Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Ryder Cup: Darren Clarkes Wildcard-Entscheidung zum Nachlesen

30. Aug 2016
Darren Clarke, Kapitän Team Europa für den Ryder Cup 2016 in Hazeltine, verkündet im englischen Wentworth seine drei Wildcards. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Kapitän Darren Clarke beruft Martin Kaymer, Lee Westwood und Thomas Pieters ins Team Europa. Die Pressekonferenz im Rückblick!

Letzte Aktualisierung: 30. Aug 2016, 14:03 Uhr Jetzt aktualisieren
30. Aug 2016, 14:03 Uhr

Die Vorfreude steigt und wir verabschieden uns

Damit steht das europäische Ryder Cup Team nun also fest und die Vorfreude steigt in den nächsten vier Wochen ins Unermessliche. Wir verabschieden uns von der Bekanntgabe der Captain's Picks und versprechen in vier Wochen voller Enthusiasmus, Begeisterung und mit fachlicher Expertise wieder für Sie da zu sein. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine schöne Zeit und versorgen Sie selbstverständlich mit allen Informationen rund um den Ryder Cup und das restliche Tourgeschehen. Bis bald und eine schöne Zeit. Ihr Golf Post Team.

30. Aug 2016, 13:58 Uhr

So sehen sie aus, die drei Captain's Picks

30. Aug 2016, 13:57 Uhr

Westwood macht die 10 voll

Lee Westwood wird in Hazeltine tatsächlich seinen zehnten Ryder Cup spielen und zeigt sich in der Liveschaltung aus seinem Garten davon mehr als beeindruckt und gerührt. Der sympathische und erfahrene Engländer dankt Darren Clarke für diese außerordentliche Ehre, Team Europa erneut unterstützen zu dürfen. Er freut sich wie ein kleines Kind auf seinen Jubiläumsauftritt und wird "alles reinhauen, um auf seine alten Tage nochmal den Sieg zu ergattern". Er könnte darüber hinaus auch der erfolgreichste europäische Ryder-Cup-Spieler aller Zeiten werden, wenn er mehr als zwei Punkte holt.

30. Aug 2016, 13:52 Uhr

Martin Kaymer wird live zugeschaltet

Via Leinwand wird Martin Kaymer aus Deutschland nach Wentworth zugeschaltet und gibt seine Einschätzung zur Nominierung ab. Der deutsche Ausnahmegolfer zeigt sich begeistert, dass er erneut Teil eines solch talentierten und starken Teams sein darf und Golf mit den besten der Welt spielen zu dürfen. Ebenso unterstreicht er nochmal die Bedeutung des Ryder Cups für ihn persönlich. Beeindruckt und Glückwünsche aussprechend zeigt er sich auch von Thomas Pieters und seiner Leistung in Dänemark in der vergangenen Woche. Abschließend zeigt Martin Kaymer schon einmal die Zähne und macht klar, dass der Sieg in Europa verbleibt und er alles in seiner Macht stehende dafür tun wird, um dem Team zu helfen und die Trophäe erneut in die Luft zu stemmen.

30. Aug 2016, 13:47 Uhr

Darren Clarke lobt im Interview nochmal die ruhige und abgeklärte Spielweise von Martin Kaymer und hebt seine Erfahrung hervor. Der Kapitän zeigt sich erfreut und glücklich darüber einen, wie er es sagt, so außergewöhnlichen Spieler im Team zu haben.

30. Aug 2016, 13:44 Uhr

Jetzt heißt es Daumen drücken und vorbereiten aufs Anfeuern

Das Team steht, die Bühne ist bereitet und das Warten geht in die heiße Phase. In einem Monat ist es dann endlich so weit und der Ryder Cup startet. Wir sind heiß und freuen uns auf einen epischen Kampf der Kontinente. Wie immer sind wir live für Sie dabei, damit Sie keinen Schlag verpassen.

30. Aug 2016, 13:41 Uhr

Thomas Pieters sichert sich seinen Platz dank seiner aktuell bestechenden Form. Nach Olympia an den ersten beiden Tagen der Made in Denmark mit Darren Clarke in einem Flight spielend, wusste der Belgier nach Angabe von Clarke sofort um was es geht. In einer solchen Situation dann zum Auftakt des Turniers eine 62er Runde rauszuhauen habe Clarke enorm beeindruckt und ihm gezeigt, dass dieser "junge Bursche" den Platz absolut will und auch verdient hat. Damit ist Thomas Pieters der sechste Rookie und der letzte Spieler der das europäische Team komplettiert.

30. Aug 2016, 13:38 Uhr

Lee Westwood hat es wie vermutet aufgrund seiner enormen Erfahrung ins Team geschafft. Er wird für Darren Clarke auch das wichtige Bindeglied zwischen Spielern und Kapitänen sein und als Sprachrohr der Spieler agieren.

30. Aug 2016, 13:37 Uhr

Ryder Cup Nummer 4 für Kaymer

Unsere deutsche Golfhoffnung hat es also wieder geschafft. Aufgrund seiner Verdienste bei vergangenen Ryder Cups und seiner Performance im bisherigen Saisonverlauf nominiert der Kapitän ihn für die diesjährige Ausgabe. Wir gratulieren Darren Clarke zu dieser klugen Entscheidung und Martin Kaymer zu seinem Platz im Team.

30. Aug 2016, 13:35 Uhr

Das ging schnell

Wie erwartet und erhofft benennt Darren Clarke Lee Westwood, Martin Kaymer und Thomas Pieters als Wild Cards.

30. Aug 2016, 13:31 Uhr

Los geht's

Darren Clarke begrüßt die Vertreter der Presse und bedankt sich noch einmal für die Ehre, das Kapitänsamt ausfüllen zu dürfen. 

30. Aug 2016, 13:31 Uhr

Wann und Wo genau?

Der Ryder Cup 2016 findet in Amerika statt. Vom 30.09 bis zum 02.10 kämpfen die europäischen Spitzengolfer gegen das Team aus den USA um eine der prestigeträchtigsten Trophäen in der Sportwelt. Schauplatz ist der Hazeltine GC.

30. Aug 2016, 13:29 Uhr

Hier nochmal das bisherige Aufgebot, bevor es in wenigen Sekunden komplettiert wird durch die drei Wild-Card-Starter.

30. Aug 2016, 13:28 Uhr

An Darren Clarkes Seite werden übrigens als Vize-Kapitäne die Ryder-Cup-Veteranen Thomas Björn, Padraig Harrington, Paul Lawry, Ian Poulter und Sam Torrance agieren. Diese fünf Europäer bringen es allein auf knapp 40 Ryder-Cup-Teilnahmen und haben eine teils beeindruckende Statistik vorzuweisen. Erfahrung, Teamgeist und der Spirit des Ryder Cups werden also gelebt und weitergegeben an die jungen Rookies.

30. Aug 2016, 13:24 Uhr

Team USA

Das amerikanische Team steht ebenfalls zu einem Großteil schon fest. Sie haben lediglich einen Rookie mit Brooks Koepka im Team und ansonsten viel Erfahrung und Klasse. Phil Mickelson, Dustin Johnson, Jordan Spieth, Zach Johnson und Jimmy Walker haben bereits Majors gewonnen und Patrick Reed am vergangenen Wochenende erst das Auftaktevent der FedEx-Cup-Playoffs. Der amerikanische Kapitän Davis Love III wird anders als die Europäer noch vier Wild Cards vergeben. Drei davon am 11. September und die letzte nach dem FedEx-Cup-Finale am Sonntag vor dem Ryder Cup. Hier gelten Bubba Watson, Rickie Fowler und Bronzemedaillengewinner Matt Kuchar als sichere Picks, während der vierte noch freie Platz ungewiss bleibt.

30. Aug 2016, 13:19 Uhr

Außenseiterchancen werden lediglich noch dem Ryder-Cup-Veteranen Luke Donald und dem WGC-Premierensieger Shane Lowry eingeräumt, wobei ihre Wahl schon eher eine ausgewachsene Sensation wäre. 

30. Aug 2016, 13:15 Uhr

​In 15 Minuten hat das Warten ein Ende.

30. Aug 2016, 13:13 Uhr

Es wird wohl ein Vierkampf

30. Aug 2016, 13:11 Uhr

Kurz vor knapp noch schnell die besten Plätze als Kalender sichern

Wer sich vor der Entscheidung in 20 Minuten noch schnell vertreiben möchte: Der Golf Post Golfkalender 2017 mit den schönsten Golfbahnen aus Deutschland und Österreich ist ab jetzt erhältlich - inklusive 13 Greenfee-Gutscheinen.

30. Aug 2016, 13:06 Uhr

Dem Dänen Sören Kjeldsen werden in diesem Triumvirat am wenigsten Chancen eingeräumt, da der European-Tour-Veteran in dieser Saison keinen Sieg verbuchen konnte und "nur" fünf Top-Ten-Platzierungen ergattern konnte.

Bleibt also Thomas Pieters. Der Belgier hat genau zum richtigen Zeitpunkt seine Kräfte gebündelt und den Sieg bei der Made in Denmark am vergangenen Wochenende davongetragen. An den ersten beiden Tagen spielte Pieters an der Seite des Kapitäns Darren Clarke und wusste zu überzeugen. Ebenso erfolgreich war der Longhitter bei den Olympischen Spielen unterwegs, wo er die Goldmedaille nur aufgrund einer fatalen 76er Runde am Moving Day verpasste. Hätte der Belgier hier nur eine Even-Par-Runde gespielt wäre ihm der Sieg sicher gewesen. Dementsprechend gilt er als heißester Kandidat auf eine Wild Card.

Am Dienstag, den 30.08.2016 sorgt der europäische Ryder-Cup-Kapitän Darren Clarke endlich für Klarheit und benennt seine drei letzten Teammitglieder. Die drei Profis, die dank einer Wild Card in das Team kommen, sind die letzten fehlenden Puzzleteile auf dem Weg zur Titelverteidigung des europäischen Teams in Hazeltine Ende September. Bereits nach dem olympischen Golfturnier standen die ersten neun europäischen Starter fest. Vier davon hatten sich über die Punkteliste der European Tour qualifiziert und fünf weitere über ihre Platzierung in der Weltrangliste.


Einige Rookies, zwei Major Sieger und Gold für Europa

Unter den neun bereits qualifizierten Spielern befinden sich gleich fünf Rookies, wovon einer von ihnen in diesem Jahr mit seinem Sieg beim Masters in Augusta auf sich aufmerksam machen konnte. Dies war Danny Willett, der seinen ersten Majorsieg feiern konnte und seinen Platz im Team schon früh sicher hatte. Die weiteren Rookies sind Rafa Cabrera Bello, der dank seiner starken Vorstellung beim Dell Match Play viele Punkte sammeln konnte und Chris Wood, Andy Sullivan und Matthew Fitzpatrick. Fitzpatrick ist neben seinem Rookie-Status auch der jüngste Spieler im Team mit 21 Jahren.

Für die Erfahrung bei so viel Newcomern sorgen Rory McIlroy, Sergio Garcia, Justin Rose und Henrik Stenson. Besonders Stenson und Rose dürften mit breiter Brust und voller Energie nach Hazeltine reisen. Der Schwede sicherte sich nicht nur sein erstes Major mit einem Rekordscore bei der Open Championship, sondern sicherte sich auch noch die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen. Gold bei diesem prestigeträchtigen Event schnappte sich Justin Rose, der dementsprechend mit dem Selbstvertrauen des ersten Golf-Olympiasiegs nach 112 Jahren zum Ryder Cup reisen wird.

 Team USA will endlich wieder den Titel

Nach drei Niederlagen in Folge ist sowohl das Ego der Amerikaner, wie auch ihre golferische Ehre inzwischen stark angekratzt und der Wunsch nach einem Sieg ist groß. Die Zeichen für eine Wiedergutmachung nach der herben Niederlage 2014 sehen dabei sehr gut aus. Das amerikanische Team gilt aber der vielen europäischen Rookies als favorisiert und reist ebenfalls mit zwei Majorsiegen im Gepäck nach Hazeltine.

Diese konnten Dustin Johnson bei der US Open und Jimmy Walker bei der PGA Championship ergattern. Beide haben ihren Platz im Team bereits sicher, wie auch Phil Mickelson, Jordan Spieth, Brandt Snedeker, Brooks Koepka, Patrick Reed und Zach Johnson. Mit Koepka also nur ein Rookie und einiges an Erfahrung.

Es wird also spannend am letzten Septemberwochenende, wenn es wieder heißt Team Europa gegen Team USA.

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , ,

Aktuelle News