Aktuell. Unabhängig. Nah.

ISPS Handa Women’s Australien Open: Olivia Cowan spielt sich in die Top 10

Während Caroline Masson mit einer schwächeren zweiten Runde im Turnier verbleibt, spielt sich Olivia Cowan in die Top 10. Die Süd-Koreanerin Jin Young-Ko führt indes das Feld an.

Olivia Cowan spielt sich durch zwei solide Rundem in die Top 10 der ISPS Handa Women's Australien Open. (Foto: Getty)
Olivia Cowan spielt sich durch zwei solide Rundem in die Top 10 der ISPS Handa Women's Australien Open. (Foto: Getty)

Nach zwei Ladies-European-Tour Events gastiert nun auch die LPGA auf dem Kooyonga Golf Club. Im australischen Adelaide ging ein deutsches Terzett an den Start und hofften auf gute Platzierungen. Leticia Ras-Anderica erspielte sich bereits in der vergangenen Woche eine Top 10 Platzierung und versucht daran anzuknüpfen. Ebenfalls unter deutscher Flagge spielen auch Caroline Masson sowie Olivia Cown in Australien auf.

Olivia Cowan spielt fehlerfrei auf

Noch sieglos auf der Ladies-European-Tour spielt Olivia Cowan selbstbewusst und bis dato fehlerfrei auf. Zum Auftakt erspielte sich die gebürtige Homburgerin gleich zwei verheißungsvolle Birdies, welche sie prompt im oberen Teil des Leaderboards der ISPS Handa Women's Australien Open auftauchen ließen. Recht "unspektakulär" brachte Cowan ihre Runde mit 14 aufeinander folgenden Pars zu Ende und blieb zum Auftakt bogeyfrei. Am folgenden Tag konnte die Deutsche keine klaren Akzente in Richtung Führung setzen und stagnierte mit zwei gespielten Birdies und einem Bogey auf dem geteilten 8. Platz.

Caroline Masson mit Achterbahnfahrt in Adelaide

Caroline Masson kann sich in den ersten beiden Tagen nicht hinter die Führenden Jin Young-Ko sowie Emma Talley spielen. Vielmehr kämpfte sie darum dem Turnier weiterhin erhalten zu bleiben. Zum Auftakt im Adelaide Distrikt spielte Masson auf ihrer Front Nine solide even Par, doch auf ihrer Back Nine zerschoss sich die Deutsche ihre Birdies durch jeweils folgende Bogeys, sodass sie folglich mit einem Schlag unter Par ins Clubhaus ging. Verheißungsvoller sollte es an Tag 2 zugehen, doch dies blieb aus. Masson kämpfte weiterhin den Anschluss nach oben zu finden, doch mit drei gespielten Bogeys auf ihren letzten Löchern wurde es plötzlich spannend um den Cut. Derzeit liegt Masson mit einem Schlag über Par auf dem geteilten 44. Platz.

Leticia Ras-Anderica scheitert am Cut

Noch in der vergangenen Woche eine Top 10 Platzierung bei ActewAGL Canberra Classic erspielt, scheitert Ras-Anderica in Australien gleich am Cut. Die Front Nine ließen zum Auftakt erst darauf hindeuten, dass sie sich gleich mit den Führenden messen wollte, doch mit einer Back Nine von vier über Par bremste die Deutsche sich erstmal aus. Von diesem Schock erholte sie sich auch am zweiten Tag nicht und begann gleich mit einem Triplebogey, auf welches viele Bogeys folgten. Mit Runde von 74 und 79 scheitert sie am Cut, welcher bei vier Schlägen über Par lag.

Jin Young-Ko führt mit kleinem Puffer

Die LPGA Debütantin Jin Young-Ko scheint sich auf dem Kooyonga Golf Club sichtlich wohl zu fühlen und startet gleich durch. Mit einer 65 gleich zu Beginn und einer 69 an Tag 2 setzte sie große Ausrufezeichen an den Rest des Feldes. Derzeit bei zehn Schlägen unter Par liegend lauert Emma Talley mit drei Schlägen dahinter, um ihr am Moving Day den ersten Rang laufen zu können.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab