gal nach Pittsford. Vergangene Woche spielte sie bei Lee’s Sieg ein starkes Turnier, lag zeitweilig in Führung und belegte am Ende den geteilten fünften Platz. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Woche. Ich glaube, der Golfkurs lag mir. Nach dem zweiten und dritten Tag war ich frustriert, habe mich aber reingehängt und stark abgeschlossen“, sagte sie nach dem Turnier. Bei der LPGA Championship geht es für sie auch darum, den verpassten Cut beim letzten Major wettzumachen

Mit Caroline Masson ist eine weitere deutsche Spielerin am Start. Ihre letzten Turnier verliefen allerdings nur mäßig. Bei ihren letzten sieben Teilnahmen auf der PGA Tour verpasste sei drei Cuts. Zudem musste sie die Womens British Open verletzt aufgeben.

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News