Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Lorena Ochoa Invitational Tag 2: Sandra Gal rutscht ab

Autor:

16. Nov 2013
Sandra Gal verliert nach ihrem guten Start an Boden (Foto: getty)
Artikel teilen:

Sandra Gal verliert nach einem wechselhaften Tag bei der Lorena Ochoa Invitational den Anschluss. An der Spitze des Feldes liegt ein Trio.

Am zweiten Tag der Lorena Ochoa Invitational in Mexiko zeigt die einzige Deutsche im Feld, Sandra Gal, eine wenig konstante Leistung und verliert einige Plätze. Die beiden Führenden der Weltrangliste Inbee Park und Suzann Pettersen halten sich unter den Top 10, in den Kampf um die Spitze konnten sie bisher allerdings noch nicht eingreifen.


Gal verliert an Boden, Phatlum bekommt Konkurrenz

Sandra Gal konnte die gute Leistung vom ersten Tag nicht wiederholen und rutscht mit 74 (+2) Schlägen auf einen geteilten 29. Platz ab. Nachdem sie bereits auf den ersten fünf Löchern drei Bogeys gespielt hatte, konnte sich die 28-Jährige allerdings stabilisieren und den Tag mit zwei Birdies auf den Back Nine noch halbwegs versöhnlich beenden. Pornanong Phatlum aus Thailand, die den ersten Tag noch als Führende beendete, bekommt Gesellschaft an der Spitze und wurde von der Schwedin Anna Nordquist und der Koreanerin So-Yeon Ryu eingeholt. „Ich werde mich jetzt nicht unter Druck setzen lassen und morgen Loch für Loch spielen“, erklärte Phatlum nach dem aufreibenden Tag. Das Trio um dieThailänderin führt mit 135 (-9) Schlägen. Schärfste Verfolger sind die Weltranglistenerste Inbee Park und die beiden Amerikanerinnen Gerina Piller und Lexi Thompson mit 136 (-8) Schlägen.


LPGA: Lorena Ochoa lädt zum vorletzten Turnier der Saison

Lexi Thompson als Gewinnerin des Tages

Die 18-Jährige Lexi Thompson konnte sich mit einer 64er Runde um 12 Positionen verbessern und steht nun mit 136 (-8) Schlägen auf einem geteilten zweiten Rang.  Thompson gelang der mit Abstand spektakulärste Schlag des Tages, an Loch 13 fehlten nur ein paar Zentimeter für ein Hole-in-One. „Die Abschläge sind mir heute deutlich besser gelungen und auch beim Putten war ich besser, das hat mir Selbsvertrauen gegeben. Ich werde meine Taktik jetzt nicht groß verändern, jedes Loch selbstbewusst angehen und mein Spiel machen“, sagte die Proette aus Florida nach ihrem erfolgreichen Tag. Die aktuelle Nummer 14 der Weltrangliste ist seit 2010 auf der Tour darf sich seit ihrem Sieg bei der Navistar LPGA Classic im Jahr 2011 als jüngste Gewinnerin eines LPGA Turniers bezeichnen.

Hier geht’s zum Leaderboard!

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Jochen Barth

Jochen Barth - Freier Autor

ist frisch vom Golfvirus infiziert und arbeitet fleißig an seinen Grundlagen: Abschlag, Chip und Putt. Jochen hat sich vor seiner Zeit bei Golf Post mehr mit dem runden Leder als mit dem kleinen Golfball beschäftigt, seitdem er allerdings Adam Scott zugeschaut hat, ist er großer Fan.

Alle Artikel von Jochen Barth

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News