Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wochenvorschau: Martin Kaymer führt deutsches Quartett nach Italien

Bei der Italian Open kämpfen vier deutsche Spieler gegen namhafte Konkurrenten um die Trophäe. Bernhard Langer misst sich mit den Champions. Die Wochenvorschau.

Martin Kaymer schlägt auch dieses Jahr bei der Italian Open ab. (Foto: Getty)
Martin Kaymer schlägt auch dieses Jahr bei der Italian Open ab. (Foto: Getty)

Es geht Schlag auf Schlag weiter: Die European Tour, inklusive einem deutschen Quartett, trifft sich zur Italian Open, während die Herren der PGA Tour nach Malaysia reisen. Auf der Challenge Tour geht es nach China zur Hainan Open. Bei den Senior Champions ist Bernhard Langer im Teilnehmerfeld und greift nach einem weiteren Erfolg. Die Proetten der LPGA Tour versuchen derweil ihr Glück in Südkorea.

Rolex Series mit Halt bei der Italian Open

Weiter geht es im Saisonendspurt der European Tour. Im Golf Club Milano kommen in dieser Woche hochkarätige Namen zusammen, um sich den Titel der Italian Open zu schnappen. Das im Parco die Monza ausgetragene Turnier ist Teil der neu gegründeten Rolex Series, bei dem es mindestens einen Preisgeldtopf von sieben Millionen US-Dollar gibt. Grund für einige Topstars, rund um Bernd Wiesberger, Jon Rahm und Sergio Garcia, teilzunehmen. Auch ein deutsches Quartett mit Martin Kaymer, Maximilian Kieffer, Marcel Siem und Florian Fritsch kämpft um den Titel und wichtige Race to Dubai Punkte.

European Tour Italian Open
Platz Golf Club Milano, Parco Reale di Monza, Italien
Preisgeld 7 Mio. US-Dollar (etwa 5,9 Mio. Euro)
Titelverteidiger Francesco Molinari
Headliner Bernd Wiesberger, Jon Rahm, Sergio Garcia, Tommy Fleetwood
Deutsche Starter Martin Kaymer, Florian Fritsch, Maximilian Kieffer, Marcel Siem

Kann Thomas das Triple perfekt machen?

Die Spieler der PGA Tour verlassen die USA und treffen sich in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur zur CIMB Classic. Großer Favorit auf den Titel ist Justin Thomas. Der „Player of the Year“ und FedExCup-Sieger gewann in den letzten beiden Jahren das Turnier und möchte nun das Triple perfekt machen. Hideki Matsuyama, ein weiterer Senkrechtstarter der Tour, will ihm den Sieg streitig machen. Letztes Jahr erreichte der Japaner mit drei Schlägen Rückstand den zweiten Platz. Eine deutsche Beteiligung auf der obersten amerikanischen Spielklasse gibt es in dieser Woche nicht.

PGA Tour CIMB Classic
Platz TPC Kuala Lumpur, Kuala Lumpur, Malaysia
Preisgeld 7 Mio. US-Dollar (etwa 5,9 Mio. Euro)
Titelverteidiger Justin Thomas
Headliner Justin Thomas, Hideki Matsuyama, Xander Schauffele
Deutsche Starter Keine

Deutsches Duo in Südkorea

In der vergangenen Woche sagten die Verantwortlichen das LPGA Tour in China ab und die Proetten konnten sich voll und ganz auf die nächste Aufgabe konzentrieren. Bei der KEB Hana Bank Championship in Südkorea sind auch zwei deutsche Teilnehmerinnen dabei. Caroline Masson, die in dieser Saison drei Top-10-Platzierung auf der LPGA Tour einfuhr und Sandra Gal, die aktuell Nummer 89 der Welt ist.

LPGA Tour KEB Hana Bank Championship
Platz Sky 72 Golf Club Ocean Course, Incheon, Südkorea
Preisgeld 2 Mio. US-Dollar (etwa 1,7 Mio. Euro)
Titelverteidiger Carlota Ciganda
Headliner Cristie Kerr, Danielle Kang, Lexi Thompson, Michelle Wie
Deutsche Starter Sandra Gal, Caroline Masson

Von Dellingshausen greift wieder an

Auch die Profis der Challenge Tour begeben sich nach Asien. In China findet ab Donnerstag die Hainan Open statt, bei der im letzten Jahr Alexander Knappe seinen zweiten Challenge-Tour-Titel gewann und sich damit seine European Tour Karte für diese Saison sicherte. Einer, der die Trophäe erneut nach Deutschland holen könnte, ist Nicolai von Dellingshausen. Der Hubbelrather ist nach gerade einmal sechs gespielten Turnieren auf der Nachwuchstour bereits 28. in der Road to Oman Wertung. Seine starke Form in dieser Saison lässt uns positiv auf das chinesische Event blicken. Vorbereitet hat er sich zu Hause, wie er seinen Fans bei Instagram mitteilte.

Challenge Tour Hainan Open
Platz Sanya Luhuitou GC, Hainan Island, China
Preisgeld 350.000 US-Dollar (etwa 298.000 Euro)
Titelverteidiger Alexander Knappe
Headliner Tapio Pulkkanen, Chase Koepka, Julien Guerrier
Deutsche Starter Nicolai von Dellingshausen, Dominic Foos, Sebastian Heisele, Christian Bräunig

Bernhard Langer auf dem Weg zum Gesamtsieg

In der Charles Schwab Cup Gesamtwertung liegt Bernhard Langer auf dem ersten Platz. Der 60-Jährige möchte natürlich auch in diesem Jahr die Trophäe einsacken. Noch vier Turnier stehen an, ehe im November die Charles Schwab Cup Championship ausgetragen wird. Im vergangenen Jahr erreichte Langer bei der SAS Championship den zweiten Platz hinter dem Amerikaner Doug Garwood. Ebenfalls im Starterfeld ist John Daly. Der Longhitter versuchte sich vergangene Woche auf der PGA Tour und kehrt jetzt wieder zu den Champions zurück.

PGA Tour Champions SAS Championship
Platz Prestonwood CC, Cary, North Carolina
Preisgeld 2 Mio. US-Dollar (etwa 1,7 Mio. Euro)
Titelverteidiger Doug Garwood
Headliner John Daly, Nick Faldo, Vijay Singh
Deutsche Starter Bernhard Langer

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab