Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Tournament of Champions: Patrick Reed führt

Autor:

08. Jan 2016
Titelverteidiger Patrick Reed führt nach der ersten Runde des Hyundai Tournament of Champions. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei dem „Turnier der Sieger“ treten in Maui alle Gewinner des Jahres 2015 an. Nach dem ersten Tag führt Patrick Reed vor Jordan Spieth.

Langsam stellt sich nach dem Jahreswechsel der Alltag wieder ein, so auch auf der PGA Tour. Mit dem Hyundai Tournament of Champions starten die Profigolfer in das Jahr 2016. Nach dem ersten Tag führt Titelverteidiger Patrick Reed das Feld an, nachdem er eine 65er Runde spielte. Direkt hinter ihm lauert bereits Jordan Spieth auf Platz zwei, gefolgt von einem schlaggleichen Trio um Brandt Snedeker auf dem geteilten dritten Rang.

Beim Tournament of Champions gehen nur 32 Spieler auf die Runde und zwar diejenigen, die im vergangenen Jahr mindestens ein Turnier auf der PGA Tour gewinnen konnten. So darf sich auch Alex Cejka die Ehre geben und gegen die Golf-Elite spielen. Der gebürtige Tscheche hatte im März die Puerto Rico Open gewonnen und damit seinen ersten PGA-Tour-Sieg einfahren können. In einem spannenden Playoff hatte er sich gegen vier weitere Spieler durchgesetzt. Zuletzt hat Cejka bei der RSM Classic im November den geteilten sechsten Platz belegt, in Maui liegt er nach einem durchwachsenen ersten Tag auf Platz 25 mit einer -1 auf seiner Scorekarte. Auf ein Doppelbogey folgten später zwar drei Birdies, insgesamt ließ Cejka allerdings zu häufig gute Chancen aus, um sich weiter vorne zu platzieren.


Bekannte Gesichter beim Tournament of Champions

Da es sich bei dem Tournament of Champions um ein exklusives Teilnehmerfeld handelt, zu dem nur die besten Spieler der letzten Saison gehören, ist die Liste der bekannten Personen sehr lang. An erster Stelle ist der Spieler des Jahres 2015 zu erwähnen: Jordan Spieth. Der 22-Jährige hat im letzten Jahr nahezu alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt und führt verdient die Weltrangliste an. Beim ersten Turnier im neuen Jahr möchte er gleich wieder angreifen und mit um das 5,9 Millionen US-Dollar hohe Preisgeld kämpfen. Und der Auftakt verlief vielversprechend. Nach der ersten Runde liegt der Youngster nach sieben Birdies und einer 66er Auftaktrunde in Lauerstellung hinter dem Titelverteidiger Patrick Reed.

Gemeinsam mit Jordan Spieth ging dieser auf die Runde. Der Hammer-Flight stellte schon die ersten Weichen für den weiteren Turnierverlauf und zeigte der Konkurrenz vorläufig ihre Grenzen auf. Letztes Jahr hat Reed im Stechen gegen Jimmy Walker gewonnen, nachdem er ein Traumeagle aus 73 Metern gelocht hatte. Vor der Winterpause hat der 25-Jährige noch den zweiten Platz bei der Hero World Challenge und einen geteilten zwölften Platz beim Franklin-Templeton-Shootout eingefahren. Beim Tournament of Champions brachte ihn vor allen Dingen ein bemerkenswerter Schlussspurt an die Spitze des Feldes. Nach vier Birdies und einem finalen Eagle notierte der US-Amerikaner auf seiner Scorekarte eine 65 und acht unter Par.

Zwischenergebnis des Hyundai Tournament of Champions

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 Patrick Reed -8 -8
2 Jordan Spieth -7 -7
T3 Brandt Snedeker -6 -6
T3 J.B. Holmes -6 -6
T3 Danny Lee -6 -6
 25  Alex Cejka -1 -1

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News