Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Julie Greciet siegt in Prag, Anka Lindner mit Endspurt

28. Jul 2014
Julie Greciet kann in Prag einen Sieg mit Vorsprung feiern. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Französin Juliet Greciet gewinnt in Pilsen, Anka Lindner wird nach hervorragender Schlussrunde geteilte Neunzehnte.

Nach einer Unterbrechung der dritten und letzten Runde des Sberbank Golf Masters ging schließlich Juliet Greciet als Siegerin aus dem Turnier hervor. Noch vor der Zwangspause hatte Ann-Kathrin Linder ihre 67er Schlussrunde beenden und sich den geteilten 19. Rang sichern können.


Julie Greciet hält ihre Führung bis zum Schluss

Der 27-jährigen Julie Greciet gelang das Kunststück, ihre Konkurrentinnen bis zum Ende erbarmungslos auf Distanz zu halten. Sie war nach einer 64er Runde am zweiten Turniertag bereits als Führende in den Finaltag in Tschechien eingezogen und ließ mit ihrer 66er Abschlussrunde niemanden mehr an sich heran. Mit zwei Schlägen Abstand zur Zweitplatzierten Lee-Anne Pace, die das Turnier bei 15 Schlägen unter Par beendete, marschierte sie glatt durch zum Sieg. Auf dem dritten Rang positionierte sich Amy Boulden mit insgesamt -14 für das gesamte Turnier.

Anka Lindner gibt „nochmal alles“

Anka Lindner hatte ihren Fans gestern auf Facebook versprochen, heute noch einmal alles zu geben, und hat genau das getan. Ihre letzte Runde schloss die Titelverteidigerin mit 67 Schlägen (-4) ab und beendete das Turnier bei insgesamt sechs Schlägen unter Par auf dem geteilten 19. Platz. Das Problem, das der erfolgreichen Titelverteidigung der gebürtigen Hannoveranerin im Weg stand, waren nach ihren eigenen Angaben die Putts. Auf Facebook hatte sie nämlich auch geschrieben: „Wenn die Putts doch nur fallen würden… Wieder kein schlechter Tag heute, doch die Löcher sind wie verschlossen für mich“. Immerhin gelang ihr am Finaltag mit zwei Bogeys und sechs Birdies noch ein Endspurt, der sich sehen lässt, sodass sie letztendlich doch recht zufrieden nach Hause fahren kann.

Auf dem Par-71-Kurs des Golf Park Plzen-Dysina ging es für die Proetten der Ladies European Tour an diesem Wochenende um insgesamt 250.000 Euro.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News