Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

KRAMSKI Deutsche Golf Liga geht in ihre vierte Saison

Autor:

05. Feb 2016
Am 20. und 21. August findet zum dritten Mal in Folge das Finale der KRAMSKI Deutschen Golf Liga im Licher GC statt. (Foto: DGL)
Am 20. und 21. August findet zum dritten Mal in Folge das Finale der KRAMSKI Deutschen Golf Liga im Licher GC statt. (Foto: DGL)
Artikel teilen:

Die Kramski Deutsche Golf Liga startet 2016 in die vierte Runde. Das Final Four steigt im Licher GC. Bei den Regularien gibt es Änderungen.

Ab Mai werden wieder zehn Herren- und Damenmannschaften in der Kramski Deutschte Golf Liga (DGL) abschlagen und an fünf Spieltagen versuchen, sich für das Finalturnier im Licher GC zu qualifizieren. Dort spielen dann jeweils vier Teams am 20. und 21. August 2016 die Mannschaftsmeister aus.

In Sachen Final Four bleibt also alles beim Alten. Bezüglich der Abstiegsregelung und der Teilnahme von Tourspielern wird es 2016 aber einige Veränderungen geben. Auch ein neuer Sponsor steigt ein.


Die Änderungen der Kramski DGL für die Saison 2016

Maximilian Kieffer gewann im letzten Jahr mit dem GC Hubbelrath die Kramski DGL. Er könnte auch 2016 wieder starten. (Foto: Getty)

Maximilian Kieffer gewann im letzten Jahr mit dem GC Hubbelrath die Kramski DGL. Er könnte auch 2016 wieder starten. (Foto: Getty)

In den beiden Gruppen der Kramski DGL spielen 2016 wie bisher jeweils fünf Mannschaften mit acht Spielern (Herren) bzw. sechs Spielerinnen (Damen) auf den Plätzen der beteiligten Mannschaften. Pro Team ist das Mitwirken eines Playing Pros erlaubt.

Gab es diesbezüglich in der Vergangenheit noch die Regelung, dass dieser Professional unter 25 Jahre alt sein musste, fällt diese Bedingung im Jahr 2016 nun weg. Dies bedeutet, dass die Fans der Deutschen Golf Liga sich möglicherweise erneut auf namhafte Spieler wie Maximillian Kieffer (GC Hubbelrath) oder Florian Fritsch (GC Sankt Leon-Rot) freuen dürfen.

Auch hinsichtlich des Abstiegs aus der DGL gibt es eine Neuerung. Mussten bisher aus den jeweiligen 5er-Gruppen immer die letzten beiden Mannschaften den Schritt in die Zweitklassigkeit antreten, so steigt ab der neuen Saison nur noch ein Team ab.

Zu guter letzt gibt es auch Neuigkeiten von der Sponsorenfront. Zur neuen Saison konnte die Audi AG als sogenannter Presentingsponsor der DGL gewonnen werden. Diese wird nun unter dem Namen Kramski Deutsche Golf Liga presented by Audi ausgetragen. Johannes Polger, verantwortlich für Event- und Sportmarketing bei der Audi AG, lobt in diesem Zusammenhang die Erfolgsgeschichte der Kramski DGL: „Wir haben die rasante Entwicklung der KRAMSKI Deutschen Golf Liga seit Anbeginn verfolgt und freuen uns nun, als Presentingsponsor ein Teil der Liga zu sein“

Die teilnehmenden Mannschaften 2016 im Überblick

Die Kramski Deutsche Golf Liga startet am 22. Mai in ihre vierte Saison. (Quelle: DGV/stebl)

Die Kramski Deutsche Golf Liga startet am 22. Mai in ihre vierte Saison. (Quelle: DGV/stebl)

Bei den Herren geht in diesem Jahr der GC Hubbelrath als Titelverteidiger ins Rennen. Vergangene Saison setzten sich die Golfer aus Nordrhein-Westfalen nach einer packenden Aufholjagd im Stechen gegen den Rekordmeister aus Hamburg durch. Mit dabei war auch European-Tour-Spieler Maximilian Kieffer, der in seinem Einzelmatch eine 62er Runde auf den Platz zauberte.

Weniger erfolgreich verlief die vergangene Saison für die Teams des GC Altenhof, GC Hösel, GC Olching und des Kiawah GC Riedstadt. Allesamt konnten sie die Klasse nicht halten und werden nun 2016 von den Mannschaften des Frankfurter GC, GC Marienburg, GC Herzogenaurach und dem Münchener GC ersetzt.

Kramski DGL Herren

1. Bundesliga Nord 1. Bundesliga Süd
Hamburger GC Stuttgarter GC Solitude
G&LC Berlin-Wannsee GC Sankt Leon-Rot
GC Hubbelrath GC Mannheim-Viernheim
Frankfurter GC Münchener GC
Marienburger GC GC Herzogenaurach

Im Lager der Damen wird der G&LC Berlin-Wannsee alles daran setzen den Titel vom letzten Jahr erfolgreich zu verteidigen. Damals sorgte Nationalspielerin Alexandra Försterling für den entscheidenden Punktgewinn und konnte ihr Glück kaum fassen: „Das Final Four war für mich eine ziemliche Gefühls-Achterbahn und ich finde es wirklich krass, dass wir diese Meisterschaft gewonnen haben“.

Die Segel streichen mussten indes der GC Düsseldorf, GC Altenhof, der Frankfurter GC und der Stuttgarter GC Soltitude. Sie machen Platz für den Berliner GC Gatow, GC Hummelbachaue, GC Olching und den Münchener GC, die als Aufsteiger versuchen werden sich in der höchsten deutschen Spielklasse zu etablieren.

Kramski DGL Damen

1. Bundesliga Nord 1. Bundesliga Süd
Hamburger GC GC Rheinhessen Wißberg
G&LC Berlin-Wannsee GC Sankt Leon-Rot
GC Hubbelrath GC Am Reichswald
Berliner GC Gatow Münchener GC
GC Hummelbachaue GC Olching

Die Spieltermine für 2016 im Überblick

Spieltag Datum
1. Spieltag 22.05.2016
2. Spieltag 29.05.2016
3. Spieltag 12.06.2016
4. Spieltag 17.07.2016
5. Spieltag 31.07.2016
Nachholspieltag 07.08.2016

Den Saisonhöhepunkt stellt erneut das Final Four dar, das am 20. und 21. August auf der Anlage des Licher Golf-Clubs stattfindet. Am Final Four der Kramski DGL nehmen die vier besten Damen sowie die vier besten Herrenmannschaften der 1. Bundesliga teil. Im Halbfinale tritt der Gruppensieger der Nordgruppe gegen den Zweitplatzierten der Südgruppe sowie der Gewinner der Südgruppe gegen den Zweitplatzierten der Nordgruppe an.

Mehr zum Thema DGL:

Yannick Beyss

Yannick Beyss - Autor bei Golf Post

Den ballsportverrückten Yannick hat schon früh die Liebe zur kleinen weißen Kugel gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Inzwischen hat der Longhitter mit dem Hang zum Risiko das einstellige Handicap auf Grund seines langen Spiels geknackt. Rund ums Grün wechseln sich  aber in gewisser Regelmässigkeit Weltklasse und Kreisklasse ab.

Alle Artikel von Yannick Beyss

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News