Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Kaymer, Siem und Kieffer folgen dem Ruf nach Wentworth

20. Mai 2014
Martin Kaymer und Marcel Siem zusammen in Wentworth. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Drei Deutsche gehen bei der BMW PGA Championship an den Start. Martin Kaymer und Max Kieffer kommen mit Anlauf nach England.

Die BMW PGA Championship im englischen Surrey ist eines der höchstdotierten Turniere auf der European Tour außerhalb des Saisonfinales. Auf dem Par-72 West Course des Wentworth Club geht es für die Spieler um 4,75 Millionen Euro. Doch es gibt nicht nur eine satte Summe zu gewinnen: Dem Sieger winken ebenfalls sichere Teilnahmen an der U.S. Open in drei Wochen und an den nächsten drei Austragungen der Open Championship. Vorjahressieger Matteo Manassero wird versuchen, hier seinen Titel gegen ein starkes Feld zu verteidigen, in dem sich auch die drei deutschen Teilnehmer Martin Kaymer, Max Kieffer und Marcel Siem befinden.


Kaymer und Kieffer suchen weitere Erfolge, Siem Steigerung

Zwei der drei Deutschen im Feld können derzeit auf hervorragende Leistungen zurückblicken. Martin Kaymer hatte vor zwei Wochen bei der Players Championship gesiegt und trotzdem in der Folgewoche sofort das nächste Turnier in Angriff genommen. Youngster Max Kieffer war am letzten Wochenende an den Schauplatz seines Ultra-Playoffs und den darauffolgenden zweiten Platz bei der Open de Espana zurückgekehrt. Dort brachte er es auf den fünften Platz und bestätigte damit seine Leistung aus dem Vorjahr.

Nur Marcel Siem kann auf kein anspornendes Ergebnis im Lauf der letzten Wochen zurückblicken. Bei der HP Byron Nelson Championship auf der PGA Tour hatte er am vorangegangene Freitag den Cut verpasst, ebenso wie zuvor bei der Puerto Rico Open. Und auch seine Ergebnisse auf der European Tour ließen bis jetzt eher zu wünschen übrig. Nun dürstet es den Ratinger nach einer Leistungssteigerung bei einem der renommiertesten und höchstdotierten European-Tour-Turniere.


Kaymer, Siem und Kieffer bei der BMW PGA Championship

Manassero beendet die englische Siegesserie

Im letzten Jahr konnte sich der junge Italiener Matteo Manassero im einem vier Extra-Löcher währenden Playoff gegen den Schotten Mark Warren und den Engländer Simon Khan, den Sieger von 2010, durchsetzen und beendete damit die Siegessträhne der Lokalmatadoren der vorangegangenen vier Jahre. 2009 hatte sich Paul Casey den Titel geholt, 2010 dann Simon Khan und in den beiden darauffolgenden Jahren hatte sich Luke Donald die Trophäe gesichert. Manassero wäre es nun sicher lieb, eine italienische Siegesfolge einzuleiten, die damit beginnt, dass zum zweiten Mal in Folge sein Name in den Pokal eingraviert wird.

Die europäische Konkurrenz, die sich zu dem Event zusammengefunden hat, ist allerdings bei der BMW PGA Championship traditionell besonders stark: Henrik Stenson, Rory McIlroy und Ernie Els teen ebenso in Wentworth auf wie der frisch vermählte Miguel Angel Jiménez, der derzeit trotz Seniorenstatus auf der Höhe seiner Leistungen zu sein scheint. Erst am letzten Wochenende hatte er die Open de Espana für sich entschieden.

Im Jahr 2000 konnte übrigens ein Schotte bei dem Turnier einen besonderen Rekord feiern: Er war der erste und bisher einzige Spieler, dem der dritte Sieg in Folge gelang. „Monty“ spielte allerdings seit Februar kein Turnier mehr und geht auch bei der diesjährigen Austragung seines Rekord-Turniers nicht an den Start.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News