Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ian Poulter eilt davon bei Turkish Airlines Open

Mit einem satten Vorsprung für Ian Pulter geht die zweite Runde zu Ende. Martin Kaymer fällt am letzten Loch zurück.

Ian Poulter führt die Turkish Airlines Open momentan mit sechs Schlägen Vorsprung an. (Foto: Getty)

Sturm und Gewitter verhinderten das pünktliche Ende der zweiten Runde der Turkish Airlines Open am Freitag. Auch am Samstagmorgen mussten die Profis der European Tour zunächst eine Stunde länger warten als geplant. Über Nacht hatte es erneut stark geregnet und der Neustart musste verschoben werden.

Wenn das irgendwem nutzte, dann Ian Poulter. Vor dem Abbruch hatte "Mister Ryder Cup" drei Schläge Vorsprung und noch vier Löcher zu spielen. Ein Birdie gleich am ersten Loch heute morgen reichte, um seinen Vorsprung auf sechs Schläge auszubauen. Während der Engländer mit 14 unter einen neuen 36-Loch-Rekord aufstellte, ließen seine Konkurrenten Federn. Altmeister Miguel Angel Jimenez kam nicht über einen Tagesscore von eins über Par hinaus und liegt nun inmitten eines Sextetts bei acht unter Par auf Rang zwei.

Martin Kaymer hatte noch fünf Löcher nachzuholen, als die Turkish Airlines Open heute morgen fortgesetzt wurde. Gleich das zweite nutzte er, um das Bogey des gestrigen Tages zu egalisieren. Bis zum letzten Loch sah es danach aus, als ob der 29-jährige bei sechs unter Par für das Turnier der Spitze, abgesehen vom enteilten Poulter, auf den Fersen bliebe. Doch es kam anders. Denn Loch 18 hielt eine böse Überraschung für den amtierenden US-Open-Sieger bereit. Nach einem Doppelbogey auf dem Par-5 fiel er gar aus den Top-20.

Marcel Siem mit gutem Finish auf Runde 2

Der Sieger des ersten Race-to-Dubai-Playoffs in Shanghai, Marcel Siem, ging heute morgen mit zwei Birdies und zwei Bogeys im Gepäck auf die Back Nine. Nachdem er gestern spät gestartet war, spielte er heute noch seine zweite Runde fertig, als ein Teil des Feldes bereits in den Moving Day gestartet war. Ein Birdie an Loch 13 verbesserte seinen Gesamtscore vorerst auf drei unter Par. An den beiden letzten Löchern machte Siem noch zwei Schläge gut und zog sogar noch an Landsmann Kaymer vorbei. Der Ratinger liegt damit momentan auf dem geteilten 16. Rang.



Viel Zeit zum Verschnaufen blieb den Spielern nicht. Der Moving Day startete parallel, während einige Spieler noch ihre zweite Runde beendeten. Kaymer schlug bereits um zehn Uhr (MEZ), nach einer Pause von circa einer Stunde erneut ab. Das Wetter in Antalya soll sich derweil bessern. Für den Nachmittag ist kein Regen mehr angekündigt und der Sonntag verspricht gar Sonne.

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab