Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Rory McIlroy: „Die Irish Open ist eine Herzensangelegenheit“

Autor:

26. Mai 2015
Dieses Turnier ist Rory McIlroy besonders wichtig: Die Irish Open 2015 stehen im Zeichen seiner Foundation. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Rory McIlroy und seine Rory-Foundation sind die Gastgeber der Irish Open 2015 – die Elite des Golfsports schlägt ab.

Rory McIlroy bittet zum Tanz bei der Irish Open, und die internationale Golf-Elite nimmt die Aufforderung an. Der Weltranglistenerste und sein Wohltätigkeitsverein sind die Gastgeber der Irish Open 2015 auf dem Royal County Down Golf Club in Newcastle, etwa 50 Kilometer südlich von Belfast. Seiner Einladung sind einige der besten Golfer der Welt gefolgt, es geht um ein Rekordpreisgeld von 2,5 Millionen Euro und einen Platz in der ewigen Liste der Sieger, neben Legenden wie Seve Ballesteros, Bernhard Langer und Sir Nick Faldo. Bereits im Vorfeld war das Turnier ausverkauft, nur noch Tickets für die erste Runde am Donnerstag waren verfügbar – insgesamt werden etwa 80.000 Besucher erwartet.

Rory McIlroy spricht schon seit einigen Wochen davon, wie sehr er sich auf sein Heimspiel freut. „Ich bin total gespannt“, sagte der 26-Jährige jüngst gegenüber der European Tour. „Verständlicherweise ist die Irish Open für mich eine Herzensangelegenheit.“ Der vierfache Major-Champion konnte seinen Namen noch nicht in die Liste der Sieger eintragen – mit dieser Motivation im Rücken, und ausgeruht, da er vergangenes Wochenende sichtlich erschöpft durch die anstrengenden Vorwochen den Cut verpasste und ein paar Tage frei hatte, ist Rory McIlroy der Top-Favorit auf den Titel. Doch zwischen ihm und der Irish Open steht ein Weltklassefeld.


Kaymer, Fowler & Garcia bei Irish Open dabei

Das Feld der Irish Open ist um Längen besser besetzt als das der BMW PGA Championship in Wentworth am vergangenen Wochenende. Was schade für das Flaggschiff-Event der European Tour war, ist umso besser für die Irish Open hosted by the Rory Foundation: Insgesamt acht amtierende oder ehemalige Major-Sieger mit insgesamt 18 Major-Titeln sind am Start, fünf Spieler waren in ihrer Karriere mindestens einmal die Nummer eins der Welt.

Martin Kaymer war im Vorfeld der Irish Open voll des Lobes für Gastgeber Rory McIlroy. „Er ist sehr leidenschaftlich gegenüber dem Turnier und dem Golfplatz. Ich bin sicher, es wird eine großartige Woche werden.“ Neben Kaymer stehen auch der amtierende PLAYERS-Champion Rickie Fowler, Patrick Reed, Sergio Garcia, Luke Donald, Graeme McDowell, Ernie Els und Lee Westwood am Tee – um das sportliche Niveau braucht sich also keiner zu sorgen.

Die ehemaligen Sieger? Die besten der Welt

Seit 1975 werden die Irish Open ausgetragen und können auf eine beeindruckende Reputation bauen. Die weltbesten Golfer ihrer Zeit kamen gerne und immer wieder auf die grünste Insel Britanniens, um den Geist des irischen Golf hautnah zu erleben. Den Rekord an Siegen teilen sich gleich vier der größten Golfer aller Zeiten: Seve Ballesteros, Sir Nick Faldo, Colin Montgomery und Bernhard Langer war es vergönnt, sich jeweils dreimal in die Sieger-Liste einzutragen.

Der perfekte Kurs für die Irish Open

Der Royal County Down Golf Club ist einer der ältesten Plätze der Welt und blickt auf eine lange Tradition zurück. Gegründet im Jahr 1889 spielte der Championship Links Course des Clubs eine tragende Rolle in etlichen nationalen und internationalen Wettkämpfen, zuletzt etwa dem Walker Cup 2007.

Bei der Senior Open Championship, die von 2000 bis 2002 hier ausgetragen wurde, nahmen unter anderem Ryan Palmer, Jack Nicklaus, Tom Watson und Gary Player teil, Spieler wie Rory McIlroy und Tiger Woods kehren regelmäßig ein, um ihr Spiel Links-tauglich zu machen. Auf dem 6570 Meter langen Par-71-Kurs dürfen wir uns auf ein fantastisches Turnier und hochklassiges Golf freuen, und das ganze vor einer der ursprünglichsten Kulissen im Golf.

Mehr zum Thema European Tour:

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News