Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Humana Challenge: Patrick Reed liegt weiter in Führung

18. Jan 2014
Patrick Reed hat auch nach dem zweiten Tag weiterhin die Nase vorn. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Humana Challenge – Nach Runde 2 führt Patrick Reed. Keegan Bradley schlug das erste Hole-in-One seiner Karriere.


Nächste Runde, anderer Platz: Nach dem Rotationsprinzip werden von den Profis und ihren Amateur-Partnern bei der Humana Challenge der Arnold Palmer Private, der Nicklaus Private und der Kurs des La Quinta Country Club gespielt. Nach dem morgigen Tag wird dann der Cut die Spreu vom Weizen trennen und von den 156 Tour-Pros nur noch etwa 70 übrig lassen, die auf dem Palmer Private das Finale unter sich austragen.

Eine besonders starke Vorstellung liefert dieser Tage weiterhin Patrick Reed, der mit einer erneuten 63 am zweiten Tag im La Quinta Country Club und damit insgesamt -18 die Führung inne hat. Mit acht Birdies und einem Eagle gegenüber nur einem Schlagverlust hält sich der Wyndham-Championship-Sieger, der ansonsten seit 2011 eine wahre Ergebnis-Achterbahn auf der Tour hinlegt, an der Spitze. Auf die Pole Position für den Finaltag haben es allerdings auch Brendon Todd und Ryan Palmer abgesehen. Brendon Todd konnte auf dem Palmer Private eine 63 auf der Scorekarte unterschreiben und liegt damit bei -16, Ryan Palmer brachte es auf La Quinta auf eine 65 und damit -15. Auf den Plätzen vier und fünf lauern außerdem Charley Hoffman und Bill Haas.


Bradley mit Hole-in-One

Den Schlag des Tages hatte Keegan Bradley heute sicher. Auf dem Nicklaus Private gelang ihm bereits am dritten Loch das erste Hole-in-One seiner Karriere. Zwar belegt er vorerst trotzdem „nur“ den 22. Platz, trotzdem können seine insgesamt neun Schläge unter Par sich sehen lassen.

Brian Gay, Titelverteidiger der Humana Challenge, auf T91

Der Vorjahressieger Brian Gay befindet sich nach 71 Schlägen am zweiten Tag auf T91. Gay hatte das Turnier 2013 im Playoff gegen Charles Howell III und den schwedischen Rookie David Lingmerth gewonnen und sich damit seinen vierten PGA-Tour-Titel gesichert. Danach aber hatte er bis jetzt keine weiteren Siege zu verbuchen und auch eine erfolgreiche Titelverteidigung ist nach der zweiten Runde in weite Ferne gerückt. Auf dem Nicklaus Private konnte er zwar seine gestrige 69er Runde mit einer 71 ergänzen und liegt damit vier Schläge unter Par, allerdings hat ein Großteil der Konkurrenz noch weitaus bessere Ergebnisse vorzuweisen und degradiert Gay damit in die untere Hälfte des Feldes.

Zach Johnson beendet Runde mit 68 Schlägen

Nachdem Zach Johnson mit seinem vielversprechenden Jahresbeginn hohe Erwartungen geschürt hat, kam er heute mit einer 68 zurück ins Clubhaus und befindet sich mit -11 auf T8. Johnson hatte nach seinem Sieg beim Hyundai Tournament of Champions auch bei der Sony Open am letzten Wochenende mit einem geteilten achten Platz weiter vorgelegt und scheint nun diese Strähne der guten Scores beibehalten zu wollen. Sieben Birdies und ein Eagle standen auf dem Nicklaus Private zwei Kleineren Schlagverlusten und einem Doopelbogey-Finish gegenüber. Wäre dieses nicht gewesen, hätte er sich in der zweiten Runde bereits noch weiter nach oben gespielt.

Brandt Snedeker bei insgesamt -8

Brandt Snedeker, der 2013 sowohl die Canadian Open als auch das AT&T Pebble Beach National Pro-Am gewann, schloss seine zweite Runde mit 64 und damit -8 für das ganze Turnier ab. Dieses Ergebnis positioniert den US-Amerikaner derzeit auf Rang T34. Von seiner Knieverletzung bedingt durch einen Segway-Unfall, wegen derer er eine Genesungs-Pause einlegte, hat sich der 33-Jährige offensichtlich wieder erholt – er liegt nur drei Schläge von Zach Johnson entfernt, auch wenn die beiden aufgrund der Dichte des Feldes viele Plätze trennen.

Webb Simpson belegt Platz T75

Ein anderer hingegen muss sich damit abfinden, dass er seine guten Ergebnisse wohl nicht wird fortführen können: Bei allen in der neuen Saison gespielten Turnieren konnte Webb Simpson sich bisher in den Top 10 platzieren. Es sieht nicht so aus, als könne er diesen Aufwärts-Marsch beibehalten. Momentan hat er mit einer 70er Runde auf La Quinta den geteilten 75. Platz inne. Das klingt allerdings schlimmer, als es ist, denn für das gesamte Turnier liegt er bei -5. Wenn er es schafft, in der dritten Runde noch einmal mehr Leistung abzurufen, ist der Cut, der hinter den ersten 70 Spielern liegen soll, für ihn noch zu schaffen.

5,7 Millionen US-Dollar gibt es auf den drei Par-72-Plätzen zu gewinnen. Über eine Millionen davon gehen als Siegprämie an den Gewinner des Turniers.

Leaderboard

Hier findest Du das aktuelle Leaderboard.

Fotostrecke zum Turnier

2013 holte sich Brian Gay bei der Humana Challenge seinen vierten PGA-Tour-Sieg. Einen Überblick über den Turnierverlauf des letzten Jahres sowie die aktuellen Impressionen jeder Runde.


Humana Challenge 2014

Zwischenstand vom Turnier

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
1 Patrick Reed -9 -18
2 Brendon Todd -9 -16
3 Ryan Palmer -7 -15
4 Charley Hoffman -6 -14
T5 Bill Haas -6 -13
T91 Brian Gay -1 -4
T8 Zach Johnson -4 -11
T34 Brandt Snedeker -8 -8

Stand vom 2014-01-18 01:17:04

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News