Aktuell. Unabhängig. Nah.

Lars das kleine Reh: Ein tierischer Golfplatzbewohner

07. Feb 2014
So oder so ähnlich dürfte sich in Bergisch Gladbach-Refrath auch das junge Reh Lars fühlen: Einen ganzen Golfplatz für sich und die Spieler auf ihren Runde begleiten (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der junge Rehbock hat auf einem Golfplatz im Rheinland ein Zuhause gefunden. Zwischen Grüns und Bunkern scheint es ihm zu gefallen.

Der Golf- und Land-Club Köln e.V. in Bergisch Gladbach nahe der rheinischen Metropole hat ein neues Maskottchen – oder wird es gar zum Wappentier? Es trägt den Namen Lars und ist in diesem Fall nicht etwa ein kleiner Eisbär, sondern ein junger Rehbock. Von Hand und mit der Flasche aufgezogen, wurde er vor kurzem auf dem eingezäunten Golfplatz „ausgewildert“ und fühlt sich dort sichtlich wohl.

Rehbock „Lars“ auf dem Golfplatz

Lange wird das Reh aber vermutlich nicht zwischen den Grüns und Bunkern hin und her streifen, auch wenn es momentan noch zu zahm für die freie Wildbahn ist. Der 18-Loch-Platz sollte Lars ein vorläufiges Zuhause bieten. Schnell fand er Gefallen an Golftaschen, Bällen, Schlägern und sogar dem Sandharken in den Bunkern. Der Kuscheltierfaktor ist allerdings bald aufgebraucht: Immer häufiger versorgt er sich selbst und verschwindet zwischen den Bäumen des Golfplatzes. Er wird langsam erwachsen, entwickelt erste Minihörnchen und weiß vermutlich, dass es bald zu den weiblichen Artgenossen in die freie Natur gehen wird.

Dann wird der Club sein Maskottchen wieder verlieren und aus dem neuen Wappentier wird wohl auch nichts. Bis dahin erfreuen sich die Golfer in Bergisch Gladbach aber noch an einer tierisch süßen Begleitung auf ihrer Runde.

Hier gibt es Lars das Reh im Video.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers