Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ladies European Tour: Karolin Lampert verpasst Sieg nur knapp

Bei ihrem ersten Saisonstart auf der Ladies European Tour wird Karolin Lampert Zweite, während eine Lokalmatadorin gewinnt.

Karolin Lampert fährt ihr bestes Karriereergebnis auf der Ladies European Tour ein. (Foto: Twitter/@LETgolf)
Karolin Lampert fährt ihr bestes Karriereergebnis auf der Ladies European Tour ein. (Foto: Twitter/@LETgolf)

Für Karolin Lampert war es das erste Turnier der neuen Saison - und welch ein erfolgreiches. Die 23-jährige Proette wird in Südafrika bei der Investec SA Women's Open auf der Ladies European Tour Zweite und fährt damit ihre beste Platzierung jemals auf der europäischen Spitzentour der Damen ein. Ashleigh Buhai aus Südafrika gewinnt das Turnier im Westlake Golf Club in Kapstadt nach einer starken Finalrunde.

Karolin Lampert mit klasse Ergebnis auf der Ladies European Tour

Für Karoline Lampert ging die Saison erst am Donnerstag so richtig los. Auf ihrem Instagram Account teilte sie ihren Fans mit, dass sie die Zeit in Südafrika sehr genieße und gespannt auf ihr erstes Turnier der Saison sei.

Schon nach den ersten beiden Tagen sah man, dass Lampert hochmotiviert war und sie schlich sich an allen vorbei und setze sich auf den ersten Platz im Leaderboard. Mit Runden von 70 und 69 und einem Schlag Vorsprung (ingesamt -5) ging sie dann in die finale Runde am Samstag. Hinter ihr lauerten Ashleigh Buhai (-4) und Bonita Bredenhann (-3) und wollten der Proette aus St. Leon Rot den Sieg streitig machen. Im Finale auf dem Par-72-Kurs des Westlake Golf Club spielte Lampert erneut gut auf und brachte eine erneute 70er-Runde ins Clubhaus, doch die Lokalmatadorin Buhai war nicht zu stoppen, zauberte eine 67 auf die Scorekarte und gewann das Turnier in ihrem Heimatland.



Laura Fünfstück, die als zweite deutsche Spielerin in das Turnier ging, verpasste nach Runden von 72 und 79 (insgesamt +7) den Cut, der nach zwei Runden gezogen wurde. Beste Österreicherin wurde Christine Wolf mit einem Schlag unter Par auf dem geteilten 6. Platz - ihre zweitbeste Platzierung in der Karriere auf der Ladies European Tour. Die in Deutschland geborene Engländerin Florentyna Parker schnappte sich einen guten 5. Rang (ingesamt -2).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Weitere Artikel zu diesem Thema
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab