Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Der Finaltag zum Nachlesen: Martin Kaymer dominiert die US Open!

16. Jun 2014
Den Titel vor Augen - Martin Kaymer marschiert auf einen US-Open-Triumph zu, wir drücken alle Daumen und noch mehr! (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die letzte Runde der US Open 2014: Martin Kaymer rauscht zum Sieg – Eine Demonstration von Stärke!

Da ist das Ding! (Foto: Getty)

Da ist das Ding! (Foto: Getty)


16. Juni 2014, 13:52 Uhr: Nicht nur die US Open hat einen Gewinner, sondern auch wir bei der Golf Post! Gemeinsam mit Vice Golf haben wir exklusiv eins von 144 limitierten USA Caps verlost! Zur Auslosung geht es hier.

16. Juni 2014, 01:58 Uhr: Berühmt, aber bescheiden und bodenständig – Martin Kaymer gewinnt sein zweites Major und bedankt sich danach zuerst einmal mehrfach bei den Zuschauern für die faire Unterstützung. Alle weiteren Infos gibt es hier im Abschlussbericht.

16. Juni 2014, 01:40 Uhr: Da ist das Ding! Martin Kaymer gewinnt die US Open 2014 mit ACHT Schlägen Vorsprung! Unfassbar, unglaublich, genial! Eine der ersten Gratulanten war übrigens Sandra Gal. Die ist nächste Woche dann ebenfalls in Pinehurst dran. Einfach mal nachmachen bitte!

16. Juni 2014, 01:35 Uhr: Der Sekt kann aus dem Eisfach geholt werden. Martin Kaymer ist an der 18. Spielbahn angekommen. Jetzt heißt es noch einmal: Zurücklehnen und genießen. Derweil hat Erik Compton seine Runde beendet und zwar mit einem Ergebnis von 69 (-1). Damit liegt er aktuell auf T2 – eine tolle Leistung des Amerikaners!


Martin Kaymer - Momente seines größten Sieges

16. Juni 2014, 01:29 Uhr: Bewunderung hat die Leistung von Martin Kaymer absolut verdient.

16. Juni 2014, 01:25 Uhr: Drittes Bogey des Tages für Martin Kaymer. Aber das ist angesichts von immer noch sieben Schlägen Vorsprung gerade noch zu verschmerzen.

16. Juni 2014, 01:16 Uhr: Der erste Festland-Europäer, der die US Open gewinnt, wird Martin Kaymer heißen. Aktuell ist er an der 16 angekommen, weiterhin mit acht Schlägen Vorsprung. Alle bisherigen europäischen Sieger kamen von der Insel: Graeme McDowell, Rory McIlroy und Justin Rose. Titelverteidiger Rose hat seine Finalrunde (+2) beendet und liegt aktuell gleichauf mit Marcel Siem auf T12.

16. Juni 2014, 01:04 Uhr: Spannend ist noch der Kampf um Platz zwei: Rickie Fowler profitiert vom Bogey Erik Compton´s und liegt nun bei -2 einen Schlag vor seinem Landsmann.

16. Juni 2014, 00:57 Uhr: Nur drei Mal hat ein Spieler die US Open mit einem größeren Vorsprung gewonnen, als ihn Martin Kaymer mit acht Schlägen momentan hat. James Barnes, der 1921 mit neun Schlägen Vorsprung gewann und Willie Smith (11) sind noch in Reichweite, einzig Tiger Woods mit seiner Demonstration im Jahr 2000 (15) liegt außer Reichweite. Dafür müsste die Runde für Kaymer wohl noch ein paar mehr Löcher haben…

16. Juni 2014, 00:49 Uhr: Jetzt geht alles! Nächstes Birdie Martin Kaymer. Und zwar mit einem Putt aus fast zehn Metern. Sein aktuelles Ergebnis: Zehn Schläge unter Par, der pure Wahnsinn!

16. Juni 2014, 00:39 Uhr: Chapeau, Martin Kaymer! Nach gutem Befreiungsschlag aus dem Bunker lässt er das Birdie folgen. Dem steht auch Rickie Fowler in nichts nach. Aber was soll da noch schiefgehen bei SIEBEN Schlägen Vorsprung und nur noch fünf zu spielenden Löchern. Ab mit dem Sekt ins Eisfach, damit er gleich kalt genug ist.

16. Juni 2014, 00:35 Uhr: Kaymer und Fowler im Gleichschritt: Beide sind an der 13 im Bunker gelandet, wenn auch in verschiedenen.

16. Juni 2014, 00:32 Uhr: Er war oftmals die tragische Figur der US Open. Sechs Mal belegte Phil Mickelson den zweiten Platz, gewonnen hat er sie noch nie. Diese Jahr belegt er T28. Und sagte nach seiner Schlussrunde: „Es ist deutlich schlimmer (Anm. der Red.: so weit hinten zu landen als Zweiter zu werden), weil es nichts Aufregenderes gibt als die Chance auf den Sieg zu haben.“

16. Juni 2014, 00:23 Uhr: Er lässt nichts anbrennen! Nächstes Par für Martin Kaymer (-8). Und da waren es nur noch sechs Löcher… den zweiten Platz teilen sich aktuell Compton und Dustin Johnson (-2).

16. Juni 2014, 00:16 Uhr: Was war das Erfolgsrezept von Marcel Siem bei der US Open? Wir haben uns seine Leistung genauer angeschaut, hier könnt ihr Genaueres nachlesen.

16. Juni 2014, 00:11 Uhr: Die nächste Birdie-Chance für Martin Kaymer an der 11. Das verpasst er zwar, das Par ist allerdings nur noch Formsache. Für seinen Flightpartner Rickie Flower läuft es dagegen ungleich schlechter. Mit einem weiteren Bogey fällt er für den Tag auf drei Schläge über Par und insgesamt auf Even Par. Gleichzeitig muss auch Compton einen Schlagverlust hinnehmen. Damit sind es wieder sechs Schläge Vorsprung für Kaymer!

16. Juni 2014, 00:01 Uhr: Toller Abschluss für Marcel Siem, der sich per Birdie von der US Open verabschiedet. Nach einer Even-Par-Runde belegt er aktuell T15 (+3). Glückwunsch zu einer tollen Leistung!

15. Juni 2014, 23:57 Uhr: Bogey Kaymer, Bogey Compton. Fünf Schläge Vorsprung verbleiben.

15. Juni 2014, 23:50 Uhr: Martin Kaymer auf halber Strecke zum US Open-Sieg, Marcel Siem fast im Clubhaus. Der Ratinger liegt bei +1 und ist gerade auf der 18. Spielbahn angekommen. Das riecht nach einem Top-20-Ergebnis!

15. Juni 2014, 23:39 Uhr: Perfekter Abschluss der Front Nine für Martin Kaymer! Birdie an der 9 bedeutet -9 insgesamt. Es sind wieder SECHS Schläge Vorsprung. Und jetzt nur noch neun Löcher zu spielen. Gut schauts aus!

15. Juni 2014, 23:27 Uhr: Eine Woche noch, dann geht es in Pinehurst auch für die Damen um alles. Viele waren aber schon heute vor Ort.

15. Juni 2014, 23:17 Uhr: Erstes Bogey für Kaymer! an der siebten Spielbahn ist es soweit, der 29-Jährige steht damit aktuell bei -8. Damit sind es noch vier Schläge Vorsprung vor Compton, der mit dem Bounce Back sein Bogey direkt mit einem Birdie konterte.

15. Juni 2014, 22:54 Uhr: Birdie verpasst, aber souveränes Par für Martin Kaymer an der fünften Spielbahn. Rickie Fowler macht gleichzeitig mit einem Birdie zumindest einen Schlag wieder gut.

15. Juni 2014, 22:51 Uhr: Eine niegelnagelneue US Cap von Vice Golf in limitierter US-Open-Auflage gewinnen? Hier geht es zum Gewinnspiel anlässlich des Finaltags der US Open.

15. Juni 2014, 22:38 Uhr: Rickie Fowler ist erst einmal raus! Der Amerikaner verabschiedet sich zumindest vorerst aus dem Kreis der Siegkandidaten. Auf der vierten Spielbahn läuft fast gar nichts zusammen bei Fowler – am Ende rettet er mit einem starken Putt immerhin noch das Doppelbogey. Damit fällt er auf -1 zurück und liegt jetzt schon acht Schläge hinter Kaymer.

15. Juni 2014, 22:27 Uhr: Die Schildkrötenpanzer… Auch Martin Kaymer macht an der 4 Bekanntschaft mit den ganz speziellen Grüns auf Pinhurst No. 2. Langsam, gaaanz langsam rollt sein Ball wieder vom Grün. Sergio Garcia beendet die US Open 2014 derweil mit einer 72er Runde und auf T37 (+8).

15. Juni 2014, 22:17 Uhr: „Birdie? Kann ich auch!“ Martin Kaymer erarbeitet sich sogar die Eagle-Chance, locht letztendlich zum Birdie. Bedeutet nach drei Löchern der Finalrunde: SECHS Schläge Vorsprung!

15. Juni 2014, 22:09 Uhr: Da ist das erste Birdie im Führungsfeld. Stenson macht einen Schlag gut und liegt damit ebenfalls bei -3. Derweil locht Justin Rose an der 5 zum Eagle und geht auf einen Schlag unter Par.

15. Juni 2014, 22:04 Uhr: Martin Kaymer ist sofort voll da! Souverän rettet er das Par an der Zwei, Flightpartner Fowler verpasst dagegen das Birdie. Also weiter alles beim Alten – fünf Schläge Vorsprung!

15. Juni 2014, 21:58 Uhr: Uiuiui, Kaymer muss an der Zwei etwas zittern, Fowler attackiert dagegen. Das könnte spannend werden. Marcel Siem schließt die Front Nine derweil mit einem Birdie ab. Even-Par für heute, weiter so!

15. Juni 2014, 21:47 Uhr: Das war haarscharf! Martin Kaymer verpasst nur ganz knapp das Birdie und damit den Paukenschlag am ersten Loch. Beide Führenden spielen also Par. So kann es gerne weitergehen.

15. Juni 2014, 21:41 Uhr: Was glaubt ihr? Wer gewinnt die US Open? Jetzt abstimmen!

15. Juni 2014, 21:36 Uhr: Es ist soweit. Vorhang auf für Martin Kaymer und Rickie Fowler. Die Entscheidung um den Sieg bei der US Open 2014 beginnt JETZT!

15. Juni 2014, 21:31 Uhr: Nun sind auch Erik Compton und Henrik Stenson auf ihrer Finalrunde. Der Amerikaner, der bereits zwei Herz-Transplantationen hinter sich hat, und der Schwede, European Tour Spieler des Jahres 2013, lauern beide auf Ausrutscher von Martin Kaymer. Hoffentlich vergeblich.

15. Juni 2014, 21:27 Uhr: So wollen wir Martin gleich wieder sehen!

15. Juni 2014, 21:20 Uhr: Nur noch fünfzehn Minuten, dann wird es für Martin Kaymer ernst. Marcel Siem ist derweil schon an Loch 7 angekommen. Die letzten drei Spielbahnen absolvierte er mit soliden Par-Spielen.

15. Juni 2014, 21:16 Uhr: Auch in Brasilien hat man offenbar nicht nur Augen für Fußball, sondern schaut auch parallel noch nach Pinehurst.

Steve Stricker am Strand. (Foto: Getty)

Steve Stricker am Strand. (Foto: Getty)

15. Juni 2014, 21:07 Uhr: Was einen erwartet, wenn man Fairways und Grüns nicht trifft, demonstriert Steve Stricker hier noch einmal mustergültig. Heute machen die „Schildkrötenpanzer“ ihrem Namen auch alle Ehre. Wer auf dem Grün ist, bleibt das noch lange nicht!

15. Juni 2014, 20:59 Uhr: Kaymer und Fowler stehen gerade Seite an Seite auf der Range, Kaymer mit einer lustigen Tennisball-Kette um die Position der Unterarme beim Setup zu kontrollieren – in einer halben Stunde geht’s los, we can’t wait it!

15. Juni 2014, 20:54 Uhr: Mit Par über das lange Par 4 der Vier geht es auf die Fünf, das erste Par 5 für Marcel Siem, da muss doch was gehen!

15. Juni 2014, 20:49 Uhr: Wer übrigens angetan war von Rickie Fowlers Outfit am Donnerstag, den müssen wir für den Finaltag enttäuschen. Der Golf Channel zitiert den Shooting Star so: „No knickers for tomorrow. Just straight up orange!“

15. Juni 2014, 20:38 Uhr: Wir haben nochmal die Lupe über Alex Cejkas letzte Runde gehalten, hier die News.

15. Juni 2014, 20:34 Uhr: Siem spielt das Birdie auf der Drei und kann ein wenig korrigieren. So wollen wir das sehen!

15. Juni 2014, 20:32 Uhr: Die -4 von Daniel Berger stellt noch immer die Bestmarke dar, gefolgt von Oosthuizens -3. Nur Phil Mickelson und Ian Poulter sind diesen Ergebnissen bei aktuell -2 auf der Spur.

15. Juni 2014, 20:26 Uhr: An der Eins hat es noch geklappt, an der Zwei verliert Siem Schläge. Das Doppelogey wirft den Ratinger vorerst auf T26 zurück.

15. Juni 2014, 20:19 Uhr: Und auch Cejka versenkt den letzten Putt seines diesjährigen US-Open-Auftritts, leider erneut zum Bogey. Das Wochenende, mit 77 und 76 Schlägen, hatte einige unschöne Überraschungen auf Lager für den 43-Jährigen. Nichtsdestotrotz gebührt ihm großer Respekt – Cut geschafft, Golf-Giganten hinter sich gelassen und einer von drei Deutschen am Wochenende der US Open gewesen – darauf lässt sich aufbauen!

15. Juni 2014, 20:12 Uhr: Siem versenkt das Ding und rettet an der Eins das Par – so weit, so gut, jetzt angreifen!

15. Juni 2014, 20:09 Uhr: Wir haben gründlich recherchiert, in Eiltempo, und euch Bewegtbilder von Johnsons Ass besorgt – schöner Schlag, nicht wahr?

15. Juni 2014, 20:05 Uhr: Jetzt wirds langsam spannend, auch Marcel Siem ist unterwegs und hat auf der Eins gleich Probleme, es bleibt ein Putt aus etwa drei Metern zum Par. Gestern nach seiner Runde klang der 33-Jährige bei Facebook so: „Mann Mann Mann !!!Ich habe so gutes Golf gespielt heute. 15 getroffene Grüns , 35 Putts gemacht. Da war die Chance ganz nach vorne zu kommen, natürlich nicht zu Martin,aber Richtung Top 5. Drückt mir die Daumen für morgen bitte!!!!“ – Wir sind bei Dir Marcel!

15. Juni 2014, 19:59 Uhr: Auch Martin Kaymer wurde eben das erste Mal auf der Anlage gesichtet – das Kribbeln wird größer, go Martin!

15. Juni 2014, 19:55 Uhr: Gerade auf die Runde gegangen: Rory McIlroy mit Adam Scott – ein wahrer Gourmet-Flight!

Daniel Berger setzt die erste Marke des Tages - 66. (Foto: Getty)

Daniel Berger setzt vielleicht die erste Marke des Tages – 66. (Foto: Getty)

 

15. Juni 2014, 19:47 Uhr: Bitter für Oosthuizen – er spielt das erste Bogey seiner Runde am letzten Loch und notiert „nur“ die 67. Insgesamt liegt er auf T46, aber Daniel Berger, ein amerikanischer Youngster, liegt zum Birdie auf der 18 – mit Chance auf eine 66, und er macht das Ding. Die erste Ansage des Tages!

15. Juni 2014, 19:35 Uhr: Natürlich gab’s jede Menge High-Fives, und Johnson nahm alle Fan-Hände sowohl auf der rechten, als auch auf der linken Fairway-Seite mit! Ganz starke Szene – und nebenbei lustig: Kenny Perry war bereits 2005 dabei, als bei der US Open auf Pinehurst No. 2, Loch 9, ein Ass gespielt wurde. Und auch dieses Mal wird er Zeuge des Spektakels, als Flight-Partner von Johnson. Es war das 44. Hole in One der US-Open-Geschichte.

15. Juni 2014, 19:35 Uhr: Zach Johnson bringt das Kunststück zustande, den Ball mit dem ersten Schlag im Loch zu versenken. Auf Loch Nummer neun spielt er den Ball clever auf einen Hügel links im Grün, und der sucht sich seinen Weg direkt in den Becher!

15. Juni 2014, 19:35 Uhr: HOLE IN ONE!

15. Juni 2014, 19:33 Uhr: Cejka musste ein weiteres Bogey auf der 12 notieren und liegt jetzt nach insgesamt 68 Löchern der US Open 2014 bei +15. Langsam wird’s unschön für den Deutschen …

15. Juni 2014, 19:26 Uhr: Mittlerweile ist Phil Mickelson schon ein Weilchen unterwegs. Mit Bogey auf der Eins gestartet, konnte er zuletzt mit Birdie auf der Drei ausgleichen. Bei +5 wird er sich aber, was seinen Karriere-Grand-Slam angeht, sicherlich auf nächstes Jahr vertrösten müssen.

15. Juni 2014, 19:21 Uhr: Die PLAYERS Championship am Muttertag gewonnen, der Titel heute wäre ein Vatertagssieg. Die Väter dieser Welt freuen sich heute über viel Zuspruch von ihren Kindern, auch von den ganz großen Kleinen:

15. Juni 2014, 19:18 Uhr: Ein letzter Schwenker zu den Damen – Sandra Gal ist ebenfalls auf der Anlage eingetroffen, wird noch ein wenig trainieren, um nächstes Wochenende hoffentlich ihrerseits die offene US-amerikanische Meisterschaft zu gewinnen, und dann ihren Landsmann Martin Kaymer über den Kurs begleiten – hoffentlich zum Titel!

15. Juni 2014, 19:14 Uhr: Toru Taniguchi hat eben als Erster einen Score auf die finale Liste gesetzt: +29. Aber im Gegensatz zu zum Beispiel Bubba Watson oder Luke Donald hat der Japaner den Cut geschafft – die 88 (+18) am Moving Day war einfach nicht mehr zu korrigieren.

Schickes Teil - Mitmachen und gewinnen!

Schickes Teil – Mitmachen und gewinnen!

15. Juni 2014, 19:03 Uhr: Wer sich die Zeit bis zu Kaymers erstem Abschlag noch sinnvoll vertreiben möchte – oder Schweizer ist und keine Lust mehr auf WM hat – wir hätten da einen Vorschlag: Mit ein bisschen Glück ist diese elegante US Cap von VICE Golf in limitierter US-Open-Auflage bald eure! Klickt euch rein und macht mit!

15. Juni 2014, 18:59 Uhr: Louis Oosthouizen macht sich auf, die Latte für den Tag hoch anzusetzen. Der Südafrikaner ist bogeyfrei bis zur 16 gekommen und hat nebenher noch vier Birdies gespielt. Mal sehen, ob er das Ergebnis ins Clubhaus bringen kann.

15. Juni 2014, 18:52 Uhr: Alex Cejka ist mittlerweile auf Loch 12 angekommen, nach seinem Doppelbogey auf der Sieben scheint er sich ein wenig gefangen zu haben, vier Pars im Anschluss, immernoch bei +14.

15. Juni 2014, 18:45 Uhr: Bei all der Kaymermania darf man nicht vergessen, dass da einige großartige Golfer auf die kleinste Schwäche des Deutschen warten:

Rickie Fowler – letzte Major-Platzierungen: US Open 2013: T10, PGA Champ. 2013: T19, The Masters 2014: T5.

Henrik Stenson – Erfolge 2013: Er hat die Finalturniere der PGA- und European Tour gewonnen und wurde FedEx-Cup- und Race-to-Dubai-Sieger; The Open 2013 – Zweiter, PGA Championship 2013 – Dritter.

Es ist davon auszugehen, dass Fehler bestraft werden!

15. Juni 2014, 18:35 Uhr: Wär schön, wenn da in der zweiten Zeile ab morgen noch was anderes steht …

15. Juni 2014, 18:23 Uhr:  Martin Kaymer könnte übrigens der erst zweite Spieler in der Geschichte werden, der zwei Major und die PLAYERS Championship vor seinem 30. Geburtstag gewonnen hat. Wer der erste war? Natürlich Tiger!

15. Juni 2014, 18:15 Uhr:  Bärenstarker Start für Graeme McDowell. Der Nordire liegt zwei unter nach drei, insgesamt mit +5 allerdings doch zu weit weg um noch ein Wörtchen mitzureden. Nach der starken 68 am ersten Tag nahm er sich mit 74 und 75 Schlägen an Tag zwei und drei aus dem Spiel.

15. Juni 2014, 18:09 Uhr:  Und es geht Schlag auf Schlag für Alex Cejka – jetzt leider ein Doppelbogey auf der Sieben. Es gilt, die Runde beisammen zu halten!

Lydia Ko will nächste Woche die US Womens Open gewinnen - an gleicher Stelle wie die Herren. (Foto: Getty)

Lydia Ko will nächste Woche die US Womens Open gewinnen – an gleicher Stelle wie die Herren. (Foto: Getty)

15. Juni 2014, 17:52 Uhr:  Lydia Ko ist gerade auf der Driving Range in Pinehurst No. 2 angekommen. Wer es nicht weiß: Die US Womens Open finden exakt auf dem gleichen Platz statt, wie die US Open der Herren, nur eine Woche später. Und die 17-jährige Ko zählt mit ihren bereits sechs Profi-Siegen eindeutig zu den Favoritinnen.

15. Juni 2014, 17:45 Uhr:  Leider gehts weiter bergab für Cejka. Nach einem Par an Loch vier folgte ein Bogey am einzigen Par 5 der Front Nine. Er liegt jetzt bei insgesamt +12 auf T59.

15. Juni 2014, 17:35 Uhr:  Der letzte im Feld verbliebene Amateur, Matthew Fitzpatrick, fand stark rein in seinen letzten Tag. Nach fünf Löchern lag der 19-Jährige zwei unter, bevor ihn ein Doppelbogey auf der Sechs auf Even Par zurückwarf. Der Engländer ist mit Louis Oosthuizen unterwegs.

15. Juni 2014, 17:27 Uhr:  Ein Blick in die einschlägigen Wettportale verrät übrigens, Überraschung!, dass Martin Kaymer haushoher Favorit ist am finalen Sonntag der US Open 2014. Für 10 Euro Einsatz auf Kaymer gibt es gerade mal 13 Euro zurück – an zweiter Stelle folgen Fowler und Stenson, für die man sich bei gleichem Einsatz 110 Euro auszahlen lassen könnte.

15. Juni 2014, 17:16 Uhr:  Es ist noch früh, aber das Leaderboard zeigt schonmal die Richtung an: Von den 17 Spielern, die schon auf dem Platz sind, ist nur Louis Oosthuizen unter Par. „Smallruss“ Kevin Stadler dagegen hat schon zwei Bogeys und ein Doublebogey auf der Scorekarte, +3 nach sechs der bis hierhin schlechteste Tages-Score.

15. Juni 2014, 17:10 Uhr:  Und Bäms! Bounce Back für Cejka, der 43-Jährige spielt die Drei in Birdie und ist wieder in der Spur. Weiter so!

15. Juni 2014, 17:06 Uhr:  Ein kleines „Was wäre, wenn …“ wird ja wohl noch erlaubt sein. Also, was wäre, wenn Martin Kaymer die US Open gewinnt? Hier erfahrt ihr es …

15. Juni 2014, 16:55 Uhr: Schade, am zweiten Loch folgt das erste Bogey des Tages für Cejka.

15. Juni 2014, 16:40 Uhr: Gerade noch auf der Proberunde, jetzt schon mit dem ersten Par im Finale der US Open – Go for it Alex Cejka!

15. Juni 2014, 15:37 Uhr: Und es geht los in Pinehurst, die Finalrunde ist eröffnet! Der Japaner Toru Taniguchi (+23) ist gerade gestartet. Er muss (darf?) den Platz in Ermangelung eines Flightpartners alleine spielen. Aus deutscher Sicht wird es um 16:27 Uhr interessant, dann startet Alex Cejka.

16:27 Uhr MESZ – Alex Cejka, Clayton Rask

19:56 Uhr MESZ – Marcel Siem, J.B. Holmes   21:35 Uhr MESZ – Martin Kaymer, Rickie Fowler

15. Juni 2014, 14:50 Uhr: Payne Stewarts Abbild in Pinehurst ist ein beliebtes Fotomotiv für Zuschauer vor Ort. Rührender Umstand: Auch seine Tochter Chelsea Stewart (siehe Bild) nutzte die Gelegenheit für ein gemeinsames Foto mit der Statue ihres Vaters, der 1999 in einem tragischen Flugzeugunglück ums Leben kam. Foto 1 15. Juni 2014, 14:25 Uhr: Die Umstellungsfähigkeit der Spieler ist gefragt. So stehen die Fahnen am Finaltag der US Open im Vergleich zum Moving Day: pinpos34 15. Juni 2014, 14:07 Uhr: Fun Fact: Das letzte Mal, als Kaymer gewonnen hat, war Muttertag. Wenn ihn das beflügelt haben sollte, ist das Timing heute nicht schlecht: Es ist Vatertag in den USA. Der letzte, der diese zufällige Kombination zweier Turniersiege an Mutter- wie an Vatertag hinbekam, war Tom Kite 1992.

15. Juni 2014, 13:38 Uhr: Noch ist es neblig, aber die Wettervorhersage für den Finaltag ist hervorragend und eines Majorfinales würdig: Sonne, kaum Wolken, kaum Wind und eine Temperatur von aktuell 18°C, die später auf bis zu 31°C steigen soll. 15. Juni 2014, 12:10 Uhr: Rickie Fowler, neben Erik Compton Kaymers nächster Verfolger, setzt für das Finale auf Geduld: „Auf diesem Platz gibt es nicht allzu viele Gelegenheiten ein Birdie anzugreifen. Bogeys werden passieren, damit muss man umgehen. Es gilt, ein paar sichere Linien zu spielen und geduldig zu bleiben.“15. Juni 2014, 11:55 Uhr: Martin Kaymer im Interview nach seiner Runde am Moving Day, seiner ersten Runde über Par: „Ich habe nicht ganz so viele tolle Schläge gemacht wie an den Tagen zuvor, aber ich habe mein Spiel ganz gut zusammengehalten. Auf einem Platz wie diesem kann es sehr schnell gehen, dass man sich verzettelt. Deshalb wird es auch im Finale darum gehen, nicht zu versuchen, irgendwas zu ‚verteidigen‘. Denn wenn man beginnt, etwas verteidigen zu wollen, kann man nicht mehr frei schwingen. Das wird die große Herausforderung morgen sein.“15. Juni, 11:20 Uhr: Auch die Konkurrenz zollt Kaymer Respekt. Die Reaktionen auf seine herausragende Leistung bisher bei der US Open:


Martin Kaymers Rekord-Major - Was die Konkurrenz sagt

15. Juni 2014, 10:55 Uhr: Das ist ja mal nett. Der 1. FC Köln denkt an seinen FC-Fan Martin Kaymer und wünscht via Twitter alles Gute:

15. Juni 2014, 10:45 Uhr: Der erste Deutsche startet heute mit Alex Cejka um 16:27 Uhr (MESZ) in einem Flight mit Clayton Rask. Marcel Siem folgt um 19:56 Uhr (MESZ) zusammen mit J.B. Jolmes und Martin Kaymer im letzten Flight mit Rickie Fowler.

16:27 MESZ – Alex Cejka, Clayton Rask

19:56 MESZ – Marcel Siem, J.B. Holmes

21:35 MESZ – Martin Kaymer, Rickie Fowler

15. Juni 2014, 10:30 Uhr: Alle Scores der Finalrunde gibt es – sobald es ab 15:32 Uhr mit Toru Taniguchi im ersten Flight losgeht – in unserem LIVESCORING mit dem kompletten Leaderboard und den Scorekarten der deutschen Spieler auf einen Blick.
Die deutschen Scores und Platzierungen vor der Finalrunde:
Bildschirmfoto 2014-06-15 um 10.22.0815. Juni 2014, 10:15 Uhr: Guten Morgen! Alle schon wach? Heute geht’s ums Ganze: Titel oder nicht? Heute zeigt sich, ob Kaymer auch am letzten Tag einen Vorsprung halten wird und sich seinen zweiten Majortitel sichern kann. Bleiben Sie bei uns, mit unserem Liveticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema US Open:

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News