Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ladies European Tour: Australierinnen dominieren Oates Vic Open

Minjee Lee gewinnt bei der Oates Vic Open vor Heimpublikum, Olivia Cowan erklimmt mit einer tollen Abschlussrunde die Top 10.

Minjee Lee gewinnt die Oates Vic Open der Ladies European Tour mit deutlichem Abstand. (Foto: twitter.com/@VicOpenGolf)
Minjee Lee gewinnt die Oates Vic Open der Ladies European Tour mit deutlichem Abstand. (Foto: twitter.com/@VicOpenGolf)

Die Saisoneröffnung der Ladies European Tour, die Oates Vic Open 2018, lag fest in der Hand der Australierinnen. Die ersten drei Ränge wurden von den Golferinnen aus Down Under belegt, Minjee Lee ging als erfolgreiche Siegerin des ersten Ladies-European-Tour-Turnier des Jahres hervor. Einzig die Engländerin Georgia Hall konnte auf den oberen Rängen ein Wörtchen mitreden und erspielte sich den geteilten dritten Platz.

Olivia Cowan platziert sich als beste Deutsche mit einem Topergebnis auf dem geteilten neunten Rang, die Österreicherin Christine Wolf schafft es in die Top 15.

Saisonstart auf der Ladies European Tour

Nach einem schwachen Moving Day verdiente Minjee Lee sich den Sieg mit einer 67er Runde. An Loch 5 war sogar ein Eagle für sie drin, das zu ihrem Fünf-Schläge-Vorsprung auf die zweitplatzierte Karis Davidson beitrug, die ihr erstes Profiturnier spielte. Lee gewann vor vier Jahren bereits schon einmal die Oates Vic Open, damals noch als Amateurin. "Ich glaube nicht, dass ich seit der Vic Open nochmal zu Hause gewonnen habe, deshalb ist es sehr schön, wieder einmal in Australien zu gewinnen."



Tolles Ergebnis von Olivia Cowan

Beste Deutsche beim ersten Turnier der Ladies European Tour war Olivia Cowan. Nach drei unauffälligen Runden gab sie im Finale richtig Gas und zog mit Lees 67er Runde gleich. Cowan blieb am Sonntag sogar bogeyfrei, nachdem sie sich in Runde zwei und drei jeweils ein unglückliches Doppelbogey zugezogen hatte. Der neunte Platz ist ein Top-Start in die Saison 2018 für die Homburgerin.

Die Österreicherin Christine Wolf spielte einen ähnlich guten Finaltag. Sie blieb ebenfalls ohne Schlagverlust und schaffte es mit fünf Birdies auf den geteilten 14. Platz.

Mit Leticia Ras-Anderica kam auch die zweite Deutsche im Feld ins Finale, sie konnte in der letzten Runde aber nicht so stark zulegen wie ihre Landsfrau. Stattdessen wechselten sich Birdies und Bogeys bei ihr ab und sie kam mit einer Even-Par-Runde auf T26 ins Clubhaus.



Die besondere Form der Oates Vic Open

Das besondere an der Oates Vic Open ist, dass sie zeitgleich mit einem PGA-of-Australia-Turnier der Männer stattfindet, die abwechselnd zu den Damen starten. Dies erhöht erfolgreich das Interesse an dem Turnier und bietet auch den LET-Spielerinnen mehr Zuschauer. Bei den Männern gewann der Australier Simon Hawkes im Playoff. Auch Alexander Knappe versuchte dort sein Glück, scheiterte aber am Cut.

Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab