Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Kaymer zum neunten Mal bei der Alstom Open de France

29. Jun 2015
Martin Kaymer bei einem Chip bei der Alstom Open de France 2014 (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Von München nach Paris: Kaymer und Siem ziehen diese Woche zur Open de France. Für Fans ist ein besonderes Schmankerl dabei.

In dieser Woche geht es auf der European Tour nach Frankreich. Dabei sind diese Saison nicht nur die Profis gefragt, auch die Fans können aktiv werden.

Nie ohne Martin Kaymer in Frankreich

Auf dem Le Golf National sind drei Millionen Euro im Pott. Das ist etwas weniger, als damals beim Sieg von Marcel Siem (3.150.000 Euro) und Martin Kaymer (ca. 4.000.000 Euro).


Beide deutschen Pros treten auch diese Saison wieder in der Nähe von Paris an. 2009 konnte der zurzeit höchstplatzierte Deutsche die Open de France zu seinen Gunsten entscheiden. Seit seinem Debut bei dem Turnier 2007 ließ der Düsseldorfer kein einziges Jahr aus und ist somit bereits das neunte Mal in Folge in Saint-Quentin-en-Yvelines bei Paris dabei.

Beim Gewinn vor sechs Jahren schlug Martin Kaymer den Engländer Lee Westwood im Playoff. Schon seine erste Runde versprach damals viel: Mit einer 62 stellte er 2009 einen neuen Kursrekord auf. In den folgenden zwei Jahren landete der heute 30-Jährige auf Platz sechs und vier, danach kam er dann aber nicht mehr in die Top 10. Kaymer ist bekennender Liebhaber der Open de France und als Weltranglistenbester im Teilnehmerfeld sicherlich einer der Favoriten 2015.

Marcel Siem triumphierte 2012 mit starken Putts

Neben Martin Kaymer und Bernhard Langer (1984)  kann sich auch Marcel Siem zu den Siegern der Open de France zählen. Der Ratinger zeigte 2012 keine Nerven und lieferte eine starke Schlussrunde ab, auf der er bis zum 18. Loch keinen einzigen Schlag verlor. Vor allem seine mentale Stärke in brenzligen Situationen verhalfen ihm zum Sieg. Damals sprang er in die Top 60 der Welt, mittlerweile rangiert er aber „nur“ auf Platz 88. Es war sein zweiter Turniersieg auf der European Tour, über den er überglücklich war: „Dieser Sieg bedeutet mir so viel. Bei so vielen Turnieren hatte ich in diesem Jahr schon fast eine Hand an der Trophäe und es dann doch noch vermasselt. Ich war jetzt echt so oft so nahe dran – endlich hat es nach acht Jahren wieder geklappt.“

Viele Franzosen in der Startliste

Insgesamt finden sich 25 französische Golfer in der Startliste der Alstom Open de France. Einziger Profi in den Top 50 der Welt ist Victor Dubuisson. Zum Vergleich: Bei der BMW International Open vergangene Woche auf deutschem Boden waren 14 Deutsche am Start.

Neben Kaymer und Siem starten aus dem deutschen Lager auch Maximilian Kieffer, Moritz Lampert und Florian Fritsch. Vor allem Fritsch, der eine gute Leistung bei der BMW International Open zeigte, befindet sich in einer guten Verfassung. Bernd Wiesberger, der auch dabei sein wird, schwankte bei seinen Leistungen zuletzt. Von seinen drei vergangenen Turnieren schaffte er nur einmal den Cut. Zurzeit ist er aber unter den Top 50 der Welt und rangiert auf Platz 39.

Wie schwer soll Loch 18 werden?

Die Golffans sind gefragt: An welcher Position soll die Fahne auf Loch 18 stehen? Das lässt der Veranstalter dieses Jahr den Zuschauer durch eine Abstimmung entscheiden. Zwischen vier Positionen kann der Facebook-User wählen. Soll die Fahne eher nah am Bunker stehen? Oder vielleicht doch lieber etwas weiter weg? Machen Sie hier mit.

Ryder Cup 2018 auf dem Le Golf National

Der Platz Le Golf National wird 2018 Austragungsort des Ryder Cups sein. Dann werden wahrscheinlich einige der Konkurrenten vom kommenden Wochenende wieder zusammen gegen die besten der PGA Tour antreten. Mit diesem Video hat sich Frankreich um die Austragung beworben.

Mehr zum Thema European Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News