Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Inbee Park holt sich siebtes Major bei der Women’s British Open

Autor:

02. Aug 2015
Inbee Park weint vor Freude über ihren Sieg bei der Women's British Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Freudentränen erlaubt: Inbee Park gewinnt mit der Women’s British Open ihr siebtes Major-Turnier. Sandra Gal wird geteilte 36.

Mit dem Gewinn der Women’s British Open holt sich Inbee Park ihr siebtes Major ab und steht kurz vor ihrem Karriere-Grand-Slam. Nur der Sieg in Frankreich fehlt ihr noch. Dass sie auch auf französischem Boden gewinnen kann, bewies sie bereits. 2012 war sie Siegerin bei der Evian Championship, damals war das Turnier aber noch nicht als Major gewertet worden.

Nachdem sie bereits einmal die ANA Inspiration, zweimal die Women’s US Open und gar dreimal hintereinander die Women’s PGA Championship gewann, holte sie auch den ersten Sieg bei der Women’s British Open. Traumergebnisse für die 27-Jährige, die mit einer 65er Finalrunde von Platz T5 nach vorne stürmte, um ihre Landsfrau Jin Young Ko aus dem Weg zu räumen. „Das ist der bislang großartigste Tag meines Lebens. Der Golf-Gott war auf meiner Seite“, so Park nach dem Turnier.


Ebenfalls mit einem guten Ergebnis wartet die Weltranglistenzweite, Lydia Ko, auf, die bei Majors bislang noch nicht mit Top-Ergebnissen glänzte. Mit einem Gesamtscore von -8 landet sie auf Platz T3.

Sandra Gal verbessert sich

Ein versöhnliches Ende in Schottland fand Sandra Gal, die sich mit ihrer besten Runde des Turniers den geteilten 36. PLatz sichert und damit beste Deutsche wird. Am Finaltag der Women’s British Open passten langes und kurzes Spiel zusammen, was in den vorhergehenden Runden nicht der Fall war. Dennoch ließ Gal mit Driver und Eisen zu viel liegen, um einen noch größeren Sprung nach vorne zu machen. Auch Nina Holleder hatte es bei ihrem ersten Major ins Wochenende geschafft, erreichte mit einer 77er Runde jedoch nur den geteilten 71. Rang. Trotzdem liegt die Rosenheimerin im Geld und freut sich sicherlich über den geschafften Cut bei einem solch wichtigen Wettbewerb. Caroline Masson war bereits bei +13 am Cut gescheitert. Ebenso erging es der Amateurin Chiara Mertens, die mit einem Gesamtscore von +26 Letzte wurde.

Zum finalen Leaderboard der Women’s British Open

Highlights der Finalrunde

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News