Aktuell. Unabhängig. Nah.

Lokalmatador dominiert bei Hero Indian Open

S.S.P. Chawrasia verteidigt seinen Titel bei der Hero Indian Open. Marcel Siem und Alexander Knappe erreichen ihre besten Saisonplatzierungen.

Lokalmatador S.S.P. Chawrasai siegt vor Heimpublikum bei der Hero Indian Open. (Foto: Getty)
Lokalmatador S.S.P. Chawrasai siegt vor Heimpublikum bei der Hero Indian Open. (Foto: Getty)

Am Samstagabend war noch nicht abzulesen, wie deutlich der Sieg von S.S.P. Chawrasia bei der Hero Indian Open ausfallen würde. Am Finaltag hatte er seine Konkurrenz vollkommen unter Kontrolle und gewann erdrutschartig. Für Marcel Siem und Alexander Knappe verlief das Finale holprig, beiden gelang es aber ihre Saisonbestleistung zu überbieten.

Titelverteidiger gewinnt Hero Indian Open

Als Samstag die dritte Runde wegen Dunkelheit nicht ganz zu Ende gespielt werden konnte, teilte sich Chawrasia die Führung noch mit dem Engländer Eddie Pepperell und dem Spanier Carlos Pigem. Am Sonntag trennte sich dann die Spreu vom Weizen. Nach den verbliebenen Löchern der dritten Runde lag der Titelverteidiger zwei Schläge vorne, nach der Front Nine war dieser Vorsprung bereits auf fünf Schläge angewachsen. Dabei waren es zum einen die Chawrasias Birdies, aber auch die Übermacht der Bogeys seiner Gegner, die zu diesem Abstand führten. Am Ende siegte Chawrasia mit einem Score von -10, sieben Schläge vor seinen Verfolgern. Er ist der erste Inder, dem eine erfolgreiche Titelverteidigung bei einem European-Tour-Event gelingt.

Marcel Siem stolpert im Finale

Marcel Siem schnupperte im Finale zwischenzeitlich an den Top 10 und war zu Beginn seiner vierten Runde weiter auf dem Erfolgskurs, auf dem er sich das ganze Turnier über schon befand. Ab Loch 6 ging es dann allerdings abwärts für den Rheinländer, erst mit einem Bogey, darauf folgten allerdings drei Doppelbogeys. Nach der 77er Runde blieb ihm T29, seine beste Saisonplatzierung, aber doch leicht enttäuschend, wenn man daran denkt, was möglicherweise drin gewesen wäre.

Alexander Knappe in Topform

Eine bessere Abschlussrunde gelang Alexander Knappe. Kontinuierlich steigerte sich der European-Tour-Rookie in dieser Woche, indem er nach und nach seine Bogeys reduzierte. Von seiner 75er Runde zum Auftakt verbesserte er sich bis zu einer 70er Runde im Finale. Damit erkämpfte er sich Platz T17 und erreicht damit ebenfalls seine Saisonbestleistung. Knappes bisheriges Topergebnis lag bei T28 beim Commercial Bank Qatar Masters.

Zu den Zwischenergebnissen der Hero Indian Open

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab