Aktuell. Unabhängig. Nah.

Kiffe Golf: Deutschlands ältester Elektro-Trolley-Hersteller

Kiffe Golf ist zwar Deutschlands ältester E-Trolley-Hersteller aber gewiss nicht müde auf Innovationen und Fortschritt zu setzen.

Kiffe Golf ist Deutschlands ältester Elektro-Trolley-Hersteller. (Foto: Kiffe Golf)
Kiffe Golf ist Deutschlands ältester Elektro-Trolley-Hersteller. (Foto: Kiffe Golf)

Kiffe Golf kann problemlos als der Dino der deutschen Trolley-Baukunst bezeichnet werden, hat Gründer Horst-Gregor Kiffe im Jahr 1990 schließlich den ersten E-Trolley in Deutschland gebaut. Doch im Gegensatz zu den Dinosauriern ist Kiffe Golf noch lange nicht ausgestorben, geschweige denn davon bedroht.

Innovation und Fortschritt - Das ist Kiffe Golf

Der K5 Elektro-Trolley ist das aktuelle Aushängeschild. (Foto: Kiffe Golf)

Der K5 Elektro-Trolley ist das aktuelle Aushängeschild. (Foto: Kiffe Golf)

Das etablierte Unternehmen aus dem baden-württembergischen Deißlingen hat erst 2016 wieder bewiesen, dass es weiterhin ganz oben mitmischen will und kann und mit der neuen K-Serie eine Trolley-Serie auf den Markt gebracht, die sowohl technisch als auch optisch in der obersten Liga mitspielt.

Dabei sticht besonders der K5 Elektro-Trolley heraus, der laut Hersteller ein technisches „Hole-in-one“ ist und wie kein anderer Trolley dieser Klasse derart komplett ausgestattet ist. Die Besonderheit des K5 ist sein intelligentes Fahrassistenz-System mit Geländesensoren, die den Platz lesen wie ein Profi-Golfer das Grün. Der K5 verfügt dabei über:

1. „Fahrspur-Assistent“: Der Trolley fährt auch in Hanglagen geradeaus – Sie müssen nicht kraftraubend gegenlenken.



2. „Gelände-Assistent“: Im automatischen Vorlauf oder bei Bedienung per Fernsteuerung stoppt der Trolley vor extremem Gefälle – Sie können sicher sein, dass er nicht umkippt.

3. „Erweiterter Tempomat“: Der Trolley regelt die Geschwindigkeit beim Bergauf- bzw. beim Bergabfahren – Sie müssen sich nicht dem Trolley anpassen, sondern er passt sich Ihren natürlichen Bewegungsabläufen an.


Drei weitere E-Trolleys und ein Push-Trolley runden die K-Serie ab

Neben dem Highlight-Modell K5 bietet die K-Serie von Kiffe Golf noch die Elektro-Trolleys K1, K3 und K8 und den Push-Trolley KM. Wo der K1 und der K3 auf leicht und einfache Bedienbarkeit und Effizienz und Leistung setzen, lässt es Kiffe Golf beim K8-Modell so richtig krachen und geht technologisch und beim Material in die Vollen.



Der etwas extravagante K8 ist aus Carbon gefertigt und ist der einzige E-Trolley, der über eine Lenkung verfügt. Ein leichter Druck auf den Sensorgriff nach rechts oder links genügt und der Trolley fährt automatisch in die gewünschte Richtung. Die Fülle an Hightech-Features, seine Fernbedienung und Wegfahrsperre sowie alles erdenkliche Zubehör machen das K8-Modell zum absoluten Premiummodell aus dem Hause Kiffe Golf.

Der K8 ist das absolute Nonplusultra. Mehr geht bei Kiffe Golf nicht. (Foto: Kiffe Golf)

Der K8 ist das absolute Nonplusultra. Mehr geht bei Kiffe Golf nicht. (Foto: Kiffe Golf)

Keinerlei Abstriche bei der Qualität und Fokus auf Individualität

Bei alle den technischen Finessen, den hochwertigen verwendeten Materialien und der besonderen Optik darf bei Kiffe Golf natürlich eine Sache nicht zu kurz kommen. Die Rede ist von der Qualität der Produkte aber auch der Produktion selbst. Als ältester Trolley-Bauer Deutschlands legt man auf diese Themen besonderen Wert und versichert seinen Kunden, alle Schritte in Handarbeit umzusetzen.

Beim ältesten deutschen E-Trolley-Hersteller geschieht alles in Handarbeit. (Foto: Kiffe Golf)

Beim ältesten deutschen E-Trolley-Hersteller geschieht alles in Handarbeit. (Foto: Kiffe Golf)

Nur so kann die bestmögliche Qualität sichergestellt werden und der eigene Anspruch erfüllt werden. Darüber hinaus wird jeder der Trolleys, egal ob elektronisch oder ziehbar, ausschließlich in der unternehmenseigenen Manufaktur im baden-württembergischen Deißlingen gefertigt. Dies gepaart mit der hundertprozentigen Handarbeit erlaubt den Ingenieuren noch eine weitere Besonderheit.





Bei Kiffe Golf können Sie selbst zum Trolley-Designer werden und Ihre ganz individuellen Wünsche mit den Verantwortlichen durchsprechen, ausarbeiten und zum Leben erwecken. Wenn Sie also keinen Standard-Trolley möchten, sollten Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihr eigenes Design entwerfen. Kiffe Golf erarbeitet dann auf Basis Ihrer Vorlagen, Skizzen oder Fotos Vorschläge für Ihren individuellen Trolley. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab