Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

LIVETICKER Open d’Italia: Martin Kaymer verliert im Stechen

Autor:

20. Sep 2015
Martin Kaymer spielt bei der Open D'Italia um den Sieg. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer kämpft bei der Open D’Italia um den Sieg. Bleiben Sie mit unserem Liveticker immer auf dem Laufenden!

20. September, 18:35 Uhr: Das solls gewesen sein für heute. Ich darf mich bei Ihnen und Euch mit Hinweis auf den Abschlussbericht bedanken. Schön, dass Sie/Ihr auch heute wieder mitgefiebert und mitgelesen haben/habt. Ein toller Golftag geht zuende. Leider gab es weder für die Damen noch für den Herr ein richtiges Happy End. Aber so ist das nun mal. Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen. 😉 So long Folks!


20. September, 18:31 Uhr: Rikard Karlbers Frau erwartet übrigens Zwillinge. Vielleicht hat dem Schweden das ja die extra Power gegeben.

20. September, 18:28 Uhr: Florian Fritsch ist nun übrigens auf Postion 25 gelandet. Ein gutes Ergebnis, das er vorallem seiner 65er Schlussrunde verdankt.

20. September, 18:22 Uhr: „Ich wollte nicht durch seinen Fehler gewinnen“, sagt Karlberg. „Ich wolle ein Birdie spielen.“ Seinen ersten Sieg im Stechen und dann noch gegen einen wie Kaymer zu gewinnen, findet Karlberg „unglaublich“.

20. September, 18:20 Uhr: Für Martin Kaymer geht es dann in zwei Wochen bei der Alfred Dunhill Links Championship in zwei Wochen weiter.

20. September, 18:16 Uhr: Mit diesem Putt sicherte sich Karlberg seinen ersten Sieg und 250.000 Euro Preisgeld.


20. September, 18:16 Uhr: Den Sieg hat Martin Kaymer wohl auf der Back Nine verspielt. Schade drum. Vielleicht tröstet ihn ja der Derbsieg seines Lieblingsvereins aus der Bundesliga ein wenig.

20. September, 18:13 Uhr: Hier der tolle Schlag aufs Grün von Karlberg, dem man nur herzlich gratulieren kann.

20. September, 18:13 Uhr: Es ist der erste Sieg für Rikard Karlberg auf der European Tour.

20. September, 18:12 Uhr: Der Schwede locht ein und gewinnt die Open d’Italia.

20. September, 18:11 Uhr: Nein, wieder nicht. Klar die Linie verfehlt. Karlberg puttet zum Sieg…

20. September, 18:10 Uhr: Das Grün fällt aus Kaymers Lage von rechts nach links ab.

20. September, 18:08 Uhr: Kaymer hatte hier und da Schwirigkeite mit dem Putte bei der Open d’Italia. Nun braucht er ihn mehr denn je.

20. September, 18:08 Uhr: Kaymer schlägt mit dem Zweiten nun dichter an die Fahne. Aber eine Garantie aufs Birdie ist das nicht. Karlberg mit einem starken Schlag aus schwieeriger Lage aufs Grün. Ähnlich weit von der Fahne entfernt wie Kaymer.

20. September, 18:06 Uhr: Das muss doch jetzt klappen für Martin Kaymer. Die Chance ist nun größer als beim ersten Versuch.

20. September, 18:03 Uhr: Nun Karlberg zuerst vom Tee. Ein „Aaaaah“ kündigt es an. Der Ball des Schweden versinkt links im Rough. Sehr ungünstiger Winkel für ihn. Kaymer wieder mittig auf dem Fairway.

20. September, 18:01 Uhr: Beide Lochen den vierten Schlag. Ein Cart transportiert sie wieder zurück zum Tee. Alles auf Anfang.

20. September, 17:59 Uhr: …er schaut nochmal genau nach. Doch auch er verpasst die erste Chance auf den Sieg.

20. September, 17:58 Uhr: Zuerst puttet der Schwede. Er verfehlt das Loch! Nun Kaymer…

20. September, 17:56 Uhr: Mit dem zweiten Schlag erreichen beide das Grün. Beide liegen aber sehr weit vorn, haben noch ca. sechs Meter zum Loch.

20. September, 17:53 Uhr: Los gehts. Kaymer vom Tee aufs Fairway. Karlberg liegt abseits.

20. September, 17:50 Uhr: Für Karberg ist es das erste European-Tour-Playoff. Kaymer hat drei seiner vier gespielten Stechen auf der ET gewonnen. Hoffen wir darauf, dass es gleich vier aus fünf sind.

20. September, 17:48 Uhr: Kaymer ist in vier Runden bei der Open d#Italia noch kein Birdie auf derv 18 gelungen. Karlberg aber auch nicht. Mal sehen, ob die beiden im Stechen zulegen können.

20. September, 17:44 Uhr: Der Schwede und Kaymer werden Loch 18 wiederholen.

20. September, 17:42 Uhr: Knapp war es wohl, doch das Stechen wird entscheiden müssen. Dort heißt es Martin Kaymer vs. Rikard Karlberg.

20. September, 17:42 Uhr: Kaymer schaut sich das sehr genau an und lässt sich Zeit bei der Vorbereitung.

20. September, 17:40 Uhr: Kaymer sicher auf dem Grün. Doch für ein siegbringendes Birdie ist das ziemlich weit.

20. September, 17:37 Uhr: So verdammt nah war kaymer an der 17 an der Führung dran:


20. September, 17:35 Uhr: Spielt Kaymer Par gibt’s ein Stechen. Bei einem Bogey gewinnt Karlberg. Mit einem Birdie krönt sich Kaymer zum Sieger der Open d’Italia.

20. September, 17:35 Uhr: Fahrbring verfehlt das Par an der 18 und fällt auf -18 zurück. Nun bleibt nur noch Kaymer, der Karlberg den Titel streitig machen kann. Wiesberger beendet die Open d’Italia auf T14 mit einer 72er Runde.

20. September, 17:33 Uhr: Mit dem Holz 3 schlägt Kaymer rechts neben das Fairway.

20. September, 17:31 Uhr: Romain Wattel verabschiedet sich aus dem Titelrennen. Nach seinemBogey an der 16 liegt er zwei Schläge zurück. Es gibt jetzt nur noch drei Optionen. Kaymer und Fahrbring spielen Bogey auf der 18, dann gewinnt Karlberg. Kaymer und Fahrbring spielen Birdie und gehen zu zweit ins Stechen. Alles bleibt wie es ist, dann sind es drei im Playoff. Spielt nur einer Birdie, gewinnt er die Open d’Italia.

20. September, 17:30 Uhr: Wir sind wieder da, wo wir angefangen haben. Dreifach geteilte Führung in Mailand.

20. September, 17:28 Uhr: Der hängt doch schon über der Kante! StarkerPutt von Kaymer auf der 17. Doch der Ball will nicht fallen, ihm genügt ein zaghafter Blick ins Loch. Nun braucht er ein Birdie am 72. Loch, um die Open d’Italia zu gewinnen.

20. September, 17:25 Uhr: Unsere Freunde in Österreich mögen mir verzeihen, dass wir Bernd Wiesberger nur in unregelmäßigen Abständen erwähnt haben. Doch der 29-Jährige liegt nach wie vor bei evan Par für die vierte Runde der Open d’Italia und ist auf Platz 14 zurückgefallen.

20. September, 17:23 Uhr: Oha! Kaymers Zweiter auf der 17 bleibt knapp am rechten Rand des Grüns liegen. Seine Reaktion direkt nach dem Schlag ließ schlimmeres befürchten. Das Par ist allemal drin.

20. September, 17:21 Uhr: Nun sind es drei Spieler bei -19, da Fahrbring die 17 zum Schlaggewinn nutzt. Und hier ist Kaymer Birdie an der 16:

20. September, 17:20 Uhr: Kaymer hat es nun selbst in der Hand. Das hatte nach den ersten Neun schon einmal so ausgesehen, da lag er drei Schläge vor den Zweitplatzierten.

20. September, 17:17 Uhr: Here we go again! Kaymer zurück im Rennen. Guter Chip vom Vorgrün, Tap-In zum Birdie. Kaymer wieder in geteilter Führung bei der Open d’Italia.

20. September, 17:15 Uhr: Gute Heimfahrt, Danny Willett! Kein Grund umzukehren.

20. September, 17:12 Uhr: Kaymer bringt seinen zweiten Schlag an der 16 (Par-5) nicht aufs Grün, sondern bleibt davor liegen.

20. September, 17:10 Uhr: So sieht es kurz vorm Ende bei der Open d’Italia aus. Karlberg ist durch. Fürs Playoff braucht Kaymer also mindestens ein Birdie!!!

20. September, 17:05 Uhr: Mit diesem Putt ging Karlberg in Führung:

20. September, 17:00 Uhr: Was für eine Chance für Kaymer. Doch da hat er sich erneut mehr Break gewünscht. Das gab es aber nicht, so gibt’s nue ein Par. Er bleibt bei -18 kleben. Zur Führung muss es mindestens nich ein Birdie sein.

20. September, 16:58 Uhr: Wir haben einen neuen Führenden! Rikard Karlberg geht auf -19. Kaymer hat aber eine richtig gute Birdiechance auf der 15. Die Eisen scheinen wieder zu funktionieren.

20. September, 16:48 Uhr: Mal sehen, was die 15 bringt. Ein 424 Meter langes Par-4. Wattel legt den Drive Mitte Fairway ab. Kaymers landet dicht daneben.

20. September, 16:44 Uhr: Auf einmal ist die Open d’Italia wieder ein offener Kampf. Zu verdanken haben wir das einer echten Schwächephase von Martin Kaymer, der am einfachsten Loch des Platzes sein drittes Bogey notiert. Acht Spieler nun bei -18. Fünf davon noch auf dem Platz.

20. September, 16:40 Uhr: Oh man! Schwieriger Schlag für Kaymer. Nachdem der Zweite auf der 14 im Baum hängen blieb war das Birdie schon in weiter Ferne. Nun chippt Kaymer aus dem Rough in den Bunker. Das Par wäre nun ein Erfolg. Deweiteren erkläre ich meine Karriere als Seher als beendet.

20. September, 16:35 Uhr: Mit einer tollen Annäherung hat sich auch Danny Willett in Stellung gebracht, an der 18 zu Kaymer aufzuschließen.

20. September, 16:31 Uhr: Unvernünftigerweise versuche ich mich nochmal als Weissager. Loch 14 bringt einen Schlaggewinn für Kaymer. Immerhin hat er da bereits zwei Birdies und ein Eagle in den letzten drei tagen gespielt.

20. September, 16:28 Uhr: Der 21-jährige Engländer verschiebt den Putt. Damit bleibt er geteilter Zweiter. Kaymer ist noch einen Schlag vorn.

20. September, 16:27 Uhr: Das Par verpasst Martin Kaymer! Schon das zweite Bogey für Kaymer auf der Back Nine! Derweil puttet Matthew Fitzpatrick zur geteilten Führung auf der 18. Noch ist alles im Lot für Kaymer. Doch ein zwei Birdies wären hilfreich.

20. September, 16:22 Uhr: Vom Gemüse ins Gemüse. Nun muss Kaymer beweisen, dass er mit dem aufkommenden Druck des möglichen Sieges zurecht kommt. Vom 13. Tee landet er weit links. Der zweite Schlag lässt ihm noch ein ganzes Stückzum Grün. Zwei Schläge hat er noch fürs Par.

20. September, 16:16 Uhr: Auch an der Zwölf bleibt alles beim Alten an der Spitze. Deswegen schauen wir mal wieder auf Bernd Wiesberger. Doch auch bei ihm ändert sich nix. Drei Pars auf der Back Nine bisher. T14 für den Ösi.

20. September, 16:11 Uhr: An dem 51-jährigen Miguel Angel Jimenez sollt sich so mancher ein Beispiel nehmen, nicht nur Pedro Oriol.

20. September, 16:05 Uhr: Schauen wir mal kurz nach Sankt Leon-Rot. Die USA haben gerade den Solheim Cup gewonnen. Team Europa legt eine ziemlich desaströse Vorstellung in den Einzeln hin. Bitter! Dann muss Martin Kaymer halt das deutsche Golferherz beglücken. Das Par an der Elf bringt ihn ein Stück näher ans Ziel.

20. September, 15:55 Uhr: Man darf es halt nicht beschreien… Bogey für Kaymer an der Zehn. Nun sind es nur noch zwei Schläge Vorsprung.

20. September, 15:53 Uhr: Nachgeliefert: Der tolle Schlag von Romain Wattel.

20. September, 15:44 Uhr: Halbzeit! Und Martin Kaymer liegt drei Schläge vor den Zweiten. Brennt da noch was an heute? Eher nicht, denke ich. Vier Birdies auf einer bogeyfreien Front Nine sprechen für sich. Kaymer scheint sehr gefestigt zu sein, schlägt sehr gute Eisen und puttet solide.

20. September, 15:42 Uhr: Die Konkurrenz setzt Martin Kaymer bisher nicht sondlerich zwingend unter Druck. Das sieht nach beinahe neun gespielten Löchern ziemlich gut aus für ihn. Auch wenn Wattel mit einem Birdie auf 18 unter geht und sich nach einem tollen Wedge aus dem Rough eine Brofist von Kaymer verdient hat.

20. September, 15:37 Uhr: Birdie für Wiesberger an der Neun. Damit beendet er die Front Nine mit even Par. Bei -15 ist es derzeit der elfte Platz. Kaymer holt sich die Eagle-Chance an der Neun. Klasse Eisen-Spiel heute vom 30jährigen Majorsieger.

20. September, 15:30 Uhr: Kaymer geht auf 20 unter Par und hat nun zwei Schläge Vorsprung auf Lagergren. Der sitzt allerdings schon im Clubhaus und darf nur noch zuschauen.

20. September, 15:25 Uhr: Lorenzo Scalise, 20-jähriger, italienischer Amateur, knallt ein Birdie nach dem nächsten raus. Bahn 11-15: Birdie-Birdie-Birdie-Birdie-Birdie. Momentan liegt er bei -7 für den vierten Tag der Open d’Italia.

20. September, 15:18 Uhr: Gut zu wissen! Der Putter rettet Kaymer das Par an der Sieben. Hoffentlich kann er sich weiterhin darauf verlassen. Wattel verliert hingegen einen Schlag und fällt auf -17 zurück.

20. September, 15:16 Uhr: Die Sieben macht nicht nur den beiden ersten Ärger.Bernd Wiesberger hat dort eine Vier notieren müssen.

20. September, 15:13 Uhr: Jetzt scheint eine interessante Phase der Open d’Italia zu beginnen. Wattel, Zweiter, verzieht sein Eisen an der Sieben nacht rechts. Kaymer schlägt übers Grün hinaus. Nun zeigt sich, wer seine Nerven im Griff hat.

20. September, 15:08 Uhr: Kaymer verpasst das Birdie an der Sechs. Er scheint etwas mehr Unterstützung vom Grün erwartet zu haben. Doch der Ball rollt geradaus rechts am Loch vorbei. Da war kaum Break…

20. September, 15:00 Uhr: Es kommt Bewegung ins Leaderboard. Da macht sich doch ein kleine Grafik gut:

(Screenshot: EuropeanTour.com)

(Screenshot: EuropeanTour.com)

20. September, 14:53 Uhr: Martin Kaymer hat gestern sogar nach seiner Super-Runde noch einige Turnübungen gemacht und lässt uns teilhaben. #FlexiBoy

20. September, 14:48 Uhr: Während Kaymer das Par an der Vier notiert, hat Miguel ANgel Jimenez die Clubhausführung bei -16 übernommen. Im Leaderboard bedeutet das Rang 5.

20. September, 14:45 Uhr: Tiefe Scores sind heute allemal drin. Beweise? Merrick Bremner 64; Miguel Angel Jimenez und Flo Fritsch (Achtung! Spoiler-Alarm!) 65; Fichardt, Howell und Ormsby 66. #HowLowCanYouGo

20. September, 14:40 Uhr: Bernd Wiesberger holt sich seinen verlorenen Schlag zurück. Bei -16 ist er drei Schläge hinter der Spitze. Und die heißt momentan Martin Kaymer!

20. September, 14:35 Uhr: So gut wie gestern wird der Auftakt für Martin Kaymer nicht. An der Drei spielt er Par. Zanotti uind Wattel liegen einen Schlag hinter dem 30-Jährigen, der hier nach wie vor die Pace bestimmt.

20. September, 14:25 Uhr: Hier ist das zweite Birdie von Kaymer.Unspektakulär aber wirkungsvoll! Wiesberger muss an der Drei ein Bogey notieren.


20. September, 14:25 Uhr: Bernd Wiesberger will sich nicht abhängen lassen und hält mit seinem ersten Birdie an der Zwei gegen. Doch Kaymer kontert erneut. Alleinige Führung für den Mettmanner!

20. September, 14:20 Uhr: Florian Fritsch ist übrigens schon durch mit seiner Runde. Er hat die Open d’Italia nicht nur mit Anstand zuende gebracht, sondern nochmal richtig einen rausgehauen! Hier erfahrt ihr mehr.

20. September, 14:12 Uhr: Da ist das erste Birdie für „Uns Martin“. Schon der Eagleputt war klasse. Das Birdie aus ein paar Zentimetern nur noch Formasache.

20. September, 14:06 Uhr: Bernd Wiesberger eröffnet mit einem Par. Mal sehen, was uns der Wiener heute anbietet. Die Ausgangslage ist glänzend. Zwei Schläge liegt er hinter Kaymer. Sein Flightpartner, der Schwede Fahrbring, holt sich mit einem Birdie erstmal die alleinige Führung bei 18 unter. Kaymer hat einen langen Eagle-Putt um zurück zu schlagen.

20. September, 14:03 Uhr: Hier ist der erste Abschlag von Martin Kaymer. Auf gehts Martin! Hol das Ding!

20. September, 14:00 Uhr: Werder Martin Kaymer noch Bernd Wiesberger haben bisher das erste Loch der vierten Runde bei der Open d’Italia hinter sich gebracht. Aber Fabrizio Zanotti hat bereits vorgemacht, wie man sich auf Bahn 1 ein Eagle sichert.

20. September, 13:45 Uhr: Gleich ist es soweit. In zehn Minuten geht Martin Kaymer auf die vierte Runde der Open d’Italia. Und zwar mit besten AUssichten auf den Sieg. Gegenüber den beiden schlaggleichen Spielern, Jens Fahrbring und Romain Wattel, ist er jedenfalls klarer Favotit.

20. September, 11:45 Uhr: Endlich ist es mal wieder so weit: Martin Kaymer spielt bei der Open d’Italia ganz vorn mit und hat heute die Chance auf seinen zwölften European-Tour-Sieg. Um 13:55 Uhr teet der Mettmanner mit dem Franzosen Romain Wattel auf. Von da an verpassen Sie im Golf Post Liveticker nichts mehr von der Finalrunde in Mailand.

Kaymer, Wattel und auch der Schwede Jens Fahrbring liegen bei einem Gesamtscore von 17 unter Par an der Spitze der Open d’Italia. Das Trio hat zwei Schläge Vorsprung auf die Verfolgergruppe um Bernd Wiesberger. Der Wiener geht im vorletzten Flight mit Fahrbring auf die Finalrunde (13:46 Uhr). Selbstverständlich werden wir auch mindestens ein Auge auf ihn werfen.

Mehr zum Thema European Tour:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News