Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Australian Open: Caroline Masson startet sehenswert

18. Feb 2016
Caroline Masson liegt bei den Women's Australien Open auf T2. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Caroline Masson’s Start bei der Women’s Australien Open ist mehr als geglückt. Einen Überraschungsrekord gab es auch noch.

Caroline Masson hat sich als einzige deutsche Starterin im Feld der ISPS Handa Women’s Australien Open nach dem ersten Tag in eine hervoragende Ausgangsposition manövriert. Mit sieben Birdies stellten sie die Bedingungen auf dem Grange in Adelaide vor keinerlei Probleme. Die Deutsche startete auf der Back Nine mit zwei Birdies in Folge und lag nach sechs gespielten Löchern sogar bei vier unter Par. Einzig ein Bogey an Loch 16 verhinderte einen alleinigen zweiten Platz oder gar die geteilte Führung. Neben Masson kam nur die US-Amerikanerin Casey Grice ebenfalls auf eine 66er Runde. Hinter ihnen folgen gleich fünf Spielerinnen um die Schottin Catriona Matthew mit einem Schlag Abstand.

Südkoreanerin Kim mit Platzrekord

Für eine faustdicke Überraschung sorgte derweil die Südkoreanerin SooBin Kim. Die 22-Jährige spielte sich in einen Rausch, lieferte eine Runde ohne Schlagverlust und mit neun Birdies ab. Die 63er Runde, die Kim auf ihrer Scorekarte unterschreiben durfte, bedeutete Platzrekord in Adelaide. Laut Kim war es „einer dieser Tage an dem einfach alles gelingt“. Für die Nummer 256 der Welt war es ihr erstes Turnier in der neuen Saison. Ihr Ranking hatte ihr den Zutritt zu den ersten beiden LPGA-Turnieren verwehrt. Jetzt startet Kim mit drei Schlägen Führung vor Masson und Grice in den zweiten Tag.


Die alles überstrahlende Weltranglistenerste Lydia Ko hielt sich an Tag noch eins zurück. Vier Birdies auf ihrer Scorekarte standen zwei Bogeys gegenüber, so dass sie mit einer 70er Runde ins Clubhaus kam. Mit zwei Schlägen unter Par kann dennoch von einem soliden Start gesprochen werden. Ko belegt nach dem ersten Durchgang geteilten 21. Platz und kann das Feld die nächsten Tage von „hinten“ aufrollen.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Franziska Heinrichsmeier

Franziska Heinrichsmeier - Freie Autorin für Golf Post

Franziska hat bereits mehrere (Ball-)Sportarten persönlich und journalistisch ausgeübt. Großen Gefallen hat sie an der Herausforderung gefunden, den viel zu kleinen Ball über das viel zu große 'Spielfeld' in ein wiederum arg kleines Loch zu stopfen - wenn sie nicht gerade von ihrer Twitter-Wall abgelenkt wird. Social Media ist Franziskas zweite große Leidenschaft.

Alle Artikel von Franziska Heinrichsmeier

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News