Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Lampert mit Regenschirm zur M2M Russian Open

24. Jul 2013
Moritz Lampert und Co. erwartet bei der M2M Russian Open schlechtes Wetter. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Moritz Lampert reist ohne Kumpel Max Kieffer zur Russian Open. Mit Kafelnikov ist ein ehemaliger Grand-Slam-Gewinner dabei.

Die Profis der European Tour steuern diese Woche den Flughafen in Sheremetyevo an, der 50 Minuten vom Tseleevo Golf & Polo Club entfernt liegt. Dort findet, 40 Kilometer nördlich von Moskau, vom 25. bis 28. Juli die M2M Russian Open statt. Das Preisgeld beschränkt sich auf eine Million Euro und als Titelverteidiger startet der Schwede Mikael Lundberg in das Turnier.


Moritz Lampert tritt die Reise nach Russland ohne seinen Kumpel Maximilian Kieffer an. Der Düsseldorfer hat die M2M Russian Open aufgrund eines persönliches Trauerfalls in der Familie abgesagt.

Jack Nicklaus‘ Platz bestraft Fehlschläge

Die Russen richteten die Russian Open erstmals 2003 aus und nach 2008 gab es eine vierjährige Pause. In diesem Jahr wir das Turnier erneut ausgetragen und nennt sich zum ersten Mal M2M Russian Open. Nach sechs Jahren im Le Meridian Moscow GC, ist der Tseleevo & Polo Golf Club zum ersten Mal Austragungsort der Russian Open. Die Anlage bietet seinen Mitgliedern, neben einer von Jack Nicklaus designten Golfanlage, ein umfangreiches Poloangebot. Der Platz ist für die Professionals eine echte Herausforderung.

Vor allem das Spiel um die Grüns herum wird den Spielern einiges abverlangen und die Greenkeeper haben auf den welligen Grüns mehrere Möglichkeiten die Fahnen extrem schwer zu positionieren. Die etwas breiteren Fairways können hier auch nichts mehr herausreißen, denn auch das restliche Rough auf der Anlage bestraft die Spieler bei Fehlschlägen hart.


Moritz Lampert bei der Russian Open - Bilder des Turniers

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Unwetter bei der Russian Open

Moritz Lampert ist gut beraten, wenn er seine Regenausrüstung mit nach Russland nimmt. Bereits am Mittwoch erwarten ihn die ersten Gewitter und Regenschauer, die die Vorbereitung auf die M2M Russian Open beeinträchtigen werden. Der Start in das Turnier wird voraussichtlich von einem wolkenverhangenen Himmel begleitet, bevor es von Freitag bis Sonntag teilweise stark regnen soll. Die Temperaturen werden sich laut Wetterbericht zwischen 13 und 20 Grad Celsius einpendeln.

Kafelnikov für Russland

Im Golfsport ist Russland noch eine unbekannte Marke. Beim Heimturnier gehen lediglich fünf, weitgehend unbekannte, russische Gesichter an den Start. Doch einer von ihnen dürfte manchen ein Begriff sein – allerdings nicht zwangsläufig aus dem Golfbereich. Yevgeny Kafelnikov, war zu Zeiten von Boris Becker ein Grand-Slam-Sieger. Nach seiner aktiven Tenniskarriere wechselte er zum etwas längeren Material und erhält – ohne größere Erfolge – hier und da mal eine Einladung zu einem Golfturnier.

Seine Landsmänner und ebenfalls in der Kategorie „Regional“ gelistet, heißen Andrey Pavlov, Mark Nichols und Konstantin Lifanov, die den meisten hierzulande jedoch unbekannt sein dürften. Fünf weitere russische Amateure scharren auf der Warteliste mit den Hufen und hoffen auf eine Nachnominierung für die M2M Russian Open.

Julian Didszun

Julian Didszun - Freier Autor für Golf Post

Julian ist im Golfsport groß geworden. Im Alter von sieben Jahren nahm er den Golfschläger zum ersten Mal in die Hand und ließ ihn seither nicht mehr los. Er durchlief als Kaderspieler alle Altersklassen des Golfverbands Niedersachsen/Bremen und wurde zweimal für den Jugendländerpokal nominiert. Aktuell liegt sein Hcp. bei -3 und sein Heimatverein ist der Osnabrücker GC.

Alle Artikel von Julian Didszun

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News