Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 2: Jahresvorrat Titleist Pro V1 gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Inbee Park erfüllt Favoritenrolle bei Walmart Championship

24. Jun 2013
Inbee Park holte sich ihren achten Titel auf der LPGA Tour. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Inbee Park bezwingt im Playoff Landsfrau So Yeon Ryu. Damit setzte sie ein Zeichen vor dem kommenden Major.

Es war ein Duell der Golfstars bei der Walmart NW Arkansas Championship. Im Playoff setzte sich Inbee Park, die erste im Rolexranking, gegen die fünfte So Yeon Ryu durch. Während Ryu schon als eine der Führenden in den Finaltag in Rogers gestartet war, musste die Koreanerin Park zuerst noch einen Rückstand von zwei Schlägen aufholen.

Park musste Geduld beweisen

Sie spielte in einem früheren Flight und legte vor. Auf den Front Nine erlaubte sich Park keinen Patzer. Sie verwandelte im Gegenteil drei Birdies in Folge an den Löchern sechs, sieben und acht. Ein Bogey an der elf wurde durch zwei weitere Schlaggewinne wieder ausgeglichen. Park kehrte mit einer 67er-Runde und der zwischenzeitlichen Führung ins Clubhaus zurück. Dann hieß es abwarten, was das Verfolgerfeld machen würde.


Für ihre Landfrau So Yeon Ryu sah es gut aus. Auch sie blieb auf der ersten Hälfte fehlerfrei, erlaubte sich dann aber ein Doppelbogey am 13. Loch. Inbee Park durfte hoffen. Doch Ryu bewies Nervenstärke. Die letzten beiden Löcher spielte sie jeweils eins unter Par (69). Damit schloss sie zu Park auf (-12). Ein Playoff musste nun die Siegerin ermitteln. Hier zeigte Park ihre Stärke und setzte sich gegen Ryu durch. Mit ihrem achten Sieg auf der LPGA Tour setzte Park ein Zeichen für die US Women’s Open in der kommenden Woche. Die Weltranglistenerste nimmt die Favoritenrolle ein.

Überraschung bei Walmart Championship: Lydia Ko

Die 16-jährige Lydia Ko hat am letzten Tag der Walmart NW Arkansas Championship eine Glanzleistung hingelegt. Die Neuseeländerin nahm durch eine Sponsoreneinladung an dem Turnier teil. Schon nach dem zweiten Tag teilte sie sich den neunten Rang im Classement mit Mika Miyazato. Ein fehlerfreies Spiel gekrönt mit drei Birdies ließen sie auf den geteilten vierten Platz vorrücken (69/66/68). Genauso fehlerfrei spielte Mika Miyazato. Durch ein Birdie mehr beendete sie das Turnier auf dem dritten Platz (65/70/67).


Walmart NW Arkansas Championship

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Besonders laut wurde es, wenn Lokalmatadorin Stacy Lewis an den Abschlag schritt. Nach einer tollen Leistung am Vortag wurde sie von ihren Fans auch wieder über die ersten sechs Löcher ohne Schnitzer getragen. Am siebten Loch spielte sie dann aber ein Doppelbogey und ein weiteres Bogey auf der 15. Ihre drei Birdies konnten das in dem starken Feld eine Woche vor der US Women’s Open nicht mehr ausmerzen (-10). Lewis‘ Chancen auf ihren ersten Sieg in der Heimat war dahin. Sie beendete die Walmart NW Arkansas Championship auf einem geteilten vierten Rang (67/65/71).

Deutsche Proetten fallen zurück

Während Caroline Masson am Cut gescheiter war (+5), bekam Sandra Gal die Chance, sich am dritten Tag weiter zu verbessern. Leider nutzte die Deutsche ihre Chance nicht. Gal spielte sogar ein Bogey mehr als am Vortag und unterschrieb eine 72er-Runde auf der Score-Karte. Mit der schwächsten Runde während des Turnier (71/70/72) rutschte Gal weiter ab. Für sie endete die Walmart NW Arkansas Championship auf dem geteilten 55. Rang.

Annika Krempel

Annika Krempel - Freie Autorin für Golf Post

hat sich ganz frisch mit dem Golf-Fieber infiziert und als 14.093. Freundin "Gefällt mir" zu Golf Post gesagt. Um sich in der Redaktion den nötigen Respekt zu verschaffen, wird eifrig am Abschlag gefeilt. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Annika Krempel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News