Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Celine Herbin gewinnt die Ladies Open de France

27. Sep 2015
Celine Herbin hat die Ladies Open de France im Playoff für sich entschieden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Im Playoff bezwingt die Französin die junge Schwedin Emily Kristine Pedersen. Nina Holleder landet auf T45.

Beinahe hätte die 19-jährige Emily Kristine Pedersen sich bei der Ladies Open de France ihren ersten Ladies-European-Tour-Titel sichern können – beinahe. Denn auf den letzten Löchern vergab sie die Führung, musste ins Playoff gegen die erfahrenere Französin Celine Herbin und verlor. Schon einige Male hatte Herbin in dieser Saison punkten können, landete in den Top Ten in Agadir und in den Top 25 in Pilsen. Und das, obwohl sie auf der LET in diesem Jahr bis dato nur insgesamt fünf Turniere spielte, die französisches Ladies Open eingeschlossen. Pedersen muss also mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen, Dritte wurde Malene Jorgensen, ebenfalls aus Schweden, mit neun Schlägen unter Par.

Nina Holleder mit geteiltem 45. Rang

Die dritte 72er Runde auf dem Par-70-Platz des Golf de Chantaco im französischen Saint-Jean-de-Luz besiegelte den geteilten 45. Platz für Nina Holleder, die anfangs nach ihrem 69er Auftakt sicher auf mehr gehofft hatte. Als einzige Deutsche, die den Cut schadlos überstand, gerieten ihr jedoch alle folgenden Runden zwei Schläge über Par und sie damit außer Reichweite einer Topplatzierung. So bleibt ihre beste Platzierung im Laufe der aktuellen Ladies-European-Tour-Saison bis dato ihr geteilter elfter Platz, den sie sich bei der Deloitte Ladies Open in den Niederlanden im Juni 2015 erspielte.


Ihre beiden Landsfrauen Ann-Kathrin Lindner und Leigh Whittaker, die das deutsche Trio im Feld komplettierten, hatten bereits am Freitag nach verpasstem Cut ihre Sachen packen müssen.

Quick Facts zur Lacoste Ladies Open de France

LET in Frankreich Ladies Open de France
Platz Golf de Chantaco, Frankreich, 5833 Meter, Par 70
Preisgeld Preisgeldpool: 250.000 Euro
Titelverteidigerin Azahara Munoz, Zweitplatzierte: Amy Boulden, Maria Hernandez
Deutsche Starterinnen Ann-Kathrin Lindner, Nina Holleder, Leigh Whittaker

Mehr zum Thema Ladies European Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News