Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Alle deutschen Ladies bei Lotte Championship im Cut

Autor:

17. Apr 2015
Sandra Gal geht bei -2 aussichtsreich in die beiden Finaltage der Lotte Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die deutschen Damen überzeugen bei der Lotte Championship auf Hawaii, während die Südkoreanerinnen dominieren.

Traumhaftes Wetter, Golf unter Palmen, ein Platz wie aus dem Bilderbuch – es ist nicht das Schlechteste, Golf-Proette zu sein. Wenn es dann auch noch läuft, so wie bei den deutschen Proetten aktuell bei der Lotte Championship auf Hawaii, dann gibt es wahrlich nichts zu meckern.

Für Sandra Gal, Caroline Masson und Sophia Popov hat sich der Ausflug in den Pazifik schon jetzt gelohnt. Alle drei schafften in der Nacht auf den Freitag den Cut, auch wenn wahrscheinlich nur Sandra Gal noch Chancen auf eine Top-Platzierung hat. Ganz vorne geben die Asiatinnen den Ton an: Sechs der sieben Spielerinnen an der Spitze des Leaderboards kommen aus Südkorea, nur Paula Creamer hat es in die Gruppe geschafft. Die Führung teilen sich vor den beiden Finaltage Sei Young Kim und I.K. Kim bei -10.


Sandra Gal auf T20 bei Lotte Championship

Sandra Gal hat es an den ersten beiden Tagen der Lotte Championship aus deutscher Sicht am besten gemacht, in der zweiten Runde hat sie vor allem stark den Score beisammen gehalten. In Runde eins traf die Düsseldorferin noch zwölf Fairways, in Durchgang zwei derer nur noch sechs. Doch nach zwei Bogeys zum Anfang ihrer Runde konnte sie die Schläge zum Ende hin wieder gut machen. Mit der 72 (Even Par) liegt sie bei insgesamt -2 auf T20 und hat drei Schläge Abstand auf die Top Ten – und Zeit zum Genießen hat sie auch noch.

Popov hätte Traum-Score spielen können

Caro Masson und Sophia Popov liegen solide im Mittelfeld, Masson nach zwei 73er Runden auf T48/+2, die junge Sophia Popov in ihrer Rookie-Saison auf der LPGA-Tour bei +1 auf T39. Gerade bei Popov wäre wirklich mehr drin gewesen. In Runde zwei spielte die 22-jährige sechs Birdies, verschenkte einen Spitzen-Score allerdings auf ihren ersten Löchern: Auf der Zehn gestartet lag Popov nach fünf Löchern bereits sechs über Par und kam am Ende der Runde doch noch mit der 72 (Even Par) ins Clubhaus. Wenn sie die Schwächephase zu Beginn weglässt, ist an den beiden Finaltagen noch viel drin.


Sandra Gals Werdegang in Bildern

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News