Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Ladies Open de France: Lindner landet auf T24

29. Sep 2013
Ann-Kathrin Lindner
Artikel teilen:

Die Spanierin Azahara Munoz gewinnt die Ladies Open de France vor einem Quartett aus Frankreich. Lindner landet in den Top30.

Die einzige deutsche Teilnehmerin bei der Ladies Open de France, Ann-Kathrin Lindner, beendete das Turnierauf dem geteilten 24. Platz. Nach einer Runde von drei Schlägen über Par musste sie schließlich alle Hoffnungen auf einen möglichen Sieg begraben. Das Turnier gewann die Spanierin Azahara Munoz (-14) vor den Französinnen Gwladys Nocera und Valentine Derrey, beide teilen sich den zweiten Rang bei 13 Schlägen unter Par, und ihren Landsfrauen Joanna Klatten (-12) und Karine Icher (-10).

Lindner schwächelt auch in der Finalrunde

Es ging so vielversprechend los in den ersten beiden Runden der Ladies Open de France. Nach Runden von 69 und 65 Schlägen befand sich die Deutsche noch in aussichtsreicher Position auf einen möglichen Sieg. Der Moving Day, an dem sie drei Schläge über Par spielte, und die Finalrunde, hier spielte sie sogar vier Schläge über Par, beendeten jedoch ihren Traum vom Sieg. Ein Tripplebogey auf der neunten Spielbahn und ein Doppelbogey auf der 17. Bahn warfen „Anka“ schließlich weit zurück im Leaderboard, sodass sie keinen Einfluss mehr auf den Ausgang des Turniers nehmen konnte. An den Bahnen 12 und 13 hatte sie sich mit zwei Birdies noch vielversprechend zurückkämpfen können und kratzte sogar wieder an der Top 20. Auch das Birdie auf der 18 wird sie nicht mehr glücklich stimmen. So muss sich die 25-jährige schlussendlich mit einem Endergebnis von Even Par und dem geteilten 24. Platz begnügen.


Chance vertan

Über Facebook lies Lindner verlauten: „Chance vertan am Wochenende, speziell heute nochmal richtig anzugreifen. Nachdem ich heute die ersten Löcher kein Birdie gemacht habe, wollte ich sie zum Ende der Frontnine, bevor es auf die schwierigen Backnine geht, erzwingen. Doch mit Drives in Wasser oder ins Aus, war eher kämpfen angesagt. Hab mich von den Backnine nicht abschrecken lassen und die Birdies fielen wieder. Leider aber an der 17 noch ein Doppelbogey nach einem Dreiputt.
C’est la vie. Sagt man hier. Trotzdem habe ich diese Woche sehr genossen, viele Zuschauer haben die Top-Flights begleitet und die Stimmung war wieder sehr gut. Herzlichen Glückwunsch an die Siegerin Azahara Munoz!
Nun werden wir den Tag gemeinsam mit anderen Spielerinnen in Saint-Jean Luz ausklingen lassen. Morgen geht’s zurück und in den nächsten Wochen bis zum nächsten Turnier in China wartet einiges auf mich. Ich halte euch auf dem Laufenden. Bleibt dran – danke für Eure unermüdliche Unterstützung :)

Hier geht es zum Leaderboard.

Mehr zum Thema Ladies European Tour:

Patryk Pakosch

Patryk Pakosch - Freier Autor für Golf Post

Patryk Pakosch jagt bereits seit neun Jahren die weiße Kugel über den Platz. Vor allem Matchplay ist sein Ding. "Es ist ein geniales Gefühl. Dieser Nervenkitzel - Loch für Loch!"

Alle Artikel von Patryk Pakosch

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News