Quality-Time mit Freunden vor dem Saisonendspurt

Maximilian Kieffer bekam in Schottland die Trophäe für den Schlag des Monats April. (Foto: Golf Post)
Maximilian Kieffer bekam in Schottland die Trophäe für den Schlag des Monats April. (Foto: Golf Post)

Maximilian Kieffer atmet nach anstrengenden Wochen in der Heimat durch. Eine Trainingswoche in Düsseldorf steht bevor.

Düsseldorf, Deutschland

Anzeige

Hallo zusammen,

endlich Zeit zum Durchatmen. Nachdem ich vorletzte Woche in Frankreich und am vergangenen Wochenende in Schottland den Cut um jeweils einen Schlag verpasst habe, genieße ich jetzt etwas Freizeit. Klar trainiere ich diese Woche zuhause eifrig und mache viel Fitness, aber abends kann ich hier seit langem mal wieder was mit meinen Freunden machen. Auf meiner neuen Facebook-Seite bin ich bemüht, euch darüber im Bilde zu halten. Zum Beispiel war ich die Tage auf der Rheinkirmes in Düsseldorf. Aber sonst bekommt Ihr ja auch über Golf Post alle Infos. Bevor Fragen aufkommen: natürlich poste ich selber. Das ist echt ne gute Sache, mit meinen Fans in Kontakt zu kommen. Also liked schön weiter. ;)

Nach meiner Krankheit geht es mir körperlich mittlerweile wieder richtig gut. Im Moment stopfe ich alles in mich rein. ;) Das ist auch nötig, denn ich brauche einfach ein gewisses “Kampfgewicht”, sonst fühle ich mich am Ball nicht stabil und kräftig genug. Mit meinem neuen Putter von Titleist komme ich auch immer besser zu Recht. Manche Fans meinten ja, er sähe wie ein Ufo aus – ich jedenfalls fühle mich zunehmend wohler – der Putter war sicher nicht der Grund für den verpassten Cut in Schottland. Apropos Schottland und Linksgolf: Die British Open stehen vor der Tür. In Muirfield heißt das natürlich Linksgolf pur. Das ist schon ein Unterschied zu fast allen anderen Turnieren im Jahr. Die britischen Golfer sind dort favorisiert, die wachsen ja mit Linksplätzen auf.

Für mich geht es am kommenden Montag nach Russland zur Russian Open. Das ist mein vorerst letztes Event vor einer dreiwöchigen Turnierpause, denn in Firestone und Oak Hill bin ich leider dieses Jahr noch nicht im Feld. Ich werde dann eine Woche bei meinem Sponsor in Fleesensee sein und danach einfach zuhause trainieren. Es kommen also ruhigere Zeiten auf mich zu, bevor es dann gut erholt und vorbereitet in den Jahresendspurt geht.

Viele Grüße,

Euer Max

Nachtrag vom 23.07.2013: Maximilian Kieffer kann aus persönlichen Gründen nicht an den Russian Open teilnehmen.

Diesen Artikel teilen