Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Honda LPGA Thailand: Gal und Masson weiter in den Top Ten

28. Feb 2015
Sandra Gal setzt sich hinter die Spitze und hat nun Chancen auf den Sieg. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Am Moving Day löst Sandra Gal Landsfrau Caroline Masson auf dem dritten Rang in Thailand ab. Stacy Lewis bleibt trotz mäßiger Runde in Führung.

Die beiden deutschen Proetten Sandra Gal und Caroline Masson zeigten auch am dritten Turniertag der Honda LPGA Thailand erneut Leistung und hielten sich konstant unter den besten zehn. Während aber Masson einige Plätze einbüßte und nun nach einer 74er Runde „nur“ noch geteilte Zehnte ist, schob sich Gal mit einer 68 im Abstand von nur zwei Schlägen von der Spitze auf den alleinigen dritten Platz und weckt damit Hoffnungen auf den Sieg. In Führung liegt derzeit noch immer Stacy Lewis mit 13 Schlägen unter Par, hinter ihr positionierte sich Amy Yang mit zwölf Schlägen unter Par aussichtsreich für den Finaltag.

Sandra Gal auf Titeljagd

Auf den Bahamas hatte Sandra Gal bereits zu Anfang des Monats den geteilten elften Platz belegt, nun sinnt die 29-Jährige Düsseldorferin auf ihren ersten Triumph in 2015. Und das bei einem Turnier, das ihr zu liegen scheint: Im letzten Jahr schon hatte sie nach zwei Turniertagen auf dem geteilten zweiten Platz gelegen, hatte aber letztlich mit dem geteilten 14. Rang vorlieb nehmen müssen. Nun sitzt die erneut den beiden vordersten Rängen im Nacken. Mit einer 68er Runde und insgesamt elf Schlägen unter Par löste die 29-Jährige nämlich ihre Kollegin Caroline Masson auf dem dritten Platz ab und verringerte den Abstand zwischen sich und der Führenden Stacy Lewis, die mit einer 73er Runde zu kämpfen hatte, auf zwei Schläge und verspricht damit ein spannendes Finale.


Caroline Masson rutscht mit 74 ab

Auf dem geteilten dritten Platz Caroline Masson in den Moving Day in Thailand gestartet, den Führenden auf den Fersen. Dieses Tempo konnte die 25-Jährige am dritten Turniertag jedoch nicht weiter halten. Zwei Bogeys auf den letzten Löchern verhagelten die erhoffte solide Parrunde, trotz ihrer 74 Schläge hält die Gladbeckerin sich aber weiter in den Top Ten. Derzeit teilt sie sich den reichlich internationalen zehnten Platz bei sechs Schlägen unter Par mit der Chinesin Shanshan Feng, der Spanierin Azahara Munoz, der Norwegerin Suzann Pettersen und der US-Aermikerin Lexi Thompson.

Hier geht’s zum Leaderboard!

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News