Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 2: Jahresvorrat Titleist Pro V1 gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Kaymer, Siem und Cejka bei der HP Byron Nelson Championship

13. Mai 2014
Das Feld bei der HP Byron Nelson Championship 2014 ist hochkarätig. Mit dabei: Martin Kaymer und Marcel Siem. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach seinem Sieg bei der Players Championship bleibt Martin Kaymer seinem Vorsatz treu und spielt die HP Byron Nelson Championship.

Die PGA Tour zieht es an diesem Wochenende von Florida hinüber nach Texas, zur HP Byron Nelson Championship. Auf dem Par-70 Kurs des TPC Four Seasons Resort geht es für die Pros um 6,9 Millionen US-Dollar und 500 FedEx-Cup-Punkte. Im Teilnehmerfeld befinden sich Marcel Siem und natürlich Martin Kaymer, der auch nach seinem Erfolg bei der Players Championship seinen Turniermarathon eisern fortsetzt.


Kaymer mit Aufwind zur HP Byron Nelson Championship

Sieben Turniere in acht Wochen, das war der Plan von Martin Kaymer, den er Anfang April auf Facebook verkündet hatte. Auch wenn er bis jetzt ein Turnier weniger gespielt hat als vorgesehen, hat sich das Durchhaltevermögen zweifellos bezahlt gemacht: Am letzten Wochenende ging der Mettmanner als Sieger aus der Players Championship, der inoffiziellen Weltmeisterschaft, hervor. Bereits davor waren seine Ergebnisse mit jeder Woche besser geworden. Und auch bei der HP Byron Nelson Championship hat er wieder gute Chancen auf eine Topplatzierung – im letzten Jahr beendete er das Turnier auf dem geteilten fünften Platz und das Selbstbewusstsein, das er aus dem Players-Sieg mitnimmt, ist sicher auch nicht zu unterschätzen.

Mit im Feld befindet sich außerdem noch ein anderer Deutscher: Marcel Siem teet ebenfalls in Irving auf. Der 33-Jährige hat im Laufe dieser Saison erst ein Event auf der PGA Tour gespielt – die Puerto Rico Open, die für ihn nach verpasstem Cut bereits frühzeitig beendet war. Auch auf dieser Seite des großen Teiches lief es für ihn bisher auf der European Tour eher mäßig. Im TPC Four Seasons Resort hat er nun die Chance, seine Bilanz zu verbessern. Ebenso ergeht es auch Alex Cejka. Er spielte ebenfalls auf Puerto Rico und ist nun kurzfristig ins Feld der HP Byron nelson Championship eingezogen.

Sang-Moon Bae vs. Keegan Bradley

Im letzten Jahr verhinderte Sang-Moon Bae einen erneuten Sieg von Keegan Bradley, als der Südkoreaner in der finalen Runde am Amerikaner vorbeizog und letztlich das Turnier mit mit zwei Schlägen Vorsprung gewann. Fragt sich, ob ihm dieses Jahr das Gleiche blüht, denn mit dabei ist unter anderem auch wieder Bradley. Der gewann die HP Byron Nelson Championship bereits einmal 2011 und sahnte bei nur drei Teilnahmen insgesamt das zweitmeiste Preisgeld ab.


HP Byron Nelson Championship mit Martin Kaymer und Marcel Siem

Spieth hält als Lokalmatador Einzug

Bereits viermal gab sich Youngster Jordan Spieth bei der HP Byron Nelson Championship die Ehre. Nicht ohne Grund: Der Rookie of the Year 2013 hat hier Heimspiel. Allerdings blieb ihm bisher eine Topplatzierung verwehrt. Mit dem Momentum seiner hervorragenden Ergebnisse aus Masters und Players Championship wird er nun versuchen, diese „Unglückssträhne“ zu beenden.

Die Konkurrenz positioniert sich

Ein anderer potenzieller Anwärter auf den Sieg ist Charl Schwartzel. Der Südafrikaner debütierte bei dem Turnier erst im letzten Jahr, landete dabei aber sofort auf dem alleinigen dritten Platz. Gute Chancen hat auch Jimmy Walker, der derzeit das FedEx-Cup-Ranking anführt und dank einer grandiosen Abschlussrunde mit einem geteilten sechsten Platz bei der Players Championship glänzen konnte. Auch PGA-Championship-Sieger Jason Dufner geht in Texas wieder an den Start. 2012 ging auch er schon einmal siegreich aus dem Event hervor, das den Namen der Golflegende Byron Nelson trägt, der bei der ersten Austragung 1944 das Turnier für sich entschied.

Mehr zum Thema PGA Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

2 LESER-KOMMENTARE

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Cejka hat wohl auch noch eine Einladung zur Byron Nelson Championship bekommen. :)
    Er ist mit Startzeit im Teilnehmerfeld gelistet. Damit haben wir dann sogar drei Eisen im Feuer..

    Antworten

    • Cejka darf spielen, weil vier Spieler Ihren Start zurückgezogen haben und er über die Alternate Regel regel einen von vier Startplätzen ergattern konnte.

      Vier Alternate Spieler sind ins Hauptfeld gerutscht und Cejka als letzter der vier.

      Antworten

Schlagwörter:

Aktuelle News