Aktuell. Unabhängig. Nah.

Kenya Open: Lampert und Ritthammer stark verbessert

Die beiden Deutschen machen bei der Kenya Open mit starken Runden Plätze gut. Moritz Lampert hat dabei die Top Ten im Blick.

07. Mrz 2014
Nach dem durchwachsenen Auftakt zur Kenya Open zeigten sich Moritz Lampert und sein Landsmann Bernd Ritthammer am zweiten Tag stark verbessert (Foto: Getty)

Der Auftakt in die Kenya Open und damit die neue Saison der Challenge Tour war aus deutscher Sicht noch nicht optimal verlaufen. Moritz Lampert und Bernd Ritthammer hatten in der ersten Runde eher durchschnittliche Leistungen geboten und lagen deshalb hinter der Spitze zurück. Dies änderte sich jedoch am zweiten Tag. Mit starken Durchgängen machten die beiden Deutschen viele Plätze im Leaderboard gut.

Moritz Lampert mit Eagle auf dem Vormarsch

Früh am zweiten Tag mussten beide Golfer auf den Platz. Für Moritz Lampert hätte es dabei über weite Strecken nicht besser laufen können. nach vier Birdies aber auch vier Bogeys und Even-Par in der ersten Runde, lochte der 21-Jährige schon nach wenigen Bahnen zu zwei Schlaggewinnen und sogar einem Eagle. Diese Serie baute er sogar noch aus und lag vier Löcher vor Schluss bei sechs unter Par. Da er dort allerdings leichte Probleme bekam, zeigte seine Scorekarte am Ende im Clubhaus der Kenya Open angekommen leider noch zwei Bogeys. Mit insgesamt vier Schlägen unter Par verbesserte sich der Deutsche aber auf den geteilten 13. Platz.

Anzeige

Ritthammer mit starker Back Nine bei Kenya Open

Ebenfalls deutlich verbessert zeigte sich auch Bernd Ritthammer. Der 26-Jährige dies allerdings erst auf der Back Nine. Nach seiner 74er Runde und zwei über Par vom Vortag, spielte er in der zweiten Runde auf der Front Nine lange solide Par, ehe ihm am fünften Loch ein Bogey unterlief. Im weiteren Verlauf erspiele sich Ritthammer dann jedoch etliche Birdiechancen, von denen er vier zu nutzen vermochte. Mit dem letzten Schlag des Tages zum letzen der vier Birdies schraubte er seinen Gesamtscore schließlich auf eines unter Par. Mit diesem Ergebnis lag der gebürtige Nürnberger vorläufig auf dem geteilten 36. Platz.

Hier geht es zum Leaderboard.

Anzeige

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aktuelles Gewinnspiel

Golf Post verlost ein Golfwochenende auf Gut Kaden!

Aktuelle Artikel
Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab