Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

HP Byron Nelson Championship: Sang-Moon Bae gewinnt

19. Mai 2013
Feierte seinen Premierensieg auf der PGA Tour: Sang-Moon Bae gewann die HP Byron Nelson Championship (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Sang-Moon Bae hat die HP Byron Nelson Championship gewonnen. Martin Kaymer landete auf T5, Marcel Siem fiel zurück.

Ein Premierensieg in Texas: Sang-Moon Bae hat mit seinem Sieg bei der HP Byron Nelson Championship seinen ersten Titel auf der PGA Tour geholt. Der Südkoreaner gewann nach einer 69er Runde (-1) mit zwei Schlägen Vorsprung vor Keegan Bradley. Martin Kaymer schloss den windigen Schlusstag mit einer 68 (-2) ab. Insgesamt belegte er mit acht Schlägen unter Par den geteilten fünften Platz. Für Marcel Siem lief es am Sonntag dagegen nicht rund. Der Ratinger kehrte mit einer 75 (+5) ins Clubhaus zurück. Mit insgesamt einem Schlag unter Par rutschte er auf T33 ab.


Keegan Bradley verliert Führung früh an Sang-Moon Bae

Keegan Bradley, der in der Auftaktrunde mit 60 Schlägen einen neuen Platzrekord aufgestellt hatte und seine Führung auch an den folgenden Tagen verteidigt hatte, hatte anfangs leichte Probleme in der Schlussrunde. Gleich am dritten Loch notierte der Amerikaner ein Bogey – und schon war die Führung futsch. Sang-Moon Bae gelang dort ein Birdie und aus dem Rückstand von einem Schlag war eine Führung für den Südkoreaner geworden. Und den Vorsprung baute der 26-Jährige in der Folgezeit aus.


HP Byron Nelson Championship mit Martin Kaymer und Marcel Siem

Nach einer Birdie-Serie von der fünften bis zur siebten Bahn lag Bae, der auf den ersten drei Runden jeweils mit einer 66 ins Clubhaus zurückgekehrt war, plötzlich mit vier Schlägen in Führung. Eine ungewohnte Situation für ihn, war er doch bisher auf der PGA Tour ohne Sieg. Und gleich an der 9 musste er dann auch ein Doppelbogey notieren. Bradley war wieder dran! Erst recht nach einem weiteren Bogey des Südkoreaners zu Beginn der Back Nine. Aber Bradley musste an der nächsten Bahn ebenfalls einen Schlagverlust hinnehmen – alles wieder beim Alten.

14. Bahn sorgt für neue Spannung

Plötzlich mischte sogar Charl Schwartzel wieder mit im Rennen um den Sieg. Der Südafrikaner hatte bis dahin eine bogey-freie Runde mit drei Birdies gespielt und war damit mit Bradley vorübergehend gleichauf, zwei Schläge trennten ihn von Bae. Doch dann kam die 14. Bahn: Bogey für den Südkoreaner, Birdie für Bradley. Damit hatte Bae vier Schläge Vorsprung verspielt und es gab plötzlich eine geteilte Führung. Schwartzel, früher gestartet, verabschiedete sich mit Bogey an der 18 aus dem Dreikampf.

An der 16 wurde es dann dramatisch. Bae legte mit Birdie vor, bei Bradley verhinderte ein Lip-Out den ebenfalls möglichen Schlaggewinn. Nach einem weiteren Schlagverlust des Amerikaners an der 17 war die Vorentscheidung gefallen. Den Vorsprung ließ sich Bae nicht mehr nehmen.

Martin Kaymer und Marcel Siem lange Zeit im Gleichschritt

Die beiden deutschen Starter, Martin Kaymer und Marcel Siem, waren gemeinsam früh auf die Runde gegangen. Beide waren vor dem Finaltag der HP Byron Nelson Championship auf T10 platziert. Der erste Schlaggewinn gelang dem Mettmanner am vierten Loch. An der siebten Bahn notierten dann beide im Gleichschritt ein Birdie. Kaymer hatte sich dadurch zwischenzeitlich auf T5 vorgespielt. Doch das war nur von allzu kurzer Dauer, denn an der 8 notierte er ein Bogey. Seinem Flightpartner Siem erging es genauso. Der Ratinger erlitt sogar zwei Schlagverluste in Folge – nach den Front Nine lag er damit einen Schlag über Par.

Auf die zweite Rundenhälfte lief für Siem nicht rund. An der 14 und 17 notierte er jeweils ein Doppelbogey und fiel weit zurück. Ganz anders Kaymer. Der Wahlamerikanier lag nach Birdie an der 13 auf T6. Am Ende stand für Kaymer dann sogar T5 – das beste Ergebnis der Saison.

Die Ergebnisse im Überblick.

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News