Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Honda LPGA Thailand: Gal startet hervorragend

20. Feb 2014
Sandra Gal liegt nach ihrem Auftakt in den Top 10. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Sandra Gal spielte sich mit ihrem Auftakt in die Top 10 der Honda LPGA Thailand. Spätes Triplebogey wirft Masson zurück.

Sandra Gal gelang heute ein vielversprechender Start in die Honda LPGA Thailand 2014. Sie befindet sich nach der ersten Runde bei drei Schlägen unter Par auf dem geteilten sechsten Platz. Anna Nordqvist führt das Feld an, gefolgt von Michelle Wie. Auf dem geteilten dritten Platz lauern Lexi Thompson, Jennifer Johnson und Angela Stanford. Titelverteidigerin Inbee Park liegt auf dem geteilten 14. Platz, Caroline Masson nach einem Triplebogey-Finish auf T25.

Gal spielt vorne mit, Masson mit Triplebogey

Sandra Gal konnte in ihrer heutigen Runde sechs Birdies verbuchen, musste allerdings auch drei Schlagverluste verschmerzen. An ihrer guten Platzierung änderte das nichts, mit drei Schlägen unter Par landete sie vorerst auf dem geteilten sechsten Platz. Weniger Glück hatte Caroline Masson, die als zweite deutsche Spielerin in die Honda LPGA Thailand gestartet war. Bis zum Schluss lag sie mit Gal gleichauf, am letzten Loch dann unterlief ihr ein ärgerlicher Fauxpas: Ein Triplebogey, der sie auf Par und damit auf den geteilten 25. Platz zurückwarf.


Nordqvist hat die Nase vorn

In Führung liegt nach dem ersten Tag mit sechs Schlägen unter Par die Schwedin Anna Nordqvist. Mit einem Eagle und sechs Birdies – davon allein drei in einer Reihe – hing sie die Konkurrenz ab. Getrübt wurde ihre Runde lediglich von zwei Schlagverlusten, ihrer Spitzenposition konnten diese allerdings nichts anhaben. Wenn sie dieses Leistungshoch während der nächsten Runden durchhält, könnte sie nach Suzann Pettersen in 2007 die zweite Europäerinnen sein, die das Turnier gewinnt. Unmittelbar hinter Nordqvist auf dem alleinigen zweiten Platz liegt mit nur einem Schlag Abstand Michelle Wie.

Thompson startet mit Eagle

Eine ausnehmend gute Runde spielte auch Lexi Thompson. Die Amerikanerin, die gerade erst ihren 19. Geburtstag feierte, hat ihren Küken-Status lange abgelegt: mehr als  1,8 Millionen US-Dollar Preisgeld erntete sie bereits im Laufe ihrer Karriere, die erst vor zwei Jahren mit ihrem Rookie-Jahr auf der LPGA Tour begann. Auch heute bewies sie wieder Konstanz und beendete ihre Runde, die sie mit einem Eagle am ersten Loch begonnen hatte, bei vier Schlägen unter Par. Derzeit teilt sie sich den dritten Platz mit ihren beiden Landsfrauen Jennifer Johnson und Angela Stanford. Besonders ungewohnt dürfte es sich für Thompson übrigens angefühlt haben, heute die Älteste in ihrem Flight zu sein – sie spielte gemeinsam mit der 16-jährigen Lydia Ko und der 18-jährigen Ariya Jutanugarn.

Park mit durchwachsenem Auftakt

Erst spät drehte hingegen die Weltranglistenerste Inbee Park auf. Die Südkoreanerin, die im letzten Jahr das Turnier mit einem Schlag Vorsprung vor Lokalmatadorin Ariya Jutanugarn gewonnen und damit den Start für ihre fantastische Siegessträhne der Saison 2013 markiert hatte, liegt momentan mit fünf Schlägen Abstand zur Spitze auf dem geteilten 14. Platz. Drei Bogeys auf den ersten neun Löchern verhagelten ihr die Runde, doch auf der Back Nine rettete sie ihre Runde mit vier Schlaggewinnen auf einen Schlag unter Par. Während der kommenden drei Tage wird sie sich noch etwas steigern müssen, wenn sie sich die Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung erhalten möchte.

Hier geht’s zum Leaderboard!

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News