Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Fairness, Persönlichkeit, Charity – Jim Furyk erhält den Payne Stewart Award

22. Sep 2016
Als 19. Golfer erhält Jim Furyk den Payne Stewart Award. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit einer emotionalen Rede nimmt Jim Furyk den Payne Stewart Award entgegen. Die Auszeichnung wird seit 2000 jährlich vergeben.

Jim Furyk hat den diesjährigen Payne Stewart Award erhalten und ist damit der 16. PGA-Tour-Spieler, der diese Auszeichnung bekommen hat. Schon nach seiner rekordbrechenden 58er Runde bei der Travelers Championship war klar, dass der Amerikaner den Award bekommen sollte. Am 20. September war es dann so weit und Furyk nahm die Auszeichnung mit einer emotionalen Rede an.

„Ich fühle mich unglaublich geehrt, dass ich den Payne Stewart Award bekomme“ sagte Jim Furyk. Payne Stewart, nach dem die Auszeichnung benannt ist, sei ein Kollege und Freund gewesen. „Seinen Charakter und seinen Spirit, den er dem Golfsport gegeben hat, habe ich immer bewundert. Zu wissen, dass mein Name immer mit seinem Verbunden sein wird, erfüllt mich mit Demut und Dankbarkeit.“


Fairness, Persönlichkeit und Charity

Seit dem tragischen Tod des ehemaligen PGA-Tour-Spielers und Hall of Famer Payne Stewart im Jahr 2000 wird jedes Jahr in der Woche der Tour Championship, in der Stewart bei einem Flugzeugunfall ums Leben kam, verliehen. Zu Ehren Payne Stewarts wird ein Golfer durch die PGA Tour und den amerikanischen Energiekonzern Southern Company für seine Fairness, Persönlichkeit und Wohltätigkeit ausgezeichnet.

Alle drei Kriterien erfülle Jim Furyk, so PGA-Tour-Chef Tim Finchem. „Jim Furyk ist ein Gentleman, ein von jedem respektierter Spieler und es ist ein Vergnügen, mit ihm zu Arbeiten.“ Highlights in der Karriere des 46-Jährigen, die noch lange nicht zu Ende scheint, waren die bereits erwähnte 58er Runde, als auch sein Majorsieg bei der US Open 2003. Zudem repräsentierte „Mr. 58“ die USA in Teamwettbewerben in neun aufeinander folgenden Ryder Cups und insgesamt sieben Presidents Cups. Und nicht nur auf dem Platz erntet Jim Furyk großen Respekt. Im Vergangenen Jahr erhielt er den ASAP Sports/Jim Murray Award der Golf Writer Association of America für seine stets ertragreiche Zusammenarbeit mit den Medien.

„Über zwei Jahrzente einer der Besten“

Furyk, der für seinen unorthodoxen Schwung bekannt ist, sei seit mehr als zwei Dekaden einer der besten Spieler auf der PGA Tour, so Thomas A. Fanning, CEO von Southern Company. „Aber im Vergleich mit seinen Verdiensten für die Leben unzähliger bedürftiger Kinder und Familien verbleichen seine Leistungen auf dem Platz.“ Jim Furyk und seine Frau Tabitha unterstützen mit ihrer Stiftung Hilfsangebote für Kinder und ihre Familien vor allem in Florida. Die Stiftung hilft dabei, unterprivilegierten Kindern Nahrung zu geben, bei ihrer Bildung zu unterstützen oder nach der Schule einen sicheren Ort für ihre Freizeit zu gewähren.

Jim Furyk ist bereits der 19. Golfer, der den Payne Stewart Award erhält. Im ersten Jahr wurden mit Byron Neslon, Jack Nicklaus und Arnold Palmer gleich drei Pros ausgezeichnet. 2014 bekam Sir Nick Faldo den Award, im vergangenen Jahr war es Ernie Els.

Jim Furyks Rede im Video

Mehr zum Thema Golf-Stars:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News